Didaktische Projekte Sommersemester 2017

LeLeMek1: Lernen mit Lernapps im Fach "Medien und Kommunikation 1", Teil 1

Andreas Schelske, FB Management, Information, Technologie (MIT)

 

Nachdem die „FollSo 1“ und „FollSo 2" bei den Studierenden im Fach Soziologie gut angenommen wurde, begann im Wintersemester 2016/2017 die Erstellung der Lernapp für das Modul „Medien und Kommunikation 1“.

Die App wird von den studentischen Hilfskräften mit Hilfe des Programms „iAcademy“ entworfen und gestaltet. In der Lernapp werden Kommunikationsmodelle, die essentiell für die Vorlesungen sind, mit Videos veranschaulicht. Dabei wurden die Modelle in einzelne Grafiken unterteilt, die dann Schritt für Schritt erklärt werden.

Da das Layout der App Anpassungen verlangte wurde eine Neukonzipierung der App durchgeführt. Ziel war es das Design übersichtlicher und ansprechender zu gestalten.

Die Rückmeldungen der Studierenden war auch bei dieser Lernapp überwiegend positiv. Die Mehrheit empfand sie als große Hilfe und als Lernmotivation, wobei besonders der schnelle und einfache Zugriff überzeugte. Der kompakte Überblick und die Strukturierung waren weitere Pluspunkte. Die Evaluation zeigt, dass auch für andere Module der Wunsch nach Lern-Apps besteht.

 

 

 

 

Realisierung von ELearning-Bausteinen im Fach "Darstellende Geometrie und CAD" - 2. Teil (Folgeantrag)

Frank Schmitt, FB Architektur

 

 

Um die Pflichtveranstaltung „Darstellende Geometrie (DG)“ für Studierende im Fachbereich Architektur zu erweitern, sollen neue Lehrbausteine konzipiert und umgesetzt werden. Der spezielle Einsatz gängiger CAD-Software soll den Lernprozess abwechslungsreicher gestalten und das klassische DG-Verfahren unterstützen.

Als erstes wurden drei Übungseinheiten mit qualitativen wie quantitativen Zielen als Voraussetzung konzipiert. Danach wurden Video-Tutorials (zwischen 3 und 9 Minuten) für das selbstständige Lernen auf Basis der drei Übungskonzepte erstellt. Zu den Videos wurden ebenfalls detaillierte Dokumentationen geführt, um die Lösungsgänge darzustellen und den Studierenden das Wiederholen zu ermöglichen.

Die Übungen wurden von den Studierenden als positiv evaluiert. Die Tutorials seien abwechslungsreich und übermitteln den Lernstoff intensiv.Es ist ein neuer Stand der Lehre im Fach erreicht worden und damit auch neue Ideen und Perspektiven. Die Videos bleiben für mindestens 3 Jahrgänge aktuell.    

Bauakustikprüfstand

Jan Middelberg, FB Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie - Bauwesen

 

 

Klimaadaptiertes Bauen in Afrika

Peter Fank; Florian Schick, FB Architektur

 

Im Rahmen des didaktischen Projektes wurde mit den Studierenden ein städtebaulicher Entwurf und eine Ausführungsplanung für ein Schulungsgebäude in Uganda erstellt. Das Projektziel ist es, ein Gebäude in einem fremden Land in Zusammenarbeit mit Einheimischen zu bauen.

Dazu wurde anhand von Modellversuchen die Tragwerkskonstruktionen in Bauweise und Haltbarkeit erarbeitet und überprüft. Die eigentliche Erstellung des Gebäudes vor Ort wurde im folgendem Semester durchgeführt. Während des Bauprozesses wurden die geplanten Maße an die vorhandenen Materialdimensionen und Eigenschaften angepasst und adaptiert.

Die Fähigkeit, selbst ein Gebäude zu erstellen, konnte umfangreich erlernt werden. Handwerkliche Fähigkeiten sowie neue und tiefgreifende Erkenntnisse bezüglich Planung, Ablauf und Materialeigenschaften erlangten die Studierenden.

Das Gebäude in Kampala bleibt als Grundstein für weitere Arbeit des Rainbow House of Hope. Nachfolgende Semester haben die Möglichkeit, weitere Bauabschnitte zu realisieren.

 

 

Interaktives, mobiles Lernen in Blended- und ELearning-Angeboten der Hochschulbibliothek: Unterstützung der gestalterisch-technischen Umsetzung

Sonja Clauditz, Walburgis Fehners, Hochschulbibliothek

Interaktive Methoden sowie multidimensionale Inhalte sollen in Präsenz- und Online-Kursen zur Nutzung auf mobilen Endgeräten verstärkt ausgebaut werden. Das selbstgesteuerte Lernen der Studierenden soll somit unterstützt werden. Der gestalterisch-technische Support bei der Einbindung und Umsetzung modularer E-Learning-Inhalte und Materialien in Lehr- und Lernsystemen soll sichergestellt werden.

Für die Erstsemester-Studierenden der Studienorte Oldenburg und Elsfleth wurden Informationskurse unter Nutzung von Video-Tutorials in Moodle erstellt. Dabei wurden die verschiedensten Softwares und Tools genutzt, darunter auch Camtasia, Prezi, Kahoot und Mentimeter. Außerdem wurden diverse Software-Tools getestet und evaluiert.

Die beteiligten MitarbeiterInnen besitzen zukunftsfähiges Know-How, welches intern weitergegeben wird. Der Transfer von Wissen und Best-Practice-Beispielen aus diesem Projekt in das Qualitätsforum Hochschullehre ist beabsichtigt.

