Beschäftigtenbefragung zur Arbeitszufriedenheit (Frühjahr 2020)

Rücklaufquote

Finale Rückläufe 29.05.2020: Rücklauf (insgesamt): 358 Teilnehmer*innen (55,2%)

Studienort Wilhelmshaven

Statusgruppe

Gesamtzahl

Rückläufe

17.04.2020

Rückläufe

30.04.2020

Rückläufe

18.05.2020

FINALE Rückläufe

Professor*innen (inkl. Vertretungen, sog. Verwaltern)

96

25 (26%)

25 (26%)

29 (30%)

41 (43%)

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

90

32 (36%)

 33 (37%)

37 (41%)

49 (54%)

Lehrkräfte für besondere Aufgaben

20

9 (45%)

11 (55%)

11 (55%)

13 (65%)

Mitarbeitende in Technik und Verwaltung

137

53 (39%)

68 (50%)

71 (52%)

85 (62%)

Gesamt

343

119 (35%)

137 (40%)

148 (43%)

188 (55%)


Studienort Oldenburg

Statusgruppe

Gesamtzahl

Rückläufe

17.04.2020

Rückläufe

30.04.2020

Rückläufe

18.05.2020

FINALE Rückläufe

Professor*innen

62

19 (31%)

20 (32%)

20 (32%)

28 (45%)

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

94

34 (36%)

 35 (37%)

40 (43%)

50 (53%)

Lehrkräfte für besondere Aufgaben

14

5 (36%)

5 (36%)

5 (36%)

8 (57%)

Mitarbeitende in Technik und Verwaltung

87

33 (38%)

43 (49%)

52 (60%)

61 (70%)

Gesamt

257

91 (35%)

103 (40%)

117 (46%)

147 (57%)


Studienort Elsfleth

Statusgruppe

Gesamtzahl

Rückläufe

17.04.2020

Rückläufe

30.04.2020

Rückläufe

18.05.2020

FINALE Rückläufe

Professor*innen

17

4 (24%)

4 (24%)

6 (35%)

6 (35%)

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

16

5 (31%)

 5 (31%)

5 (31%)

5 (31%)

Lehrkräfte für besondere Aufgaben

6

2 (33%)

3 (50%)

4 (67%)

4 (67%)

Mitarbeitende in Technik und Verwaltung

10

5 (50%)

5 (50%)

8 (80%)

8 (80%)

Gesamt

49

16 (33%)

17 (35%)

23 (47%)

23 (47%)

 

 

BGM: Beschäftigtenbefragung zum Entgegenwirken von ermittelten Belastungsbildern
BGM: Beschäftigtenbefragung zum Entgegenwirken von ermittelten Belastungsbildern

Liebe Hochschulangehörige,
 
im Frühjahr 2020 fand unsere hochschulweite Beschäftigtenbefragung zur Arbeitszufriedenheit statt. Im Jahre 2014 gab es einen ersten Auftakt zur Befragung der Beschäftigten an der Jade Hochschule, welche aus Vakanz der Stelle nicht weiter verfolgt werden konnte.

2020 gab es einen Neustart.

Im April 2020 haben wir für die Beschäftigtenbefragung den Bielefelder Fragebogen eingesetzt. Dieser stellt ein hochschulspezifisches Diagnoseinstrument dar, das von der Universität Bielefeld entwickelt wurde und welches deutschlandweit an Hochschulen erfolgreich genutzt wird und wurde. Der Bielefelder Fragebogen wurde von allen Beschäftigten aller Statusgruppen zum gleichen Zeitraum genutzt.

#ZUGEWANDT –ein Begriff aus dem Leitbild der Jade Hochschule. Dieser Begriff hat unsere Fragebogenaktion stetig begleitet und ist Ihnen sicher auf so manchem Plakat begegnet.
Die Hochschulleitung wünscht und unterstützt die Beschäftigtenbefragung, um Handlungsgrundlagen für Verbesserungen an der Jade Hochschule zu schaffen.

Setz` ein Zeichen!

Unter diesem Motto hatten alle Beschäftigten der Jadehochschule die Möglichkeit Ihre Stimme im Schutz der Anonymität zu nutzen und so mitwirken zu können. Mit einer Rücklaufquote von 55,2 (!) Prozent wurde dieses Motto auch in die Tat umgesetzt.

Wie genau war der Ablauf?
Am 06. April war der Befragungsstart. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Onlinefragebogen nicht bis zum 15. sondern bis zum 29.Mai zur Verfügung gestellt.
Datenschutzhinweis: Die Fragebögen wurden nicht von unserer Hochschule ausgewertet. Die Rohdaten wurden und werden NICHT an die Hochschule übergeben. Die Auswertung geschah über eine externe Firma. Datenschutz und Datensicherheit haben nach wie vor oberste Priorität.

Die Auswertung erfolgte hochschulweit und studienortsbezogen.

Das Ausfüllen dauerte im Durchschnitt 30 Minuten. Diese Zeit galt als Arbeitszeit!
 
Wie geht es nun weiter?
Mitte September wurden die Ergebnisse dem Präsidium und dem Personalrat sowie der Schwerbehindertenvertretung und der Gleichstellungsbeauftragten präsentiert.


Im Laufe des Wintersemesters findet aufgrund der Corona-Pandemie die Ergebnispräsentation für die Beschäftigten via ZOOM statt. Genaue Daten werden per Mail bekannt gegeben.

Unser (Präsidium, Dekane, Führungskräfte und das BGM) Ziel ist es gemeinsam mit Ihnen Veränderung an der Hochschule für Ihre Arbeitszufriedenheit zu fördern. Denn Arbeitszeit ist Lebenszeit.
Probleme können nicht immer direkt abgestellt und verändert werden, doch wir haben jetzt die Chance einen Kulturwandel in Bewegung zu bringen und Schritt für Schritt einen gemeinsamen Weg zu gehen.