Lernraumsystem moodle

Wie funktioniert eigentlich ein Online-Studium? Wo rufe ich die Inhalte ab? Wie lerne ich?

Die Inhalte des Studiums werden über Module vermittelt, die jederzeit über die Lernplattform Moodle verwendet - genutzt werden können.
Um einen Eindruck der Lernplattform und der Kurse, welche die Inhalte vermitteln, zu bekommen, können Sie sowohl Informationen zu moodle abrufen als auch einen Demokurs ansehen.

In der Lernumgebung moodle finden Sie neben den von Ihnen ausgewählten Lerninhalten, alle Kommunikationsmöglichkeiten und die mentorielle Online-Betreuung unter einer einheitlichen Bedienoberfläche. Diese interaktive Umgebung unterstützt das uneingeschränkte, zeitlich und örtlich flexible Arbeiten.
In der Lernumgebung erwarten Sie viele Features, die für das erfolgreiche Lernen nützlich sind.

Webkonferenzen mit Adobe Connect

Webkonferenzsystem Adobe Connect – Einsatz im Online-Studium

Adobe Connect ist ein plattformübergreifendes Webkonferenzsystem, mit dessen Hilfe Webkonferenzen über den Webbrowser durchgeführt werden können. Studierende und Lehrende erhalten so die Möglichkeit synchron (also in Echtzeit) miteinander zu kommunizieren, zu diskutieren und zusammenzuarbeiten. 

Adobe Connect unterstützt die Audio- und Videoübertragung mittels Headset und Webcam und erlaubt so die audiovisuelle Kommunikation der Teilnehmenden in Echtzeit. Lehrende wie Studierende können den anderen Teilnehmenden Dateien, ihren Desktop oder einzelne Anwendungen freigeben, um z.B. Anwendungen zu demonstrieren oder auch Vorträge mit Powerpoint-Unterstützung zu halten.

Einsatz von Adobe Connect in didaktischen Szenarien

Im weiterbildenden Online-Masterstudiengang werden regelmäßig (wöchentlich/zwei-wöchentlich) Webkonferenzen von den MentorInnen angeboten. Diese dienen unterschiedlichen Lehr-Lern-Szenarien und sind nachfolgend kurz dargestellt. Die Teilnahme ist nicht verpflichtend.

Webkonferenz mit Vorlesungscharakter: 

Veranstaltung, bei der die Lehrenden über ein Thema referieren, um einen Überblick über ein bestimmtes Themengebiet zu geben. Der Instruktionsanteil  ist sehr hoch, die Interaktion mit den Studierenden rückt in den Hintergrund. Vorlesungen in Adobe Connect sind auch mit einem großen Studierendenkreis möglich. Diese Webkonferenzen können zusätzlich aufgezeichnet werden und somit auch später noch von den Studierenden abgerufen werden.

Webkonferenz mit Seminarcharakter: 

Die Anzahl der Teilnehmenden beschränkt sich auf einen kleineren Kreis, meist 15 – 30 Studierende. Der Instruktionsanteil tritt in den Hintergrund, dafür wird Interaktion wichtiger. Im Seminar stehen studentische Arbeitsergebnisse (z.B. Präsentation von Referaten/ Hausarbeiten) und Diskussionen im Vordergrund.

Webkonferenz mit Übungscharakter

Die Übung ist geprägt durch eine überschaubare Anzahl von Teilnehmenden (< 10). Die Interaktion zwischen den Lehrenden und den Lernenden, bzw. den Lernenden untereinander steht im Vordergrund. In den Übungen können zum Beispiel Aufgaben gerechnet, Praxisbeispiele diskutiert oder Softwareschulungen durchgeführt werden.

Sprechstunden / Fragestunden im Rahmen einer Webkonferenz

Lehrende haben die Möglichkeit Sprechstunden für Ihre Studierenden mittels Adobe Connect durchzuführen. Hier können die Studierenden Fragen zum aktuellen Lehrstoff, zum Kursablauf und andere organisatorische Fragen stellen.

Es ist zu beachten, dass die oben genannte Aufteilung nach Vorlesung, Seminar, Übung und Sprechstunden nicht trennscharf ist. Je nach Anzahl der Teilnehmenden und nach didaktischen Erfordernissen sind in einer Webkonferenz auch Mischformen denkbar.

Lerngruppen

Die Studierenden haben jederzeit die Möglichkeit selbstorganisiert (d.h. in Abwesenheit eines Lehrenden) einen Webkonferenz-Raum zu nutzen, um sich zum Beispiel in einer gemeinsamen Lerngruppe auszutauschen.