Forschung

Hochschulball
13.11.2017

Studentenparty mal anders

Es ist kein Geheimnis, dass viele Studierende gerne feiern und das Tanzbein schwingen. Dass dies in Abendkleidung und einem geschmückten Ballsaal geschieht, kommt jedoch eher selten vor. Am vergangenen Freitag veranstaltete das Jade Kulturwerk und der AStA Wilhelmshaven den Hochschulball im Gorch-Fock-Haus.

Unter dem Motto „Vintage-Zirkus“ verbrachten insgesamt 320 Studierende und Mitarbeiter_innen der Jade Hochschule die Nacht in dem Festsaal. Dabei gaben sich viele der Feiernden nicht mit einfacher Abendkleidung zufrieden, sondern erinnert mit ihrem Outfit an die 20er Jahre, womit das Motto vollends erfüllt war. Auch die Dekoration des Raumes und der langen Tischreihen versprühte die gewollte Vintage-Atmosphäre.

Nach einem Sektempfang nahmen die Gäste an den Tischreihen Platz und Prof. Dr. Andrea Czepek, Vizepräsidentin für Studium und Lehre, eröffnete den Ball – stellvertretend für die Hochschulleitung - mit einer Rede. Dabei bedankte sie sich bei den Sponsoren Spar & Bau, der Techniker Krankenkasse und dem Café MORGÆN aus Wilhelmshaven sowie den Veranstaltern.

Im Anschluss hielt es die Studierenden und Mitarbeiter der Hochschule jedoch nicht lange auf ihren Plätzen. Während das Gorch-Fock-Haus seine Gäste mit Essen und Getränken versorgte, begann die Band „Hearing Fall“ ihren Auftritt. Bei ausgelassener Stimmung füllte sich die Tanzfläche schnell und die Feiernden genossen das breitgefächerte musikalische Angebot. Nach dem Auftritt der Band sorgte ein DJ dafür, dass die Tanzfläche bis zum Ende des Abends gegen drei Uhr gut gefüllt blieb.

Viele der Gäste schienen begeistert von dem Abend und empfanden ihn als sehr abwechslungsreich zu den üblichen Studentenpartys. „Ich habe die ausgelassene Stimmung an dem Abend sehr genossen. Auch wenn ich schon das Gefühl hatte, auf einem konventionellen Ball zu sein, herrschte eine lockere und angenehme Atmosphäre", berichtet Mariama Nehls, Studentin und Mitglied des AStAs. Am besten gefiel ihr, dass die Grenzen zwischen Studierenden, Professoren und anderen Mitarbeitern verschwammen und alle gemeinsam Spaß haben konnten.

Sehen Sie sich auch unser Fotoalbum mit weiteren Fotos an.