Für Studierende

Bewerbung für einen Studienplatz

Bis wann kann ich mich für einen Studiengang im Sommersemester 2022 bewerben?

Sie können sich bis zum 15. März 2022 für alle Numerus Clausus (NC) freien Bachelorstudiengänge bewerben und erhalten eine Zulassung, sofern Sie die Voraussetzungen erfüllen..

Die Bewerbungsfristen für unsere Masterstudiengänge  sowie unsere Online-Studiengänge sind unterschiedlich.

Die Bewerbungsfristen für Bewerber_innen über Uni-Assist können abweichen.
 

Gibt es besondere Regelungen zu Nachweisen des Zugangspraktikums bzw. der berufspraktischen Tätigkeit?

Können Sie ein in der Zugangs- und Zulassungsordnung Ihres gewählten Studiengangs vorgesehenes Zugangspraktikum oder eine andere berufspraktische Tätigkeit innerhalb der festgesetzten Frist nicht wie gefordert nachweisen, dann fragen Sie bitte bei den Mitarbeiter_innen im Immatrikulationsamt nach möglichen Ausnahmeregelungen.


Gibt es besondere Regelungen zu fehlenden Leistungspunkten bei der Bewerbung für einen Masterstudiengang?

Können Sie die in der Zugangs- und Zulassungsordnung für Ihren gewählten Masterstudiengang geforderte Mindestanzahl an Leistungspunkten, die Sie in Ihrem Bachelorstudiengang als Zulassungskriterium erbringen müssen, noch nicht nachweisen, fragen Sie bitte bei den Mitarbeiter_innen im Immatrikulationsamt nach möglichen Ausnahmeregelungen.

Richtiges Verhalten auf dem Campus

Der Jade Hochschule ist die Gesundheit aller Mitglieder und Angehörigen wichtig; daher hat sie ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt, das aufgrund der aktuellen Anforderungen regelmäßig aktualisiert wird.

Bitte halten Sie die Regeln des Hygienekonzepts ein; nur so können wir einen Präsenz-Lehrbetzrieb gewährleisten, der auch Ihrem Studienerfolg zugutekommt!

Die aktive Nutzung der Corona-Warn-App empfehlen wir. Sie kann dazu beitragen, den zeitlichen Verzug zwischen dem positiven Test einer Person und der Ermittlung und Information ihrer Kontakte zu reduzieren.

Was ist bei der Rückkehr an den Campus zu beachten?

Bitte beachten Sie die Regelungen der Corona-Einreiseverordnung.

Die Kosten für einen Schnelltest oder PCR-Test werden von der Jade Hochschule nicht übernommen.
 

Wann darf ich den Campus der Hochschule nicht betreten?

Sollten Sie Krankheitssymptome (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinn, Schnupfen, Gliederschmerzen) bei sich feststellen, betreten Sie den Campus der Jade Hochschule bitte nicht mehr.

Aus arbeitsmedizinischen Gründen dürfen schwangere/stillende Studierende bis auf Weiteres nicht an der Präsenzlehre teilnehmen. Zu beachten sind hierbei die Gefährdungsbeurteilung und der Sicherheitshinweis zum Mutterschutz in Verbindung mit dem Corona Virus.
 

Worauf muss ich beim Betreten der Hochschulgebäude achten?

Vor Betreten der Gebäude müssen Sie über einen dokumentierten 3G-Status verfügen, grundsätzlich einen Mund-Nase-Schutz (medizinische Gesichtsmaske oder FFP2-Maske, siehe aktuelle Schutzmaßnahmen) anlegen und auf die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 Metern zu anderen Personen achten.

Bitte führen Sie Nachweise zum 2G/3G-Status sowie Ihre CampusCard und Ihren Personalausweis bei sich. Ein Sicherheitsdienst wird diese ggf. beim Betreten des Gebäudes oder innerhalb des Gebäudes kontrollieren.

Bitte beachten Sie die Corona bedingten Aushänge an den Haupteingängen zu den Gebäuden der Jade Hochschule.
 

Erhalten alle Studierenden einen Mund-Nase-Schutz von der Hochschule?

Die Studierenden werden gebeten, sich selbst einen Mund-Nase-Schutz zu beschaffen.
 

Welche Hygieneregeln sind insbesondere zu beachten?

Alle Studierenden sind verpflichtet, durch Einhaltung der Hygienevorschriften (insbesondere Einhaltung des Mindestabstands und Tragen von Mund-Nase-Schutz) eine Ausbreitung des Corona-Virus zu vermeiden. Nur so kann die Jade Hochschule einen Lehrbetrieb in Präsenz sicherstellen.

