Flood Resilient Areas by Multi-layEred Safety

Laufzeit: 2016-10-01 - 2020-07-31   Status: abgeschlossen
Förderung: EU - EU/Interreg B Fördersumme: 303.900 Euro Organisationseinheit: Forschung & Transfer
Querschnittsthema: Information
Deutscher Titel: Hochwasserangepasste Regionen durch Vorsorge auf mehreren Ebenen

Ziel von FRAMES ist es, den Umgang mit dem Hochwasserrisiko in der Praxis in verschiedenen Region des Nordseeraums vor dem Hintergrund des Klimawandels sowie der Umsetzung der Hochwasser-risikomanagement-Richtlinie der EU zu beleuchten. Anhand von Pilotgebieten wird geprüft, wo in der regionalen Umsetzung besondere Handlungsbedarfe bestehen und welcher Beitrag dazu aus FRAMES geleistet werden kann.

Im Fokus von FRAMES steht vor allem der Umgang mit Risiken, die durch den Klimawandel verstärkt werden, wie z. B. Sturmfluten bei steigendem Meeresspiegel oder Starkregenereignisse. Ansatzpunkt ist das Multi-Layer-Safety Prinzip (MLS-Prinzip) aus den Niederlanden, dass neben der Prävention durch technischen Hochwasserschutz (Ebene 1) die Synergieeffekte von Raumplanung und Hochwasserschutz maximieren (Ebene 2) und das Katastrophenmanagement stärken soll (Ebene 3). Während traditionell unterschiedliche Akteure für Umsetzung innerhalb der drei Ebenen verantwortlich sind, wird durch den integrativen Ansatz des MLS-Prinzip versucht, institutionelle Hindernisse zu reduzieren und das Risikomanagement zu optimieren. Im Rahmen von FRAMES soll entsprechend dem Selbstverständnis der LAWA das MLS-Prinzip um die vierte Ebene Wiederaufbau erweitert werden.

Im Rahmen von FRAMES werden alle Ebenen des MLS-Prinzips von den internationalen Projektpartnern abgedeckt. Dadurch ist ein integrativer Erfahrungsaustausch möglich. Die Fragen aus FRAMES werden auf lokaler und regionaler Ebene in 13 Pilotstudien aus 5 EU-Ländern untersucht:
NL - Provinz Zuid-Holland (Lead-Partner), Provinz Zeeland, Hochschule Vlissingen, Rijkswaterstaat
D - Jade Hochschule, CvO Universität Oldenburg, OOWV
B - Universität Gent, Provinz Oost-Vlaanderen
DK - Kystdirektoratet
UK - Kent City Council, The Rivers Trust, National Flood Forum.

Die Pilotstudie, die von den deutschen Projektpartnern durchgeführt wird, beschäftigt sich vor allem mit der Umsetzung des Hochwasserrisikomanagements und des Katastrophenschutzes im Landkreis Wesermarsch (Ebene 3). Um Lücken zu identifizieren und mögliche Handlungsoptionen zu finden, werden im Rahmen der Studie Experteninterviews und auch eine Bürgerbefragung durchgeführt.

Ergebnisse sind in der FRAMES Roadmap (PDF, 11,3MB) zusammengefasst.

Präsentation der Abschlussveranstaltung von FRAMES im Pilotgebiet Wesermarsch (PDF, 26 MB)

Das FRAMES-Projekt auf Research Gate

Bericht im Scienceblog Forschungsnotizen Jade-Oldenburg









Zurück