Wintersemester 2020/21

BA 2.1 Konstruieren I - Massivbau

In den Vorlesungen werden die Grundlagen einfacher Konstruktionen behandelt. Dabei geht es um die Vermittlung von Prinzipien des Konstruierens, des Entwerfens und die Entwicklung von Details in Abhängigkeit vom Entwurfsgedanken. Im Einzelnen werden folgende Themen des Massivbaus besprochen: Gründungen, Außenwand einschalig und mehrschalig, Innenwand tragend/ nichttragend, Massivdecken, Fußbodenaufbauten, Flachdächer, einfache Fenster- und Türkonstruktionen (Holz).

Vorlesungsbegleitend werden Übungen von den Kursteilnehmern bearbeitet und in Korrekturen betreut. Dabei werden Methoden und Arten der Darstellung geübt, die konstruktiv-entwerferische Sachverhalte angemessen vermitteln können. Die Präsentation der Ergebnisse ist Bestandteil des Kurses.

 

Vorlesung: mittwochs, ab 06.10.2020, wöchentlich im Lichthof - 13:30 - 15:00 Uhr; Online und Präsenz im Wechsel

Seminar: Gruppe 5 Willmann - mittwochs, ab 06.10.2020, wöchentlich, 8:00 - 13:00 Uhr, Raum: e-lab a.

Tutorium: Laura Lamberti und Simon Wilken bieten Tutorien an. Die jeweiligen Sprechzeiten finden Sie hier
 

 

BA 1.5 Projekt Entwurf & Detail I

Energy Design Quarter

Wir wollen der Frage nachgehen, wie die ökologischen und energetischen Anforderungen und ihre konstruktiv-technischen Entsprechungen an das heutige Bauen zu integrativen Bestandteilen der Entwurfsstrategie werden können und sich daraus ganz neue Gestaltqualitäten entwickeln lassen. Im Seminar werden individuelle Architekturen in Abhängigkeit vom Umgang mit den am Ort verfügbaren Ressourcen wie Tages- und Sonnenlicht, Materialien, Abwärme, Begrünung und Wasser entstehen. Von diesen Potenzialen sowie von der Wahl der eingesetzten Materialien, der Gebäudetiefen und –höhen, der Nutzungsmischung aus verschiedenen Wohn- und Gewerbeformen und der Wahl des Energiekonzeptes wird sich der Entwurfsansatz ableiten. Anders als im klassischen Entwurfsprozess üblich, zielt das Seminar darauf ab, mit dem energetischen Konzept zu entwerfen; die haustechnisch- energetischen Komponenten im Entwurf als architektonisch wirksame Gestaltungselemente einzusetzen. Es wird aus den diversen Gruppenentwürfen ein neues Stadtquartier für Oldenburg entstehen.


Datum: mittwochs, ab 06.10.2020, wöchentlich
Zeit: 15:15 - 17:30 Uhr
Ort: II10 e-lab a, wechselndes Format: Online und Präsenz
Lehrende: Andreas Oevermann, Anja Willmann

 

WPK EDDA (Environmental Digital Design Analysis)

This module will research the impact of passive architectural strategies on thermal comfort and energy demand by investigating material and construction options, geometry, buffer zones, ventilation strategies and shading/ solar radiation. Participants will learn to optimize a simple design by one or several of those parameters and explore its architectural impact. Therefore, we will learn simple 3D modelling with Rhinocerus, visual scripting with Grasshopper, climatic analysis with Ladybug, energy simulation with Honeybee/ EnergyPlus. This course can be combined with the individual master project. The elective course is open to bachelor and master students and will be taught in english.


Date: tuesdays, 5:30 pm - 8.30 pm, weekly
location: online teaching
participants: open to bachelor and master students

 

WPK DGNB Registered Professional

In diesem Modul wird die Ausbildung zum DGNB Registered Professional als erste Stufe der 3 Teile zum DGNB Auditor angeboten. Das Modul wird als 2-tägiger Block mit Wissensvermittlung zu den Grundlagen des Nachhaltigen Bauens und des DGNB Zertifizierungssystems duchgeführt. Anschließend kann die Prüfung zum DGNB Registered Professional als Online-Prüfung gegen eine Prüfungsgebühr abgelegt werden. (Die Modulbewertung findet über Pitches/ Kurzvorträge statt.)

Weitere Informationen der DGNB zur Ausbildung -> hier

Datum: Blockseminar; voraussichtlich KW 8 2021; Prüfung findet ebenfalls in KW 8 statt.

