Didaktische Projekte Sommersemester 2015

ELSE 2.0 (Elektrotechnik Labor-Nah selbst erlernen mit eingebetteten Systemen II (Folgeantrag)

Frank Wallhoff, FB Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie - Technik und Gesundheit für Menschen

 

Den Studierenden der Studiengänge „Assistive Technologien“ und „Hörtechnik und Audiologie“ soll ein Lernset zur Verfügung gestellt werden. Dadurch sollen Inhalte der Vorlesungen Elektrotechnik I und II vertieft und in praxisorientierte Versuche umgesetzt werden. Gegenüber der ersten Version von ELSE wird in diesem didaktischen Projekt ein Rasberry Pi als „Mikrocontroller“ verwendet. Aufgabe der Studierenden ist es, die Versuche mit den beiligenden Bauteilen nachzubauen und den zugehörigen Programmcode zu schreiben.

Zu Beginn erfolgte die Entwicklung von fünf Versuchen basierend auf dem Starter Kit, welches ein Mikrocontroller-Board sowie alle benötigten Bauteile, die für die Aufgabe verwendet werden sollen, beinhaltete. Hierzu gehören z.B. Widerstände verschiedener Größen, LEDs und ein LCD-Display.

Die „ELSE-Lernsets“ stehen den Studierenden dauerhaft zur Verfügung und können jeweils gegen Unterschrift bei der Jade Hochschule entliehen werden.

 

 

Kurzskripte in Deutsch / Englisch

Otfried Beilke, FB Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie - Bauwesen

 

Ein wesentliches Softwaretool in der Geotechnik ist PLAXIS. Um den Studierenden das Arbeiten mit PLAXIS zu erleichtern, sollen entsprechende „Deutsch/ Englische Kurzskripte“ aus den bestehenden Vorlesungsunterlagen heraus entwickelt und als Download zur Verfügung gestellt werden. Vom Sommersemester 2015 bis zum Sommersemester 2016 wurden die Skripte erarbeitet.

Es hat sich als sinnvoll erwiesen, im Rahmen des didaktischen Projektes zusätzlich Deutsch/Englische Kurzskripte für die geotechnischen Softwaremodule GGU und DC zu erstellen.

Die deutsch/englischsprachigen Skripte stehen sowohl der Jade Hochschule als auch Partnerhochschulen dauerhaft zur Verfügung. Ab dem Wintersemester 2016 / 2017 wird die Veranstaltung „Spezialtiefbau“ im Masterstudiengang ebenfalls in englischer Sprache angeboten. Mit Hilfe der Skripte wurde somit eine Grundlage für den Aufbau englischsprachiger Vorlesungen geschaffen.

 

 

 

 

 

Umweltmanagement an Bord eines Schiffes - Erfassung von Messdaten und Einbindung in die Lehre

Klaus-Jürgen Windeck, Ralf Brauner, FB Seefahrt und Logistik

 

 

 

FILA - Feedback in der Lehre mit ARS (Audience Response Systeme) als hochschulweites Angebot

Sabine Helmke, Webservice

Die Lehrveranstaltungen sollen durch Feedback der Studierenden verbessert werden. Im Rahmen des Projektes sollen hierbei Software-Angebote für alle Lehrende der Jade HS behilflich sein.

Mit ARSnova (eine Entwicklung der Technischen Hochschule Mittelhessen) und Pingo (Universität Paderborn) konnten zwei funktional hochwertige und zugleich übersichtliche Werkzeuge identifiziert werden.

Maßnahmen, um die Feedback-Systeme an der Hochschule zu implementieren, waren online Beratungsangebote und Präsentationen für die Lehrenden. Das Thema wird im „Qualitätszirkel“ weiter bearbeitet. Des Weiteren wurde auf der Hochschul-Webseite eine Sammlung mit Beispielen und Erfahrungen der Dozenten mit den Systemen erstellt.

Die genaue Anzahl der Anwender von den Feedback-Systemen hochschulweit sind zum Zeitpunkt noch unbekannt. Bekannt ist, dass mit eduVote im Wintersemester 2015/17 rund 4.500 Votes durchgeführt wurden.

