Medien

Medien
Medien

 

Die Arbeit im Medienbereich hat sich stark verändert. Heute reicht es nicht mehr, wenn Journalisten und Journalistinnen und Öffentlichkeitsarbeiter und Öffentlichkeitsarbeiterinnen gut schreiben können, sie müssen auch planen, organisieren und mit Budgets umgehen können. Sie übernehmen technische und gestalterische Aufgaben. Dabei müssen sie sich im digitalen, crossmedialen Umfeld mit verschiedenen Medien auskennen und mit vielfältigen Teams interdisziplinär zusammenarbeiten. Bisher gibt es jedoch zu wenige Menschen, die für diese Schnittstellenaufgaben qualifiziert sind. Der Studiengang „Medienwirtschaft und Journalismus“ bereitet deshalb darauf vor, Medienprojekte managen zu können. Dazu lernen die Studierenden Inhalte aus Wirtschaft, Kommunikationswissenschaft, Journalismus, Informatik und Gestaltung. Wichtig ist dabei die Integration von Theorie und Praxis.

Medienwirte und Medienwirtinnen arbeiten oft projektorientiert, das heißt: Sie betreuen Kundenzeitschriften, planen und bewerten PR-Kampagnen, konzipieren Internetportale, erkunden neue Geschäftsfelder – und dies auch schon ganz praktisch während des Studiums. Beispielsweise produzieren die Studierenden Radio- und Fernsehsendungen für Radio Jade und Oldenburg Eins oder Dokumentarfilme fürs Kino. In der Lehrredaktion entstehen journalistische Zeitschriftenbeilagen für regionale Verlage; in Projekten entwickeln die Studierenden Onlineangebote und PR-Konzepte für Firmen und Organisationen oder bereiten Veranstaltungen wie Kunstausstellungen und Fachtagungen vor. 

Tabellarische Übersicht der zugehörigen Studiengänge und Online-Bewerbung