Zeit: 22.02.-26.02.2021; Format: online

Teilnehmer: offen

 

Sommersemester 2020

MA P.2: Laborerweiterung Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM), Hamburg

Energieeffizienz - Ressourceneffizienz - Kosteneffizienz

Das BNITM ist Deutschlands größte Einrichtung für Forschung, Versorgung und Lehre auf dem Gebiet tropentypischer Erkrankungen und neu auftretender Infektionskrankheiten. Derzeit arbeiten ca. 250 Mitarbeiter am Standort Hamburg. Das BNITM hat Bedarf für einen zweiten Erweiterungsbau, der hauptsächlich Labore und Büros beherbergen soll. Diese werden um einen Seminarbereich mit Eingangsbereich/ Empfang und Wohnmöglichkeiten für Gäste ergänzt. Insgesamt umfasst der Neubau ca. 3100 qm BGF und soll auf dem bestehenden Grundstück errichtet werden. Dafür können bestehende Gebäudeteile aus der Nachkriegszeit rückgebaut werden. Eine Herausforderung besteht in der Anordnung der verschiedenen Funktionsbereiche mit unterschiedlichen Zugänglichkeitsstufen (Seminarbereich – Biologische Hochsicherheitslabore). Eine weitere besteht in der Anbindung an den Altbau.

Der zu planende Erweiterungsbau ist im Dreiklang Energieeffizienz - Ressourceneffizienz - Kosteneffizienz zu planen. Dafür wird die Fassadenplanung exemplarisch in 3 Varianten durchgearbeitet, die jeweils in Bezug auf ihre Energieeffizienz (u-Wert), den Bedarf an grauer Energie in der Herstellung und die Herstellungskosten zueinander in Bezug gesetzt werden.

Datum: mittwochs, wöchentlich
Zeit: ganztägig
Ort: II15 / Masterraum
Teilnehmer: Masterstudiengang Architektur

 

BA 4.11 Students for Future - Zentrale Oldenburg / S4F Lab

Wie jedes gute Team benötigt die Students4Future-Bewegung eine Zentrale. Bei den Drei ??? noch mit Computer, Telefon, Fotolabor, Dunkelkammer und Abhöranlage ausgestattet, erfordert eine Kommunikationszentrale im digitalen Zeitalter zeitgemäße Technik. Video-Konferenzen, Simulationen und Animationen ermöglichen weltweite Koordination und ersparen CO2-produzierende Flüge. Allerdings benötigen diese Technologien auch viel (erneuerbare?) Energie. Zudem stellt sich die Frage, was eine solche S4F-Zentrale noch können muss…. Meetingspace? Wo ist sie platziert bzw. kann sie auch mobil sein? Demontierbar? Verschiffbar wie die Häuser vom Solar Decathlon für eine weltweite S4F-Bewegung? Wir wollen gemeinsam ein S4F-Lab entwerfen, das – als Zentrale für Oldenburg - den Anforderungen einer Bewegung für den Klimaschutz gerecht wird und dabei Anforderungen, Bauweise und Klimaneutralität erkunden.

Datum: donnerstags, wöchentlich
Zeit: 14:00 - 19:00 Uhr
Ort: e-lab b/ online seminar

 

WPK Inselkita Spiekeroog

Die Studierenden setzen sich in diesem Modul mit 2 großen zukunftsfähigen Themenblöcken auseinander: Bauen für demografischen Wandel und klimagerechtes Bauen. In interdisziplinären Gruppen (Soziale Arbeit, Geoinformation, Bauingenieurwesen, Architektur) wird die bauliche Umsetzung eines pädagogischen Kitakonzepts für die Insel Spiekeroog erarbeitet. Dabei werden die besonderen Rahmenbedingungen der Insellage (Demografie, Ressourcen, Klima, Umweltschutz) miteinander verknüpft und im Entwurf berücksichtigt. Zudem wird die Übertragbarkeit der Parameter bzw. deren Kombination auf das bundesdeutsche Gebiet geprüft und kartiert.

Die Themen werden inhaltlich wöchentlich vorbereitet; das Blockseminar findet interdisziplinär vom 24.4.-27.4.20 auf Spiekeroog statt und endet mit einer Zwischenpräsentation der Gruppenarbeits-Ergebnisse. Anschließend wird die finale Bearbeitung der Entwürfe in Simulation, Konstruktion und Darstellung im wöchentlichen Seminar fortgesetzt und endet mit einer gemeinsamen Endpräsentation.

Veröffentlichungen zum Modul:

FB Architektur: Interdisziplinäres Lehrprojekt

JadeWelt:Wo ist die Theaterwerkstatt?