 

 

 

Machbarkeitsstudie zur Entwicklung eines BIM-Gebäudemodells für die Lehre

Jörg Jungdeitering, Christian Heins, FB Bauwesen Geoinformation, Gesundheitstechnologie - Bauwesen

 

 

 

Zeit- und Selbstmanagement für Online-Studierende

Harald Lohner, FB Management, Information, Technologie (MIT)

 

 

 

Peer to Peer

Lutz Beckmann - FB Architektur

 

Um beim Start im ersten Studienjahr die Grundlagen für die Module „Entwerfen“ und „Konstruieren“ für den späteren Studienerfolg zulegen, wurde im Sommersemester 2015 ergänzend zu den Vorlesungen Peer-to-Peer-Programme angeboten.

Die Betreuung der Studierenden fand in jeweils sechs Gruppen mit je zwei wissenschaftlichen Hilfskräften statt. Dabei gab es bei den verschiedenen Übungen einen übergeordneten thematischen Zusammenhang. Die Themenschwerpunkte wurden tageweise durch geeignete Übungen vermittelt.

Durch die Peer-to-Peer-Programme entstand eine starke Identifikation mit dem Fachbereich Architektur und dem Studienort Oldenburg. Außerdem entwickelte sich die Vernetzung der Studierenden mit den TutorInnen, die auch im späteren Studienverlauf erhalten blieb.

 

 

 

Unternehmensplanspiel Fachbereich Wirtschaft

Stefan Janßen, FB Wirtschaft

 

 

 

Nutzung von SAP in der Lehrveranstaltung "Kosten- und Leistungsrechnung"

Hardy Oepping, FB Management, Information, Technologie (MIT)

 

 

Entwicklung und Implementierung von Übungsaufgaben unter moodle zur Intensivierung der Prüfungsvorbereitungen auf die Vorlesung "Marketing und Strategie"

Michael Szeliga, FB Management, Information, Technologie (MIT)

 

Für die Studierenden sollte im Rahmen eines didaktischen Projektes eine Trainingsumgebung entwickelt werden, die sie bei der vertieften Erarbeitung der Vorlesungsunterlagen zur Vorbereitung auf die Klausur „Marketing und Strategie“ unterstützt.

Zunächst wurden dazu die Themenbereiche ausgewählt, die für die Klausurvorbereitungen wichtig sind. Der nächste Schritt war, die Fragen-Sets zu formulieren und schließlich auf der Lernplattform Moodle zu integrieren.

So hatten die Studierenden die Möglichkeit, aus fünf verschiedenen Themenbereichen insgesamt 191 Fragen zu beantworten. Nach Testabschluss erhielten die Studierenden Hinweise zu den korrekten Lösungen und Verweise zu den Vorlesungsfolien. Der Fragen-Pool ist dabei während des ganzen Semesters zugänglich.

Die Anzahl der zusammengestellten Fragen haben das Ziel (von 150) übertroffen, und das System wird von den Studierenden als Training genutzt.

 

 

 

Ökonomie im Bauwesen - Blended Learning (Folgeantrag, letzter Teil)

Thomas Weßels, FB Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie - Bauwesen

Das Ziel dieses didaktischen Projektes ist es, durch die Weiterentwicklung von den Tutorien im Fach „BWL“ den Studienerfolg zu verbessern. Dazu wurden Inhalte mit Handouts, Skripten und zusätzlichen Aufgabenstellungen für sowohl Gruppenarbeiten als auch Einzeltests ergänzt. Weiterhin wurde das Konzept für Blended Learning durch die Produktion von Video-Clips und eines animierten Cartoons präzisiert.

Die Versagensquote konnte im Projektzeitraum vom Sommersemester 2014 bis zum Sommersemester 2015 von 37,5% auf 10% gesenkt werden, womit das Ziel erreicht wurde.

Nachfolgende Generation von Studierenden können von den Ergebnissen des Projektes profitieren, da selbstständiges Lernen dauerhaft unterstützt wird und sich damit die Parameter des Studienerfolgs nachhaltig verbessern können.