Ausstattung

Studentische Arbeitsplätze

Die Arbeitsräume sind im Architekturgebäude der Jade Hochschule untergebracht, in unmittelbarer Nähe zu den Büros der Professorinnen und Professoren, was den aktiven Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden fördert und eine noch intensivere Betreuung ermöglicht.

Neben den Arbeitsräumen befinden sich auf derselben Etage auch das Laserstudio sowie ein Poolraum mit Rechnerarbeitsplätzen, einem A3-Laser-Farbdrucker und einem A0-Farb-Plotter. Alle Räume, Plotter und Drucker sind mit der Campuscard für alle Studierenden rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zugänglich!

Zurzeit stehen leider noch nicht für alle Studierenden aus den Bachelor- und Master-Studiengängen Arbeitsplätze bereit, aber der Fachbereich ist aktuell stark bemüht, mehr Räumlichkeiten zur Verfügung stellen zu können.

Poolräume und Plotter

Am Studienort Oldenburg stehen den Studierenden insgesamt 173 Computerarbeitsplätze in der gesamten Hochschule zur Verfügung. Diese Seminar- und Übungsräumen sind mit diversen A3-Farblaser-Druckern und A0-Farb-Plottern ausgestattet. Zum Drucken lässt man sich ein Plottaccount beim Asta einrichten. 

Hier kann man den Antrag für ein Plotaccount als PDF herunterladen - ausdrucken und dann ausgefüllt im AStA-Büro, Raum HE 32 (Erdgeschoss), vorbeibringen.

Fotostudio

Das Fotostudio steht allen Studierenden zur Verfügung. Zur Ausstattung gehören eine Lichtanlage, Hintergründe, Kamera und Objektive sowie zwei Rechnerarbeitsplätze. Während der Öffnungszeiten ist keine Voranmeldung nötig, nach Absprache können auch Termine außerhalb der Öffnungszeiten vergeben werden.

Im Fotostudio können auch Kameras und Objektive ausgeliehen werden.

3D - Labor

Das 3D-Labor „VIRTUELLES“ bietet Studierenden der Jade Hochschule die Möglichkeit, mit Hochleistungsrechnern, Stereoprojektions-Systemen und Surround-Sound-Anlagen virtuell zu arbeiten und zu experimentieren. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Studiengänge Architektur und Geoinformatik.

Modellbauwerkstatt

Architektur entsteht nicht nur in Zeichnungen, sie wird auch durch Modelle dargestellt. Das Modell ist die unmittelbare Umsetzung einer räumlichen Idee in eine erste konkrete Wirklichkeit. Das Architekturmodell ist - auch im digitalen Zeitalter - immer noch ein notwendiges Instrument für die architektonische Arbeit. Da der Modellbau die Entwürfe der Studierenden bis zur Abschlussarbeit begleiten wird, steht ihnen am Studienort Oldenburg eine Werkstatt mit zahlreichen Maschinen zur Verfügung.

CNC-Fräse

Seit dem Sommersemester 2011 können Studierende für den Modellbau eine CNC gesteuerte Fräse nutzen. Sie ist in der Modellbauwerkstatt aufgestellt und wird von unserer Modellbauerin Frau Julia Schäfer bedient.

Die Fräse ist als 3 Achsgerät ausgelegt und kann somit Werkstücke fräsen, die dann zu räumlichen Modellen zusammengebaut werden müssen. Die Schnittvorlagen können die Studierenden selbst herstellen. Dazu extrahiert man die notwendigen Schnitt- oder Fräskanten in seinem CAD Programm und exportiert sie als einfache Linienzeichnung im Format DXF2000. Die Schnittfläche ist maximal 120 x 120 cm. Die Umrechnung in den gewünschten Maßstab kann so erfolgen, dass eine Zeichnungseinheit in die Fräse als Millimeter übersetzt wird.

Die Fräsarbeiten sind in der Modellbauwerkstatt anzumelden, besonders am Semesterende. Für die Fertigung wird keine Garantie übernommen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Material kann in einer Auswahl in der Modellbauwerkstatt erworben werden.

Nähere Informationen erhalten Sie in der Modellbauwerkstatt bei Frau Julia Schäfer.

Lasercutter

Was mit CAD-Programmen am Computer gezeichnet werden kann, ist mit den gleichen Daten auch als Modell darzustellen. Mit dem Lasercutter am Fachbereich Architektur wird der Schreibkopf eines Plotters gegen einen Fräskopf ausgetauscht und das Zeichenpapier gegen ein entsprechendes Modellbaumaterial. Der Lasercutter kann einzelne Elemente in das Trägermaterial einritzen, z.B. ganze Fassaden mit Linien für Fenster, Türen und Mauerwerk, er kann aber auch die einzelnen Modellelemente ausschneiden, diese müssen dann „nur noch“ per Hand zusammengefügt werden.

Dateien bitte nur als dxf.2000 oder AI (7 Version) mitbringen! Aber auch jpg- oder Bitmap-Dateien können eingelesen werden.

Bitte stets den Aushang am Laserraum beachten - ZA Gebäude 2.OG

Asta-Shop

Das Architekturstudium findet - trotz einer immer stärker voranschreitender Digitalisierung - nicht ausschließlich am Computer statt, auch Freies Zeichnen, Plastisches Gestalten und Modellbau stehen auf dem Lehrplan. Besonders in den ersten Semestern bestimmen Bleistift und Skizzenrolle, Lineal und Rapidograph, Klebstoff und Pappe die studentische Arbeit.

Bibliothek

Im Architekturstudium inspirieren neben der klassischen Lehre durch Vorlesungen vor allem gut gestaltete Architekturbücher und aktuelle Fachzeitschriften das architektonische Entwerfen und Konstruieren der Studierenden. Eine große Auswahl an Fachliteratur über Gebäude, Architekten, Stilrichtungen oder Baumanagement bietet hier die Bibliothek der Jade Hochschule am Studienort Oldenburg.