Alina Bolenz | Entwerfen 2 | Stegreifentwerfen 4 x 24

Stegreif 1: Haus aus Wandscheiben

Bei dem ersten Stegreif sollten wir im Stil von Mies van der Rohe ein Wohnhaus aus Wandscheiben entwerfen. Dabei war es wichtig, ein Prinzip hinter dem Konzept zu sehen und nicht wahllos irgendwo Wandscheiben zu setzen. Sie sollten eine Richtung haben und so angelegt werden, dass das Haus auch ohne Türen funktionieren kann. Ich habe mich dabei auf die senkrechten Wandscheibe fokussiert und diese weiter heraus gearbeitet.

Stegreif 2: Ein Haus für eine Person in Isolation

Stegreif 2 Grundriss Erdgeschoss
  • Stegreif 2 Grundriss Erdgeschoss
    Stegreif 2 Grundriss Erdgeschoss
  • Stegreif 2 Schnitt
    Stegreif 2 Schnitt
  • Stegreif 2 Ansicht Norden
    Stegreif 2 Ansicht Norden
  • Stegreif 2 Ansicht Westen
    Stegreif 2 Ansicht Westen
Stegreif 2 Grundriss ErdgeschossStegreif 2 Grundriss ErdgeschossStegreif 2 SchnittStegreif 2 SchnittStegreif 2 Ansicht NordenStegreif 2 Ansicht NordenStegreif 2 Ansicht WestenStegreif 2 Ansicht Westen
Bitte auf das Bild klicken

Dieser Stegreif hat sich perfekt auf die aktuelle Lage bezogen. Und zwar sollten wir ein Haus entwerfen, welches wir selber für ein Jahr bewohnen wollen, ohne es großartig verlassen zu müssen. Dabei sollten wir ein Raumkonzept entwerfen und aufschreiben, welche Dinge uns selber wichtig sind. Hier waren keine Höhen und Maße des Gebäudes oder Grundstückes vorgegeben.

Stegreif 3: Fassadenstudie

Bei der Fassadenstudie waren die Proportionen der Fassade und Fenster zueinander vorgegeben. Man sollte dann zwei unterschiedliche Fassaden mit verschiedenen Materialien dazu entwerfen und sehen, wie unterschiedlich sie wirken.

Ich habe mich bei der ersten Variante für eine Holzfassade entschieden. Die Fenster habe ich als "Gruppen" zusammengefügt, damit die schmale Breite der Fenster zur Geltung kommt. Um das nochmal zu verstärken, sitzen sie eine Ebene tiefer als die Eingangstür. Dadurch entstehen optisch Subtraktionen, wodurch die Fassade höher erscheint.

Bei der zweiten Variante habe ich die Wand als Verblendmauerwerk in dunkler Optik dargestellt. Hierbei werden die Fenster als einzelne Elemente gesehen, die in derselben Ebene wie die Eingangstür liegen. Da die Fenster sehr schmal sind, habe ich sie durch eine schräge Platte immer links neben dem fenster optisch vergrößert. Der Eingagsbereich wurde als ein Element zusammengefasst.

Der Fokus liegt in der ersten Variante bei den Fensterbänder und in der zweiten Variante bei dem Eingangsbereich.

Stegreif 4: Ein Haus für eine ausgewählte Persönlichkeit

Stegreif 4 Perspektive
  • Stegreif 4 Perspektive
    Stegreif 4 Perspektive
  • Stegreif 4 Längsschnitt
    Stegreif 4 Längsschnitt
  • Stegreif 4 Südansicht
    Stegreif 4 Südansicht
Stegreif 4 PerspektiveStegreif 4 PerspektiveStegreif 4 LängsschnittStegreif 4 LängsschnittStegreif 4 SüdansichtStegreif 4 Südansicht
Bitte auf das Bild klicken

Bei dieser Stegreifaufgabe waren die Maße des Gebäudes und Angaben zum Grundstück vorgegeben. Das geplante Gebäude liegt direkt am Wasser und grenzt unmittelbar an die Erschließungsstraße an. Als erstes sollte man sich mit der Persönlichkeit auseinandersetzen und sie genau beschreiben. Ich habe mich für Michael Phelps (Olympischer Schwimmer) entschieden, weshalb ich mich auf das Element Wasser spezialiseren konnte. Daher habe ich als Raumtrenner ein großes, über die komplette Höhe erstreckendes Aquarium geplant. Dadurch erscheint das Gebäudeinnere in einem angenehmen Blau, welches Ruhe ausstrahlt und interessante Blickbeziehungen ermöglicht. Das Aquarium dient zudem gleichzeitig als Element des Treppenhauses. Das Gebäude sollte recht offen sein und wurde im Prinzip der Split-Level geplant. Um die Wasserlage des Gebäudes zu nutzen, ist ein schwimmender Steg direkt am Haus geplant. 

Die Fensteraufteilung wurde so gestaltet, dass von außen die Geschosse schwer erkennbar sind. Auf der Rückseite ähneln die Fenster einer Wettkampfbahn und man könnte die Fenster mit den schwarzen Orientierungsstreifen auf dem Beckenboden vergleichen. Die Fassade ist eine vorgespannte blaue Textilfassade / blaues Glasfasergewebe. Das entworfene Gebäude soll als Wochenendhaus / Stadthaus und Rückzugsort dienen.