Studieninhalte

In den ersten drei Semestern erlernen Sie vor allem technische und mathematische Grundlagen. Gemeinsam mit medizinischen Veranstaltungen und Grundlagen der Informatik bilden diese die Basis für die fachspezifische Ausbildung in den höheren Semestern.

In den Semestern Semestern 3 bis 5 erfahren Sie eine zunehmend fachspezifische Ausbildung mit den Schwerpunkten Akustik, Audiologie, Hörtechnik, Psychoakustik und Signalverarbeitung. Darüber hinaus haben sie ab dem vierten Semester die Möglichkeit, Studieninhalte über Basis- und Vertiefungs-Wahlpflichtmodule für eine individuelle Schwerpunktsetzung zu nutzen. So können unter anderem eher medizinische oder programmiertechnische Spezialveranstaltung hinzugenommen werden.

Eine Konstante während des Studiums bilden die Praktikumsmodule, in denen Sie mit wachsender stofflicher Tiefe die Inhalte der Vorlesungen zur interdisziplinären Verknüpfung und praktischen Anwendung bringen sollen.

Das siebte Semester ist einer Praxisphase mit anschließender Bachelorarbeit vorbehalten. Die Praxisphase absolvieren Sie in einem Unternehmen oder einer wissenschaftlichen Einrichtung. Hier bringen Sie das im Studium erlernte Wissen und Ihre Fähigkeiten berufspraktisch zur Anwendung. Häufige Praxisstellen finden sich z.B. im Automobilbereich (z. B. Mercedes Benz, Bosch), in der Audiologie (z.B. Sivantos, Phonak) oder im Wissenschaftsbereich (z. B. Fraunhofer Gesellschaft, Physikalisch-Technische Bundesanstalt). Die Bachelorarbeit schließt direkt an die Praxisphase an. Hier bearbeiten Sie in der Regel das Projekt aus der Praxisphase weiter und ordnen es theoretisch und fachlich ein.

Nach erfolgreicher Bachelorarbeit schließen Sie das Studium mit dem Bachelor of Engineering ab.

Studienplan

Das Curriculum des Studiengangs Hörtechnik und Audiologie setzt sich aus Modulen der folgenden Arten zusammen:

  • Pflichtmodule müssen ohne Wahlmöglichkeit von allen Studierenden belegt werden und bilden den Grundstock des Studiums.
  • Praktika sind ebenfalls verpflichtend und wesentlicher Bestandteil des Studiums. Hier sammeln Sie praktische Erfahrungen in typischen Tätigkeiten ihres zukünftigen Berufsfelds.
  • Wahlpflichtmodul des Kernbereichs eröffnen Ihnen erste Wahlmöglichkeiten zur Spezialisierung. Das Angebot ist vielfältig angelegt und reicht von technisch fokussierten Themen ("Hard-Skills") bis zur Stärkung beruflich-sozialer Kompetenzen ("Soft-Skills").
  • Wahlpflichtmodul des Bereichs der freien Wahl erlauben es, auch andere Fachrichtungen und damit besondere persönliche Interessen ins Studium mit einzubringen. Das Angebot ist groß und umfasst auch viele Module des Schwesternstudiengangs Assistive Technologien.

Die verfügbaren Module finden Sie im Modulhandbuch des Studiengangs Hörtechnik und Audiologie . Im folgenden Studienverlaufsplan sind die entsprechenden Seiten des Modulhandbuchs zum jeweiligen Modul verlinkt.

Exkursionen

Ab dem dritten Semester bieten wir für unsere Studierenden außerdem Exkursionen an. Hier besuchen Sie gemeinsam mit Ihren Dozent_innen wechselnde Städten und dort ansässige (medizin)-technische Firmen und Forschungsinstitutionen und andere besondere Orte mit Studienbezug. Hier können Sie erste Eindrücke aus dem zukünftigen Berufsleben sammeln und Präferenzen für Ihre Praxisphase ausloten. Vergangene Ziele waren Städte wie z.B. Wien, Berlin, Amsterdam und Kopenhagen.