ForschungsNotizen: „Lüttje Loog“, eine Kita für Spiekeroog… oder: wie aus sechs Studierenden ein kreatives Team wird

50 Jahre HAW: STUDIERENDE DER JADE HS UND HS EMDEN/LEER ARBEITEN GEMEINSAM / Corona und HAWs

WPK Die grünen 20er - Nachhaltigkeitsstrategien für den FB Architektur

In diesem Wahlpflichtkurs wird mit Hilfe von Bilanzierungs-Software die CO2-Emissionen des Fachbereichs A am Standort Oldenburg strukturiert erfasst und analysiert. Die Wissensgrundlagen zu diversen Methodologien und Datenquellen zur CO2 – Bilanzierung werden in Seminaren vermittelt. In thematischen Gruppen sollen sowohl die Gebäudeemissionen (Nutzung, Instandhaltung) erfasst werden, als auch die Mobilität der Studierenden, Mitarbeiter und Lehrenden und der Konsum dieser Nutzergruppen (u.a. Essen/ Mensa, Modellbau, Exkursionen, Lehre). Als Ergebnis wird ein Maßnahmenkatalog für den Fachbereich erstellt, der kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmenvorschläge für eine Reduktion der CO2 – Emissionen enthält. Dieser Maßnahmenkatalog kann als Grundlage für zu erarbeitende Leitlinien und/ oder Handlungsempfehlungen des Fachbereichs dienen

Die Ergebnisse der Bilanzierung sind hier veröffentlicht. 

Datum: donnerstags; 9:45 - 11:15 Uhr, e-lab b

Teilnehmer: offen

 

Wintersemester 19/20

BA 4.8 Technik und Konstruktion

Bild: Ralf Ganter

Das Modul BA 4.8 "Technik und Konstruktion" vermittelt neben Grundlagen der Gebäudetechnik zu den Systemen Heizen/ Kühlen, Lüften, Sanitär und Elektro vor allem die Wechselwirkung von Gebäudetechnik und architektonischer Gestaltung am Beispiel des Haus Schminke von Hans Scharoun. Die Veranstaltung richtet sich an das 3. Fachsemester im Studiengang Architektur. 


Datum: Dienstags ab 01.10.2019, wöchentlich
Zeit: 8:00 - 9:30 Uhr Vorlesung; anschließend Gruppenseminar
Ort: E07 / e-lab b, Hörsaal C
Studiengang: BA Architektur

 

WPK EDDA (Environmental Digital Design Analysis)

Der Wahlpflichtkurs EDDA vermittelt Kenntnisse zur Simulation von passiven Strategien zur Raumklimatisierung und deren Auswirkungen auf die architektonische Gestaltung. Ziel ist die bewusste Anwendung der architektonischen Möglichkeiten zur Erhöhung des thermischen Komforts im Innenraum durch z.B. Material- und Konstruktionswahl, Zonierung, Lüftungskonzepte etc. und damit der Senkung des Energiebedarfs. Zusätzlich werden Grundlagen des Visual Scripting mit Grasshopper und thermisch-dynamischer Simulation vermittelt. Der Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Architektur ab dem 5. Fachsemester; kann aber auf Nachfrage auch von anderen Studierenden belegt werden.


Datum: Montags ab 30.9..2019, wöchentlich
Zeit: 15:45 - 19:00 Uhr
Ort: e-lab b
Teilnehmer: offen; empfohlen ab dem 5. Fachsemester

 

WPK DGNB Registered Professional

In diesem Modul wird die Ausbildung zum DGNB Registered Professional als erste Stufe der 3 Teile zum DGNB Auditor angeboten. Das Modul wird als 2-tägiger Block mit Wissensvermittlung zu den Grundlagen des Nachhaltigen Bauens und des DGNB Zertifizierungssystems duchgeführt. Anschließend kann die Prüfung zum DGNB Registered Professional als Online-Prüfung gegen eine Prüfungsgebühr abgelegt werden. (Die Modulbewertung findet über Pitches/ Kurzvorträge statt.)

Weitere Informationen der DGNB zur Ausbildung -> hier

Datum: Blockseminar; 3.2.-4.2.2020; Prüfung findet am 5.2.2020 statt.

Zeit: 2-tägig

Teilnehmer: offen

 

Individuelles Masterprojekt: Ressourcenschonendes und Energieeffizientes Bauen

Gemeinsam mit Frau Prof. Nicole Becker (Fachbereich BGG) wird ein individuelles Masterprojekt angeboten, das sich mit der Kombination von ressourcenoptimiertem und energieeffizienten Bauen beschäftigt. Aufgabe ist die Aufstockung der Mensa um eine Studierenden-Service-Center, das mit minimalem Materialeinsatz und maximaler Energieeffizienz im Betrieb entworfen und geplant werden soll. Begleitend werden die Wissensgebiete Graue Energie/ Ökobilanz; Energieeffizienz, passive und aktive Strategien vermittelt. Der Entwurf wird in seiner Effizienz mittels Simulation nachgewiesen und optimiert.