Didaktische Projekte Wintersemester 14/15

Zeit- und Selbstmanagement für Online-Studierende

Harald Lohner, FB Management, Information, Technologie

 

 

Bauphysikalisches Praktikum: Verbesserung und Anpassung der Laborexperimente

Jan Middelberg, FB Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie - Bauwesen

 

 

 

 

Fachbereichsübergreifende Ringvorlesung "Unternehmensgründung, Entrpreneurship & Innovation"

Michael Schuricht, Jürgen Petzold, Horst Kiel, Thomas Lekscha, FB Management, Information, Technologie (MIT)

 

Eine für alle Fachbereiche offene Ringvorlesung wurde konzipiert und erstmalig im Wintersemester 2014/15 durchgeführt. Die Ringvorlesung „Unternehmensgründung, Entrepreneurship & Innovation“ fördert die Kultur der Innovation und Kreativität. Sie vermittelt Kompetenzen für alternative Karrierepfade als Gründer und Unternehmer, geht aber auch auf die Bedeutung von unternehmerischem Handeln im Großunternehmen ein.

Am 14. Oktober 2014 startete die erste Ringvorlesung in der Jade Hochschule Wilhelmshaven. Es folgten vier weitere Vorträge, unter anderem vom Gründer des Portals Brille24.de und auch vom Beteiligungsmanager der NWZ-Digital.

Alle Veranstaltungen ermöglichten einen aktiven Austausch zwischen Studierenden und den vortragenden Gästen und haben so die Chance geboten, die Praxis hautnah zu erleben und theoretische Inhalte zu reflektieren.

Die Veranstaltung wurde per Live-Stream übertragen, und Unterlagen wurden über Moodle zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer bewerteten das Projekt als positiv

 

 

 

Studienortweites, interdisziplinäres Blended-Learning Lehrkonzept am Beispiel nachhaltiger Entwicklung

Harald Lohner, Melanie Hellwig, Imke Presting, FB Management, Information, Technologie (MIT)

 

Für alle Fachbereiche des Studienortes Wilhelmshaven wurde im Wahlpflichtbereich das Modul „Projekt Zukunft – Nachhaltigkeit konkret“ angeboten.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung gab es einen vielfältigen Mix aus Lehrmethoden und Lerneinheiten. Moderierte Workshops, sowie vertiefende Vorlesungen fanden in den Präsenzveranstaltungen statt. Zusätzliche Lehrinhalte erarbeiteten die Studierenden in angeleiteten Selbstlerneinheiten. Hierzu wurden durch die Dozentinnen ausgewählte online-gestützte Vorlesungen aus der „Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit“ genutzt.

Semesterbegleitend erarbeiteten die Studierenden einen hochschulöffentlichen „Nachhaltigkeitstag“ und setzten diesen um.

33 Studierende haben an der Abschlussprüfung teilgenommen und ein großes Interesse am Thema Nachhaltigkeit gezeigt. Die in der Präsenzlehre verankerten Vorlesungen und Workshops wurden von den Teilnehmern positiv bewertet.

 

 

 

 

Vorkurs Architektur

Lutz Beckmann, Birgit Remuss, FB Architektur

 Der verbindliche Vorkurs im Fachbereich Architektur soll Grundlagenkenntnisse in den Fächern „Freihandzeichnen“, „Technisches Zeichnen“, „Modellbau“ und in zwei Grafikprogrammen vermitteln. Studienanfänger sollen in Kleingruppen erste Erfahrungen sammeln und ihre Ergebnisse am Ende ausstellen.

Die Themenschwerpunkte sollen dabei mit geeigneten Übungen jeweils tageweise vermittelt werden und einen übergeordneten thematischen Zusammenhang haben. Neben den Dozent_innen sollte jeder Tag von vier bis fünf studentischen Hilfskraäften unterstützt werden.

Bereits bei der Durchführung des ersten Vorkurses im September 2014 ist ein erfolgreicher und schneller Start in die Grundlehre des Studiums sowie eine starke Identifikation mit dem Fachbereich und dem Studienort erkennbar.

 

 

 

Wissenschaftliches Arbeiten - Lernen lernen

Juliane Benra, FB Ingenieurwissenschaften

 

 

 

Ökonomie im Bauwesen - Blended Learning (Folgeantrag)

Thomas Weßels, FB Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie - Bauwesen

Das Ziel des didaktischen Projektes ist es, durch die Weiterentwicklung von den Tutorien im Fach „BWL“ den Studienerfolg zu verbessern. Dazu wurden Inhalte mit Handouts, Skripten und zusätzlichen Aufgabenstellungen für sowohl Gruppenarbeiten als auch Einzeltests ergänzt. Weiterhin wurde das Konzept für Blended Learning durch die Produktion von Video-Clips und eines animierten Cartoons präzisiert. Die Versagensquote im Projektzeitraum vom Sommersemester 2014 bis zum Sommersemester 2015 von 37,5% auf 10% gesenkt werden, somit wurde dieses Zielkriterium erreicht.

Nachfolgende Generation von Studierenden können von den Ergebnissen des Projektes profitieren, da selbstständiges Lernen dauerhaft unterstützt wird und sich damit die Parameter des Studienerfolgs nachhaltig verbessern können.

 

 

 

Entwicklung von Übungsaufgaben mit unterschiedlichen Ausgangsdaten im Themenumfeld Internes Rechnungswesen im Moodle2-System (Folgeantrag)

Hans-Jürgen Prehm, FB Management, Information, Technologie (MIT)

Zum individuellen Training von Studierenden und zur freiwilligen semesterbegleitenden Leistungskontrolle wurden Übungsaufgaben aus dem Umfeld des internen Rechnungswesen erstellt.

Damit zum Training nicht wiederholt die gleichen Aufgaben zu bearbeiten sind, wurden die Übungen mit unterschiedlichen Daten durch das Moodle2-System generiert. Anschließend darauf folgte – nach Bearbeitung der Aufgabe durch die Studierenden – ein automatischer Ergebnisabgleich. Je Bereich wurden mindestens fünf themenumfassende Übungsaufgaben entwickelt, implementiert und in Verbindung mit einer Lehrveranstaltung im Einsatz getestet.

Die Tests, die insbesondere die Bereiche der Kosten- und Leistungsrechnung abdecken, wurden regelmäßig angeboten und von den Studierenden intensiv genutzt. Die Übungsaufgaben stehen den Studierenden in den Folgesemestern auch weiterhin zur Verfügung.

 

 

 

Feedback in der Lehre - Studierende aktivieren (edu-Vote)

Sabine Helmke, Webservice

 

Die didaktischen Methoden von Lehrenden sollen durch Feedback ergänzt werden. Dadurch lassen sich neue Möglichkeiten finden, die Vorlesungen interessanter zu gestalten.

Durch das Projekt konnte die Erprobung von „eduVote“ und Feedback in der Lehre ein weiteres Jahr fortgesetzt werden.

Einzelne Anwender_innen setzen eduVote intensiv in ihren Veranstaltungen ein und sind bereit, ihre Erfahrungen mit anderen Lehrenden zu teilen und tun dieses auch. Auf den Seiten des Web‐Service finden Interessierte technische und inhaltliche Hinweise zu eduVote.

Zum Ende des WiSe 2014/15 haben sich 32 Nutzer registriert. Es gab ca. 4.500 Einzelstimmen (Votes) im Semester. Das Thema Feedback‐Systeme und eduVote (insbesondere in Vergleich zu anderen Methoden und Werkzeugen) wurde an verschiedenen Terminen im „Qualitätszirkel Hochschullehre“ besprochen und im Wiki des Kursraumes dokumentiert.