Neben der 1,5 Meter – Abstandsregel und dem Tragen von Mund-Nase-Schutz: Vermeiden Sie Körperkontakt durch Händeschütteln und/oder Umarmungen und drücken Sie Knöpfe, Türklinken und Türöffner möglichst mit dem Ellenbogen. Denken Sie daran, sich nicht ins Gesicht zu fassen. Husten und niesen Sie in Ihre Armbeuge oder in ein Taschentuch und halten Sie dabei den größtmöglichen Abstand zu anderen Personen und drehen Sie sich am besten weg.
 

Wie verhalte ich mich, wenn ich einen Aufzug benutzen möchte?

Wenn möglich sollten die Treppenhäuser genutzt werden. Der Abstand von mindestens 1,5 Metern ist hierbei ebenfalls einzuhalten. Aufzüge dürfen von einzelnen Personen, von mobilitätseingeschränkten Personen mit einer Assistenzperson sowie für Lastentransporte genutzt werden.
 

Wie lange und wann sollte ich meine Hände waschen?

Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände mit Seife für mindestens 20 Sekunden, vor allem nachdem Sie gehustet oder geniest haben, öffentliche Verkehrsmittel benutzt haben, ein Gebäude erstmalig betreten haben, bevor Sie z.B. in der Mensa essen, nach Möglichkeit auch vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen eines Mund-Nase-Schutzes und selbstverständlich nach dem Toilettengang.

Finanzen

Habe ich eine Chance, Langzeitstudiengebühren noch nicht zahlen zu müssen?

Studierende, für die die Zahlung von Langzeitstudiengebühren zu einer unbilligen Härte führt, können beim Prüfungsamt, das für ihren Studiengang zuständig ist, einen entsprechenden Antrag einreichen. In dem Antrag legen sie glaubhaft dar, inwieweit sie durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in dem entsprechenden Semester am Studienfortschritt gehindert werden und sich somit ihre Studienzeit verlängert. Insbesondere sollte hier dargestellt werden, weshalb keine oder nicht alle Leistungen erbracht werden konnten.

Der jeweilige Antrag ist möglichst vor Ablauf des Rückmeldezeitraums (bis zum 15.12. für das Sommersemester und bis zum 15.06. für das Wintersemester) zu stellen, spätestens jedoch bis einen Monat nach Vorlesungsende des jeweiligen Semesters.

Für Studierende, die im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21,  Sommersemester 2021 oder Wintersemester 2021/22 eingeschrieben waren oder sind, gilt eine um ein Semester verlängerte individuelle Regelstudienzeit. Die Regelung nach Satz 1 gilt nur, wenn man in dem betreffenden Zeitraum nicht beurlaubt war. Die individuelle Regelstudienzeit wird aus der Regelstudienzeit für den jeweiligen Studiengang zuzüglich der zusätzlichen Semester ermittelt. Bei den Studierenden, die die Voraussetzungen zur Bildung einer individuellen Regelstudienzeit erfüllen, ist diese anstelle der für den Studiengang festgelegten Regelstudienzeit heranzuziehen; dies gilt insbesondere für die Bemessung des Studienguthabens nach § 12 NHG. Die Norm soll bewirken, dass die individuelle Regelstudienzeit aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen insgesamt um ein bzw. zwei Semester verlängert ist. Die Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit nach § 12 NHG wirkt sich nur erhöhend aus, wenn dieses nichts bereits vor oder mit Ablauf des Sommersemesters 2019 erschöpft war.

Durch die Regelung kann sich ergeben, dass eine Pflicht zur Zahlung der Langzeitstudiengebühren erst später oder gar nicht eintritt. Infolge der (rückwirkenden) Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit zu Unrecht gezahlte Langzeitstudiengebühren können auf Antrag erstattet werden.

Kommt man mir beim BAföG entgegen?

Für alle BAföG Empfänger_innen: Information des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Änderungen beim Bundesausbildungsförderungsgesetz: Unterstützung für Studierende und Auszubildende, die unserer Gesellschaft bei der Bekämpfung des Coronavirus helfen.

Beim BAföG hat der Bund bereits entschieden, dass pandemiebedingte Verzögerungen im Sommersemester grundsätzlich einen schwerwiegenden Grund im Sinne des § 15 Abs. 3 Satz 1 BAföG darstellen können, der eine Verlängerung der Förderungshöchstdauer für eine angemessene Zeit ermöglicht. Entsprechend begründete Anträge können beim zuständigen Studentenwerk gestellt werden.
 

Wie kann ich weitere finanzielle Unterstützung erhalten?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt Überbrückungshilfen für Studierende in pandemiebedingten Notlagen zur Verfügung.

Schreiben des niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur: Förderung von Studierenden in pandemiebedingten Notlagen.

