Podiumsdiskussion

Thema: Trends in der Wirtschaftsinformatik

Moderation: Prof. Dr. Klafft

In der Podiumsdiskussion wollen wir – auch aufbauend auf dem Impulsvortrag von Prof. Federrath – über die aktuellen Trends der Wirtschaftsinformatik diskutieren. Welche Bedeutung haben diese Trends für Wirtschaft und Gesellschaft? Welche Chancen und Risiken ergeben sich aus den aktuellen Entwicklungen unserer Fachdisziplin? Was folgt daraus für unsere alltägliche Arbeit – in den Unternehmen und an den Hochschulen? Wir freuen uns auf eine breite und anregende Diskussion mit den Panelisten und dem Publikum.

Tobias Backhuß

Tobias Backhuß absolvierte nach dem Bacheorabschluss in Wirtschaftsinformatik 2016 auch den Masterstudiengang Wirtschafsingenieurwesen an der Jade Hochschule mit Erfolg. Zur Zeit ist er  für die ESG InterOp Solutions GmbH, ein Tochterunternehmen der ESG Elektroniksystem- und Logistik GmbH, in Wilhelmshaven tätig, die als unabhängiger Technologie- und Innovationspartner für militärische und öffentliche Auftraggeber agiert.

Hannes Federrath

Prof. Dr. Hannes Federrath ist seit 2011 am Fachbereich Informatik der Universität Hamburg als Leiter des Arbeitsbereichs Sicherheit in verteilten Systemen tätig.

Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen

  • Sicherheit und Schutz im Internet,
  • IT-Sicherheits- und Risikomanagement,
  • Kryptographie,
  • Mobile Computing und Sicherheit in automobilen Ad-Hoc-Netzen,
  • Sicherheit im Electronic Commerce.
    weiter...

Carsten Manske

Carsten Manske hat seinen Bachelor in Wirtschaftsinformatik 2015 erfolgreich an der Jade Hochschule abgeschlossen und anschließend ein Masterstudium an der Universität Oldenburg absolviert. Parallel dazu war er freiberuflich als SAP Berater und Entwickler tätig - später dann auch in einem StartUp. Über einen Kommilitonen der Jade Hochschule ist er zur abat AG gekommen. Hier ist Carsten Manske besonders im Bereich innovativer SAP Technologien unterwegs und kümmert sich um Themen wie Machine Learning, IoT, Big Data und Analytics. Dabei unterstützt er die Kunden bei allen Fragen der Digitalen Transformation mit SAP.

Jessica Peters

Jessica Peters, hat an der Jade Hochschule Wilhelmshaven im Jahr 2015 ihr Bachelor Studium in der Wirtschaftsinformatik abgeschlossen. Seitdem arbeitet Frau Peters als IT-Beraterin bei der Lufthansa Industry Solutions, einem eigenständig agierenden Mittelstandsunternehmen mit dem sicheren Background eines Weltkonzerns. Am Standort Oldenburg arbeitet sie für Kunden unterschiedlichster Branchen, primär im Bereich der Softwareentwicklung.

Geschickt verbindet sie ihre Leidenschaft für IT mit ihrem hohen sozialen Engagement beim Deutschen Roten Kreuz, denn Katastrophenschutz und medizinische Hilfe kennen keinen Feierabend.

Hans Schmill

Foto: Hans Schmill

Nach Studium mit Abschluss zum Dipl. Wirtschaftsingenieur, Schwerpunkt Softwareengineering, hatte Hans Schmill 1995 bei der KPMG Unternehmensberatung ersten Kontakt mit SAP-Entwicklung. Dann Wechsel zu HP, wo er in internationalen SAP-Beratungsprojekten arbeitete. Seit 1999 Mitarbeiter der abat AG, kümmert er sich u.a. um den Kunden Deutsche Post/DHL, für den er weltweit Projekte durchführt. 2008 Aufnahme in die Geschäftsleitung der abat AG. Seit neuestem verantwortlich für Kunden im Bundeswehrumfeld und den Aufbau des neuen Geschäftsfeldes Informationssicherheit (ISO 27001 und TISAX).
„Für mich ist abat ein Synonym für grenzenlose Möglichkeiten und eine nachhaltige Unternehmenskultur.“

Simone Stegel

Frau Simone Stegel hat nach ihrem Studium zum Bachelor der Wirtschaftsinformatik ihr Berufsleben in der IT der Volkswagen AG gestartet. Dort implementierte sie Anwendungsfälle für die Just-In-Time-Software.Nach der Elternzeit und einem Umzug nach Bremen arbeitete sie als technische Mitarbeiterin am BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH. Sie betreute studentische Projekte und entwickelte Software für die Forschung.Seit 7 Jahren ist Frau Stegel bei der BLG Logistics Group AG tätig, erstellt dort Software für den Bereich Fahrzeuglogistik und betreut deren Rollout.