Coaching und Beratung

Coaching ist eine prozessorientierte Begleitung und lösungsorientierte Form der Beratung und fördert die persönliche und berufliche Weiterentwicklung im Arbeitsumfeld. Arbeitsgrundlage sind Ihre Erfahrungen aus der Praxis. Im Coaching haben Sie die Möglichkeit, an Ihren individuellen und aktuellen Fragestellungen und Themen aus der Lehrpraxis oder aus dem Hochschulalltag zu arbeiten und neue Handlungsmöglichkeiten für sich zu entwickeln. Anlässe und Zielsetzungen im Coaching bewegen sich häufig in einem Spannungsfeld von Person, Rollenerwartungen/-bildern und organisationalem Kontext.

Durch Reflexion und den Einbezug einer Außenperspektive wird eine größere Klarheit und Professionalität erreicht. Sie haben die Möglichkeit, neue Impulse zu Ihrer Tätigkeit zu erhalten. Für das Coaching steht ein Pool von Coaches und Berater_innen mit unterschiedlichen Profilen zur Verfügung.

Coaching erfolgt auf der Grundlage von Vertraulichkeit und Freiwilligkeit. Bisherige Rückmeldungen zu bereits durchgeführten Coachingprozessen sind überaus positiv: besonders der handlungsorientierte Ansatz und das individuelle Vorgehen machen das Format so erfolgreich.

Bei Einzel- und Gruppencoachings haben Sie die Möglichkeit, aus einem Pool von Coaches zu wählen. Bei der Auswahl und Entscheidung für ein passendes Angebot beraten wir Sie gerne.

Mögliche Formate

Einzelcoaching

Im Einzelcoaching bearbeiten Sie individuelle Fragestellungen aus Ihrem Arbeitsumfeld gezielt mit einem Coach und entwickeln neue Strategien. Ebenfalls können Workshopinhalte vertiefend bearbeitet und für die eigene Lehrsituation angepasst und übertragen werden. Inhalte im Coaching bleiben dabei stets vertraulich zwischen Coach und Lehrende_r.

Mögliche Themen für ein Einzelcoaching:

• Übernahme neuer Funktionen
• Begleitung von Veränderungsprozessen
• Mitarbeiterführung und Führungskompetenz
• Konfliktbearbeitung
• Zeit- und Selbstmanagement

Nutzen:

• Professionalisierung der Berufsrolle
• Qualitätssicherung und -verbesserung beruflicher Arbeit
• Austausch mit Unparteiischen
• Steigerung der Motivation
• Entwicklung von Konfliktstrategien

Ablauf, Dauer und Struktur:

• Informations- und Erstgespräch zu Themenschwerpunkten im Coaching
• Auswahl eines passenden Coaches
• Fünf Coachings á 90 Minuten innerhalb von 12 Monaten
• Individuelle Terminvereinbarung zwischen Coach und Lehrende_r

Gruppencoaching

Das Gruppencoaching eignet sich, um gemeinsam im Team oder Fachbereich eine (schwierige) berufliche Situation zu lösen oder neue Ziele und Strategien zu entwickeln. Mit professioneller Begleitung können Themen effektiv und wertschätzend bearbeitet werden.Die Kompetenzen und die Expertise der Teilnehmenden werden aktiv eingebunden und alternative Lösungsoptionen erarbeitet. Das Gruppencoaching bietet außerdem die Möglichkeit des kollegialen Erfahrungsaustauschs und der Vernetzung.

Mögliche Themen für ein Gruppencoaching

• Teamentwicklung – Wie kann Teamarbeit effektiver gestaltet werden?
• Führungsverhalten – Wie kann ich meine Führungskompetenzen weiter ausbauen?
• Krisenbewältigung – Wie können wir Konflikte im Team bewältigen?
• Rollenklärung – Wie definiere ich meine Rolle als Lehrende_r? Wie grenze ich mich ab?
• Präsentationen – Wie lassen sich Präsentationen wirkungsvoll gestalten?

Ablauf, Dauer und Struktur:

• Erstgespräch zu Zielen und Themenschwerpunkten im Coaching
• Auswahl eines Coaches
• Prozessgestaltung

Prüfungscoaching

Prüfungen sind wichtige Schlüsselmomente und stellen für viele Studierende eine große Belastung dar, mündliche oft noch mehr als schriftliche. Die Furcht vor der Bewertung durch Andere und dem Gefühl des Ausgeliefertseins den Prüfenden gegenüber kann enormen Stress verursachen. Negativ verlaufende Prüfungen können traumatische Spuren bei den Prüflingen hinterlassen und bedeutsam für den weiteren beruflichen und persönlichen Entwicklungsverlauf der Studierenden sein.