 

 

 

 

 

Kompetenzmessung in der Studieneingangsphase

Ingrid Jaquemotte, FB Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie - Geoinformation

 

 

Komplexe Themen visualisieren - lernen mit "Erklärvideos"

Gaby Ernstorfer, Angela Moldenhauer, FB Management, Information, Technologie (MIT)

Die Erstellung von Erklärvideos, die den Studierenden im Fachbereich den Zugang zu schwierigen Themen in den Grundlagenveranstaltungen ermöglichen soll, ist Kern dieses didaktischen Projektes. Die Studierenden sollen durch die Videos in der Vor- und Nachbereitung des Gelernten unterstützt werden.

Auf Basis einer Erklärvideo-Analyse von studentischen Hilfskräften erfolgte die Auswahl dreier Videoarten für den Einsatz im Projekt. Hieraus wurden Best Practices zusammengestellt und prototypisch umgesetzt. Der Prozess beinhaltet die Auswahl der Inhalte, das Schreiben eines Storyboards und das Gestalten und Veröffentlichen des Videos.

Der Einsatz in der Lehre erfolgte bislang nur in einem Fall, da die Produktion der Videos in der Projektlaufzeit nur bis Prototypstatus möglich war. Das Feedback der Studierenden ist dabei positiv, da die Inhalte besser mit den Vorlesungen verknüpft sind als externe Videos.

Die Inhalte und Erfahrungen sowie die beschaffte Hard- und Software stehen auch weiterhin für Projekte bereit.

 

 

 

 

 

 

Ansätze zur Verbesserung der Lehre mit Hilfe Digitaler Medien (z.B. Micro-Teaching Videos, Inverted Classroom) im Themenumfeld "Investition und Finanzierung"

Hans-Jürgen Prehm, FB Management, Information, Technologie (MIT)

Wie auch im Vorgängerprojekt sollen Studierende die Möglichkeit erhalten, ausgewählte betriebswirtschaftliche Fragestellungen anhand neuer Medien zu bearbeiten und zu vertiefen. Diesmal liegt der Fokus auf der Investition und Finanzierung.

Bereits im Vorgängerprojekt wurden erfolgreich das Produkt iSpring Suite in der Version 8 in Kombination mit der Lernplattform Moodle und dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint eingesetzt. Diese Erfahrungen wurden ebenfalls für das neue didaktische Projekt eingesetzt.

Im Moodle-Kurs „Investition und Finanzierung“ konnten die Studierenden Lerneinheiten absolvieren. Dabei wurde die nächste Einheit immer erst freigeschaltet, wenn die vorherige Lerneinheit erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Lernpfade verfolgen das Ziel, die Studierende zu motivieren und eine Selbsteinschätzung zu ermöglichen.

Die Inhalte des Kurses können auch in den nachfolgenden Semestern eingesetzt und sogar weiter ausgebaut werden.

 

 

 

 

Entwicklung einer Online-Version des Topsim-Planspiels Destination Management (Folgeantrag)

Enno Schmoll, FB Wirtschaft

 

Das Ziel dieses didaktischen Projektes ist es eine Online-Version des Destination-Planspiels zu erstellen. Das Spiel wurde mit der Firma TATA Interactive Systems auf Basis deutscher Gesetze und Rechnungslegungsvorschriften erstellt. Im Studiengang Tourismuswirtschaft sollte das Planspiel in sowohl der Präsenz- als auch der Online-Lehre eingesetzt werden.

Aus der zuvor nur durch Installation verfügbaren Software wurde eine Cloud-Version entwickelt. Weiterhin wurde eine Version erstellt, die die deutschen Vorgaben hinsichtlich Gesetzen, Rechnungslegung und Steuern umfasst. Es wurde ein fiktiver Ort entwickelt, der die regionalen Eigenschaften eines niedersächsischen Nordseeküstenortes aufweist und die Probleme der Praxis widerspiegelt.

Besonders im Bereich der Online-Lehre stellt dieses Spiel eine Bereicherung dar, da sie Studierenden eigenständig auf alle Daten zugreifen und Eingaben tätigen können.

Nach Beendigung des Projektes verfügt die Jade HS exklusiv über die Nutzung der entwickelten Software sowie den 250 Spieler-Lizenzen.

 

 

 

 

Trainingsprogramm Hören, Teil 2

Jörg Bitzer, FB Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie - Technik und Gesundheit für Menschen

Die Erstellung eines fachbereichsübergreifenden Onlineangebots zum Training des Hörens war ein didaktisches Projekt, welches im März 2016 begann. Die zu entwickelnde Softwareplattform erhielt den Namen „Jade Pro Listening“.

Zu Beginn des Projektes erfolgte eine intensive fachliche Auseinandersetzung mit der angestrebten Thematik innerhalb der Lehreinheit „Technik und Gesundheit für Menschen“. Grundlage aller denkbaren Trainings- und Testszenarien ist eine robuste Audioverarbeitung und Wiedergabe des Audiomaterials.

Um dies sicher zu stellen, wurde ein komponentenbasiertes System entwickelt, das die Grundlage aller Trainingsmodule bilden wird und sich ohne großen Aufwand zu denkbaren Tests aller Art kombinieren lässt. Hochwertiges Audiomaterial, unter anderem auch von der Abteilung TGM, werden für die Trainingssituationen bereitgestellt.