21.07.2017

Projektbericht: Soundbar, Version 2.0


Die Soundbar 2.0 war ein Folgeprojekt der "Version 1.0", die im Wintersemester 16/17 entwickelt wurde. Darauf aufbauend haben wir die Soundbar auf ihre "Robustheit" bezüglich der Kopfposition im Raum getestet. Da die Soundbar vor dem Hörer eine Schallquelle synthetisiert, die sich seitlich der Hörposition befindet, ist die Abweichung des virtuellen und des reellen Schallfeldes besonders wichtig für einen "räumlichen" Klangeindruck. Robustheit bedeutet also in diesem Kontext, wie groß der Unterschied zwischen dem von vorne synthetisierten Schall der Soundbar, im Vergleich zu einer sich seitlich befindenden Schallquelle (reale Schallquelle) an der Hörposition ist. 

Das Ziel war, die Robustheit so zu optimieren, dass die Funktion der Soundbar auch bei Kopfbewegungen noch immer gegeben ist. Auch wenn die Hörer_in den Kopf dreht, soll der seitliche Höreindruck erhalten bleiben. Zusätzlich haben wir die reale Schallquelle an vier Positionen um den Kopf herum (vorne rechts, vorne links, hinten rechts, hinten links) eingemessen, sodass ebenso Surround-Sound mit der Soundbar simulierbar ist. So konnten wir ein 4-kanaliges Signal (aus einer Filmtonspur) mit der Soundbar ausgeben und bekamen so einen zweidimensionalen Klangeindruck.