Transferprojekte

Die Jade Hochschule konnte erfolgreich drei Projekte in der Förderlinie "Innovative Modelle im Wissens- und Technologietransfer" des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung einwerben. Das Land Niedersachsen beteiligt sich ebenfalls an der Förderung der Projekte.

Jade Innovation Accelerator

Innovative Produkte, Dienstleistungen und Prozesse helfen, gerade kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), sich am Markt zu behaupten und gegenüber großen Mitbewerbern zu positionieren. Auf Grund der starken Beanspruchung durch das Tagesgeschäft, fehlenden finanziellen oder personellen Ressourcen sowie fehlender Zeit bleiben viele KMUs jedoch hinter ihren Möglichkeiten zurück. Sie scheuen den Aufwand, oft als komplex und langwierig wahrgenommene, Innovationsprozesse anzustoßen und Innovationsprojekte durchzuführen.

Hier setzt der Jade Innovation Accelerator an: Er hat das Ziel, Innovationsprozesse in kleinen und mittleren Handwerks- sowie Dienstleistungsunternehmen anzustoßen, zu beschleunigen, zu begleiten und den Wissensaustausch zwischen diesen Unternehmen und der Jade Hochschule zu forcieren.

Technologiescouting innovativ NordWest

Ziel des Vorhabens ist es, die Innovationskraft der Region durch gegenseitige Unterstützungsleistungen von Hochschulen und Unternehmen zu stärken, um zukunftsfähige Arbeitsplätze in der Region zu erhalten und neue zu schaffen. Durch innovative Modelle des Wissens- und Technologietransfers sollen Unternehmen zur Zusammenarbeit mit Hochschulen angeregt werden. Mit Hilfe des Technologiescoutings sollen a) innovative Ideen schneller und effizienter umgesetzt, b) technologieorientierte Start-ups aus den Hochschulen und aus Unternehmen vorbereitet, c) Vermarktungen ausgebaut und d) Forschungskooperationen zwischen Hochschulen und Unternehmen intensiviert werden.

Partizipative Wissenschaft für Region, Kultur, Technik

Das Projekt "Partizipative Wissenschaft für Region, Kultur, Technik (ReKuTe)" möchte mit seinen Aktivitäten den Wissenstransfer in die Gesellschaft und den Austausch mit dieser stärken.

Gemeinsam mit Partnern wie dem inForum der Stadt Oldenburg werden neue Formate in der Wissenschaftskommunikation ausprobiert, um Bürger_innen zu erreichen und den Dialog mit ihnen zu intensivieren. Dies auch mit dem Ziel, Möglichkeiten für gemeinsame Projekte auszuloten und Bürger_innen an der Forschung intensiver zu beteiligen. Damit unterstützt das Projekt die notwendige Verzahnung zwischen einer modernen Wissenschaftskommunikation und Citizen Science.

Das Projekt wird im Verbund mit der Universität Vechta und der Hochschule Emden/Leer durchgeführt.

Lesen Sie dazu in der Jade Welt:

Jade Hochschule möchte Bürger_innen stärker an Forschungsvorhaben beteiligen (07/2019)
Fusionküche - Kochkunst trifft Wissenschaft (04/2019)
Wissenschaft umgibt uns ständig in unserem alltäglichen Leben (07/2018)