Und auch für die Prüfenden kann es eine belastende Situation sein, wenn beispielsweise die Prüfung die letzte Wiederholungschance vor der Exmatrikulation darstellt. Sie stehen im Spannungsfeld zwischen möglichst objektiver Leistungsbewertung, psychologischer und dosierter fachlicher Hilfestellung.

Im Prüfungscoaching haben Sie die Möglichkeit, schwierige Prüfungssituationen vorzubereiten und zu besprechen und Techniken im Umgang mit psychologisch belastenden Prüfungen auszuprobieren. Sie werden in Ihrer Rolle als Prüfer_in unterstützt und gestärkt.

Mögliche Themen für ein Prüfungscoaching:

• Basistechniken der Beratung: Stärkende Kommunikation, Lösungsorientierung, Pacing
• Simulation von Prüfungssituationen
• Interventionen gegen Blackout und Prüfungsangst

Nutzen:

• Bewusstmachen von Verhaltensmustern
• Stärkung der Rolle als Prüfer_in
• Erwerb von Techniken im Umgang mit schwierigen Prüfungssituationen
• Entwicklung von Konfliktstrategien

Ablauf, Dauer und Struktur:

• Informations- und Erstgespräch zu Themenschwerpunkten
• Auswahl eines passenden Coaches
• Individuelle Terminvereinbarung zwischen Coach und dem/der Lehrenden

Didaktische Beratung

Sie suchen eine Lösung für ein didaktisches Problem oder wollen in Ihrer Lehre einmal etwas anders machen? In der didaktischen Beratung erhalten Sie fachliche Unterstützung im Bereich Lehren, Lernen und Prüfen. Vor dem Hintergrund Ihrer kontextuellen Bedingungen und individuellen Ziele wird das Problem gemeinsam konkretisiert und passende Lösungen erarbeitet. Weiterführende (lern- und motivationstheoretische) Ansätze werden dabei diskutiert und berücksichtigt. Ziel ist in jedem Fall die Erarbeitung einer zur Lehrpersönlichkeit und dem Kontext tragfähigen didaktischen Lösung für ein konkretes Anliegen.

Mögliche Themen für eine didaktische Beratung:

• Kompetenzorientierte Beschreibung von Modulzielen
• Studiengangentwicklung
• Vorbereitung und Planung von Lehrveranstaltungen
• Einführung neuer Lehr-/Lernszenarien (z.B. Inverted Classroom, Design Thinking etc.)
• Aktivierende Lehrveranstaltungen
• Constructive Alignment (Abstimmung von Lernergebnissen-Inhalten-Prüfungen)

Ablauf, Dauer und Struktur:

• Individuelle Terminvereinbarung

Kollegiale Beratung

Im Hochschulalltag bleibt oft nur wenig Gelegenheit, schwierige Lehrsituationen und Herausforderungen in einem geeigneten Rahmen zu besprechen. Häufig steht man alleine vor den zu bewältigenden Problemen und wünscht sich Austausch und Feedback. Die Methode der kollegialen Beratung ist ein wirksames Austauschformat in einer „Expertenrunde“.

Sie besprechen eigene Praxisfälle und -fragen im Kollegenkreis, beraten sich gegenseitig und entwickeln gemeinsam Lösungen. Die Expertise der Teilnehmenden wird dabei aktiv mit eingebunden. So erhalten Sie wertvolle Tipps und neue Impulse. Die kollegiale Beratung ist eine strukturierte Gesprächsmethode und ermöglicht Austausch, Vernetzung und Entlastung. Sie erhalten eine Einführung in die Methode und wenden diese sofort fallbezogen und praxisorientiert an.

Mögliche Themen oder Fragestellungen für eine kollegiale Beratung:

• Wie kann ich Lernende aktivieren und zur Mitarbeit anregen?
• Wieso sind die Klausuren so schlecht?
• Wie kann ich Studierende einzeln und in Gruppen professionell betreuen?
• Wie gestalte ich Prüfungssituationen zielführend und wertschätzend?
• Wie begleite ich Studierende in mündlichen Ergänzungsprüfungen?

Ablauf, Dauer und Struktur:

• Informationsgespräch
• Einführung in die Methode der kollegialen Beratung
• Gruppengröße: mindestens drei Personen