10.04.2018

Jade Hochschule weiterhin an der 2. Wettbewerbsrunde „Aufstieg durch Bildung“ beteiligt – Ausbau der Weiterbildung in den Gesundheitswissenschaften geht weiter


In der Förderlinie „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ war das Team um Prof. Dr. Frauke Koppelin im Forschungsprofil Public Health mit dem BMBF-geförderten Projekt „PuG“ erneut erfolgreich. Im Rahmen des Verbundprojekts „Aufbau berufsbegleitender Studienangebote in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften“ (PuG) werden in TGM weiterhin Weiterbildungsangebote im Bereich der Gesundheitsfachberufe und Public Health entwickelt, erprobt und evaluiert. Weitere Erprobungen neuer Studienmodule stehen nun bevor und sollen in den kommenden zweieinhalb Jahren in den Regelbetrieb der Abteilung übernommen werden. „PuG“ arbeitet mit dem Zentrum für Weiterbildung (ZfW) der Jade Hochschule zusammen. Dort ist das Projekt „Governance-Analyse (GovA)“ angesiedelt, dass die strukturellen Bedingungen von wissenschaftlicher Weiterbildung in Niedersachsen untersucht. GovA ist Teil des KeGL-Verbundeprojektes, dass sich mit der Entwicklung von Zertifikatsprogrammen befasst. 

Aufgrund der anstehenden qualitativen und quantitativen Herausforderungen des Gesundheitswesens sowie der zunehmenden Akademisierung der Gesundheitsfachberufe hat sich die Nachfrage nach Studien- und Weiterbildungsangeboten verändert. Die beiden gesundheitswissenschaftlichen Forschungsprojekte greifen diesen erhöhten Bedarf auf.

Beide Projekte wurden bereits in der ersten Phase 3,5 Jahre gefördert und werden im Rahmen des zweiten Förderzeitraums weitere 2,5 Jahre bis Juli 2020 gefördert.