Psychische Gesundheit in der Arbeitsgesellschaft – Geschlechterrollen im Fokus der Gesundheit im Erwerbsverlauf

Laufzeit: 2015-01-01 - 2017-12-31   Status: abgeschlossen
Förderung: VolkswagenStiftung - VW-Vorab/Forschungsprofessur (FH!) Fördersumme: 297.500 Euro Organisationseinheit: Technik und Gesundheit für Menschen - IHA: Institut für Hörtechnik & Audiologie
Querschnittsthema: Gesundheit
Im Fokus stehen die Bedingungen der Arbeitsgesellschaft und die Dynamiken des Wandels unter der besonderen Perspektive der Geschlechtersegregation und der Geschlechterrollen in Deutschland.

Ziel der dreijährigen Forschungsarbeit ist die Identifizierung von Geschlechterrollen-Konzepten die einen Einfluss auf die Beanspruchungsfolgen von Erwerbsarbeit ausüben und zu psychischen Erkrankungen führen.

Dabei wird insbesondere die forschungsleitende Frage verfolgt,
inwieweit haben die jeweils für die Geschlechter unterschiedlichen
Rollenkonzepte einen Einfluss auf die psychische Gesundheit im Erwerbsverlauf?

Zur Bearbeitung der Frage werden sowohl Erwerbsverlaufsanalysen mit Routinedaten der AOK Niedersachsen (bei atypisch beschäftigten Frauen und Männern) sowie weitere Sekundärdatenanalysen als auch Primärdatenerhebungen in ausgewählten Betrieben der beteiligten Kooperationspartner durchgeführt.

Mit der Analyse wird auch die Entwicklung eines Instrumentariums verfolgt, dass den möglichen Einfluss von Geschlechterrollen auf die Bewältigung von Belastungen im Kontext der Haus-, Familien- und Erwerbsarbeit misst.
Für die Unterstützung bei der Durchführung und nachhaltigen Implementierung des Forschungsprofils stehen folgende Kooperationspartner zur Verfügung:
• AOK-Niedersachsen
• Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum für Öffentliche Gesundheitspflege, Abteilung für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung (PhD-Programm GESA)
• Universität Oldenburg, Bereich Health Care, Ambulatorium für Rehabilitation und AG Versorgungsforschung
• Universität Leipzig, Medizinische Fakultät, Abteilungen für Medizinische Psychologie und Soziologie
• Universität Ulm, Institut für Epidemiologie, Medizinische Soziologie - (lidA-Studie)
• Bezirksverband Oldenburg - BVO
• Gewerkschaften im Raum Weser-Ems, Oldenburg und Osnabrück: IGM Oldenburg, Verdi Oldenburg, Verdi Bezirk Weser-Ems (Telekommunikation, IT, DV), NGG (Region Osnabrück), IG Bau (Weser-Ems).








Zurück