17.07.2018

Projektbericht: EyeSee – Untersuchung von Aufgabenszenarien mittels Eyetracking-Brille


Durch die ansteigende Schnelllebigkeit und den wachsenden Anspruch von Endnutzern an grafische Oberflächen und Webseiten ist es wichtiger denn je, selbige auf Nutzerfreundlichkeit, Übersicht und Intuitivität hin zu evaluieren. In diesen Bereich fällt das Ziel des durchgeführten Projekts “EyeSee“: Die Datengewinnung für das Fraunhofer Institut bezüglich Augenbewegungen in Verbindung mit Reaktionszeiten durch Benutzung von Eyetracking- Systemen. Hierzu wurde eine Studie mithilfe einer mobilen Eyetracking-Lösung von „Pupil Labs“ durchgeführt:

Auf dem Bildschirm des Probanden erschien während der Messungen der Augenbewegungen eine Benutzeroberfläche, die ähnlich einer herkömmlichen Taschenrechneroberfläche aufgebaut war. Dabei wurden bei allen unterschiedlichen Aufgabenszenarien 20 Felder angezeigt, auf denen jeweils ein Buchstabe zu sehen war. In einem kleinen Fenster oben links wurde bei jedem Durchgang ein Buchstabe angezeigt. Die Aufgabe des Probanden bestand nun darin, den oben angezeigten Buchstaben in dem 4x5-Feld zu suchen und dann per Linksklick zu bestätigen.

Durch die nur bedingt vorhandene Genauigkeit des gewählten Eyetracking-Systems ließen sich viele erhobene Daten leider nicht vollständig auswerten. Die verwendbaren Daten allerdings zeigten, dass ein offensichtlicher Zusammenhang zwischen der Komplexität eines Aufgabenszenarios und der für seine Bewältigung benötigten Zeit vorliegt.