Studieneinstieg

Symbolbild Peer-Mentoring
 
Peer-Mentoring
Let's go!

Was ist bei der Einschreibung zu beachten?

Der Studiengang Assistive Technologien ist zulassungsfrei, eine Einschreibung ist jeweils ab dem 1. Juni bis 15. September eines Jahres zum Wintersemester möglich.

Voraussetzung für den Zugang ist mindestens die Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger internationaler Abschluss, sowie die Absolvierung eines Vorpraktikums in einer thematisch verwandten technischen, medizinischen oder therapeutischen Tätigkeit. Hier kann auch einschlägige Berufsausbildung auf Antrag anerkannt werden. Das Vorpraktikum muss acht Wochen umfassen und kann bis zum Ende des vierten Semesters abgeschlossen werden.

Auf der Seite des Immatrikulationsamts finden Sie die Zugangsordnung des Studiengangs. Weitere Informationen bezüglich des Vorpraktikums stellt das Immatrikulationsamt unter den Zulassungsbeschränkungen – Vorpraktika zu Verfügung. Zur Anrechenbarkeit Ihrer möglichen beruflichen Vorbildung berät Sie außerdem gern die Zentrale Studienberatung.

Kurzinfos auf einen Blick

  • Studiengang: Assistive Technologien
  • Angestrebter Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.)
  • Regelstudiendauer: 7 Semester (einschließlich Praxisphase und Bachelorarbeit)
  • Studienbeginn: Jährlich zum Wintersemester
  • Einschreibezeitraum: 1. Juni bis 15. September
  • Zugangsvoraussetzung: Fachhochschulreife, allgemeine Hochschulreife oder ein gleichwertiger internationaler Abschluss
  • Besonderheiten: 8 Wochen Vorpraktikum in einer einschlägigen Tätigkeit im Gesundheitsbereich sind erforderlich. Fachlich verwandte technische oder medizinische Ausbildungsberufe sind anrechenbar. Beispiele hierfür sind: Zivildienst oder Freiwilliges Soziales Jahr in einer Klinik oder einer Pflegeeinrichtung, eine Ausbildung in Hörgeräteakustik oder Veranstaltungstechnik.