Du hörst alles und verstehst nichts? Projektbericht zum komplexen Sprachverstehen.

Versuchsaufbau des Projekts

Du hörst alles – aber verstehst nichts? Dann sollte mal dein komplexes Sprachverstehen überprüft werden. Mit dem komplexen Sprachverstehen hat sich unsere Projektgruppe im Sommersemester 2017 beschäftigt. Besonders interessant ist dieses Thema, da es bisher kaum Studien gibt und im deutschsprachigen Bereich noch nicht einmal Tests, mit denen das komplexe Sprachverstehen ermittelt werden kann. Hierfür hat die Projektgruppe einen ursprünglich für die neurologische Rehabilitation entwickelten Test abgewandelt und somit selbst die Möglichkeit geschaffen, das komplexe Sprachverstehen zu testen.

Mit diesem Test wurde eine Studie durchgeführt, dessen Versuchsaufbau auf dem Foto abgebildet ist. In dieser Studie war es von besonderem Interesse den Unterschied im komplexen Sprachverstehen zwischen jungen und alten Personen mit normalem Gehör zu ermitteln. Außerdem sollten die Zusammenhänge zwischen komplexem Sprachverstehen und kognitiven Fähigkeiten untersucht werden. Hierfür wurden neben dem Test für das komplexe Sprachverstehen auch Tests durchgeführt, die die kognitiven Fähigkeiten der Probanden betreffen.

Wir haben herausgefunden, dass das komplexe Sprachverstehen der individuellen Probanden sehr unterschiedlich sein kann. Insgesamt haben die älteren Probanden die Aufgaben etwas besser lösen können als die jüngeren. Dies könnte in Zusammenhang stehen mit dem mit dem Alter zunehmenden Wortschatz, was in Folgestudien aber noch weiter untersucht werden sollte.