Sabrina Addicks und Tabita Jacobs | Konstruieren 4 | Kletterhalle

Lageplan
  • Lageplan
    Lageplan
  • Grundrisse UG und EG
    Grundrisse UG und EG
  • Ansicht Nord 1
    Ansicht Nord 1
  • Ausschnitt Grundriss EG
    Ausschnitt Grundriss EG
  • Ansicht Nord 2
    Ansicht Nord 2
  • Schnitt
    Schnitt
  • Dachaufsicht Entwässerung und Balkenlage
    Dachaufsicht Entwässerung und Balkenlage
  • Details Knotenpunkte Fassade und Dach
    Details Knotenpunkte Fassade und Dach
LageplanLageplanGrundrisse UG und EGGrundrisse UG und EGAnsicht Nord 1Ansicht Nord 1Ausschnitt Grundriss EG Ausschnitt Grundriss EG Ansicht Nord 2Ansicht Nord 2SchnittSchnittDachaufsicht Entwässerung und BalkenlageDachaufsicht Entwässerung und BalkenlageDetails Knotenpunkte Fassade und DachDetails Knotenpunkte Fassade und Dach
Bitte auf das Bild klicken

Aufgabe bei dem Konstruieren IV Projekt war es, eine Boulderhalle zu entwerfen und konstruktiv durchzuarbeiten. Dabei war ein Kletterturm mit einer Höhe von 20 m und Spannweiten von mindestens 12 m vorgegeben.

Das Grundstück befindet sich an der Maastrichter Straße in Oldenburg in der Nähe des Hauptbahnhofs. Da es sich um ein längliches Grundstück handelt, hat sich die Form des Entwurfs daran angepasst. Mit Verglasungen zum Innenhof können Blickbeziehungen während des Kletterns stattfinden. Der Eingang befindet sich mittig des Gebäudes und teilt die Halle so in eine Kletterhalle und in eine Boulderhalle. Die Holzbalkenkonstruktion mit den innenliegenden Stützen sorgt für ein freies Blickfeld und große Spannweiten. Die Höhe des Kletterturms von 20 m wurde versteckt, indem das Gebäude um ein Geschoss in die Erde gesetzt wurde. Zusätzlich wurde die Fassadengestaltung geteilt, um auch hier der Höhe vorzubeugen. Das Dach der Boulderhalle ist auf einer Seite begehbar. So lädt auch das Dach zum Klettern ein, ebenso wie der Innenhof.