Infotag Geoinformatik

Donnerstag, 22. August 2019

Wie funktioniert ein Navi? Woher weiß meine App, welcher Store in meiner Nähe ist? Wie kommt die 3D-Stadt in die VR-Brille? Woher weiß der Energieversorger, wo seine Leitungen liegen?

Geoinformatik macht es möglich. Sie begegnet jedem von uns im Alltag, zum Beispiel wenn uns das Navigationssystem den Weg weist oder wenn wir die Fahrradtour für den Urlaub mit Hilfe einer App planen.

Der Studiengang Geoinformatik vermittelt die anwendungsbezogene Informatik im Bereich der Geoinformation. Lernen Sie den Studiengang an unserem Infotag in Präsentationen, einer Kurzvorlesung und mit Exponaten kennen und lassen Sie sich beraten. Interessierte sind herzlich eingeladen, uns am Donnerstag, den 22. August zu besuchen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Augmented Reality Sandbox
Impressionen vom Infotag Geoinformatik
  • Programmieren von Geoinformationssystemen
  • Einführung in den Studiengang
  • 3D-Kameramesstechnik
  • 3D-Kameramesstechnik
  • 3D-Welten - Präsentation im Virtuelle Welten Labor
  • Präsentation im Labor für Virtuelle Welten
  • Kurzvorlesung
  • Interaktive Karten fürs Web erstellen und anpassen
  • Beratung

(Klicken Sie auf das Bild, um die Fotoshow zu starten)

Am Infotag werden Sie

  • mehr über Inhalte und Aufbau des Studiengangs Geoinformatik erfahren
  • eine Kurzvorlesung hören
  • praktische Beispiele aus der Geoinformatik sehen
  • eine Präsentation im Labor erleben
  • Gelegenheit haben, Studierende und Mitarbeiter_innen kennen zu lernen und Fragen rund um das Studium zu stellen
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass bei dieser Veranstaltung Fotos und/oder Filmaufnahmen zu Zwecken der Hochschulkommunikation der Jade Hochschule für alle Medien (online und offline) und für PR-Instrumente angefertigt werden. Es ist ebenfalls möglich, dass Journalisten und Medienvertreter Aufnahmen für ihre Berichterstattung anfertigen. Bei Aufnahmen, in denen der Fokus auf einzelnen Personen liegt, haben die Betreffenden jederzeit das Recht und die Möglichkeit, den Fotografierenden darauf hinzuweisen, dass sie nicht aufgenommen werden möchten.