Prüfungen

Im Prüfungszeitraum Juni/Juli des Sommersemesters 2022 sollen die in den Prüfungsordnungen vorgesehenen (Präsenz-)Prüfungen eingeplant werden. Das Präsidium hat den Fachbereichen empfohlen, für eine bessere Planungssicherheit parallel auch präsenzfreie Prüfungsformen - ggf. unter Nutzung der Ausnahmeregelungen - vorzuhalten. Die Fachbereiche informieren Sie rechtzeitig über die angesetzten Prüfungsformen und -termine.

Exkursionen / Excursions

-find English translation below-

Grundsätzliches

Studierende sind bei den vorgenannten Exkursionen, auch bei Wegeunfällen (direkter Weg), grundsätzlich über die gesetzliche Unfallversicherung, bezüglich Personenschäden dann versichert, wenn

  • sie bei der Jade Hochschule immatrikuliert sind und
  • die Exkursion im organisatorischen Verantwortungsbereich der Hochschule stattfindet und einen engen räumlichen und sachlichen Zusammenhang mit der Hochschule aufweist.

Kein Versicherungsschutz besteht bei Tätigkeiten außerhalb der Exkursion (z. B. private Besorgungen, Diskobesuche, Restaurantbesuche) und bei Umwegen aus privatem Anlass.

Sachschäden werden durch die gesetzliche Unfallversicherung nicht abgedeckt. Die Jade Hochschule und das Land Niedersachsen übernehmen ebenfalls keine Haftung.

Die gesetzliche Unfallversicherung deckt im Gegensatz zur Krankenversicherung keine privaten Unfälle und keine Krankheiten ab, die nicht exkursionsbedingt sind (z. B. Fieber, Blinddarmentzündung und Covid-Erkrankungen).

Finanzielle Risiken, die während der Exkursion im Zusammenhang mit einer Erkrankung oder einem privaten Unfall entstehen, zählen zum allgemeinen Lebensrisiko der teilnehmenden Studierenden und sind von ihnen privat zu tragen. Die Teilnehmenden sind für die eigene, ausreichende finanzielle Absicherung selbst verantwortlich.

An dieser Stelle wird besonders auf eine Covid-Erkrankung und die durch eine Quarantäne entstehenden Kosten, u.a. für Unterbringung, Verpflegung sowie ggfs. separate Rückreise, hingewiesen.

Diese Kosten werden ebenfalls nicht von der Jade Hochschule übernommen.

Daher wird den Studierenden, die an einer Exkursion teilnehmen wollen, empfohlen, sich frühzeitig mit ihrer Krankenversicherung bezüglich des Versicherungsschutz und evtl. Quarantänekosten in Verbindung zu setzen.

Exkursionen ins Ausland

Die Teilnahme an einer von der Jade Hochschule veranlassten und genehmigten Exkursion ist freiwillig.

Ausdrücklich empfohlen werden die vorgenannten Abklärungen für Auslandsreisen, da viele Leistungen ausgeschlossen sind oder keine Sozialversicherungsabkommen mit den Reiseländern bestehen. Empfohlen werden Auslandskranken- und Rückreiseversicherungen.

Excursions

General Information

In general, students are insured during the aforementioned excursions, including travel accidents (direct route), with regard to personal injuries, through the statutory accident insurance if:

  • they are enrolled at the Jade University of Applied Sciences and
  • the excursion takes place within the organizational area of responsibility of the University and is closely related to the University in terms of place and purpose.

No insurance coverage is provided for activities outside of the excursion (e.g. private errands, visits to clubs/discos, restaurants) or for detours for private reasons.

Property damage is not covered by the statutory accident insurance. The Jade University of Applied Science and the State of Lower Saxony also assume no liability.

As opposed to health insurance, statutory accident insurance does not cover private accidents or illnesses that are not related to the excursion (e.g. fever, appendicitis and Covid-related illnesses).

Financial risks that occur during the excursion in connection with an illness or a private accident belong to the general risks of life of the participating students and must be borne by them privately. The participants are responsible for their own sufficient financial security.

At this point, particular note is made of Covid-illness and the costs incurred by a quarantine, including accommodation, meals and, if necessary, separate return travel. These costs are also not covered by the Jade University of Applied Sciences.

Therefore, students who wish to take part in an excursion are advised to contact their health insurance provider on a timely basis, regarding the insurance coverage and possible costs incurred by quarantine.

Excursions Abroad

The participation in one of the excursions arranged and approved by the Jade University of Applied Sciences is optional.

The aforementioned clarifications are strongly recommended for travel abroad, since many services are excluded or there is no social insurance agreement with the countries being travelled to. International health insurance and return-travel insurance are recommended.