Intro

Der Fachbereich Architektur bietet Ihnen die Möglichkeit ein oder auch zwei Auslandssemester in Ihr Studium zu integrieren. Sie können an einer unserer Partnerhochschulen studieren oder sich selbst Ihren Studienort aussuchen (als „free-mover“). Das Auslandssemester bietet Ihnen die Möglichkeit andere Perspektiven auf Architektur und Studium kennen zu lernen, neue Sprachen zu lernen oder Ihre Sprachkompetenzen zu verbessern. Und natürlich werden Sie vielen neuen interessanten Menschen begegnen und deren Lebenswelten kennenlernen.

Sie interessieren sich für ein Auslandssemester an einer unserer Partnerhochschulen?
Bitte informieren Sie sich hier.

Für detailliertere Rückfragen wenden Sie sich an unsere Auslandsbeauftragte Almut Wolff. (Kontakt)

Sie möchten Informationen zu den notwendigen Schritten auf dem Weg zu unseren Partnerfakultäten?
Bitte informieren Sie sich hier.

Sie möchten dort das Erasmus Stipendium erhalten?
Bitte wenden Sie sich an das International Office. (Kontakt)

Sie brauchen Informationen zum AuslandsBAföG?
Informieren Sie sich hier.

Outgoings

Sie möchten für ein Semester oder ein Studienjahr an einer unserer 19 Partnerhochschulen studieren?

Herzlich Willkommen! Wir haben zahlreiche Kooperationsverträge in Europa sowie einige außereuropäische Kooperationspartner. Hier ist eine Checkliste über den notwendigen Schritten auf den Weg zu unseren Partnerfakultäten.

  1. Entscheidung für die Hochschule.
  2. Bewerbung bei der International Office für das Erasmus+ Programm.
  3. Belegen eines Sprachkurses.
  4. Bewerbung bei der Hochschule.
  5. Erstellen eines Learning Agreements.

Eine Übersicht von unseren Partnerhochschulen finden Sie hier.

Im Bachelor-Studiengang wird als Mobilitätsfenster das fünfte Semester empfohlen. Je nach Ihrem individuellen Studienplan kann das Auslandssemester mit bis zu 30 Leistungspunkten (LCP/ECTS) anerkannt werden.

Im Master-Studium ist im dritten Semester ein Modul „Internationales Studium“ mit 20 Leistungspunkten (LCP/ECTS) integriert, das alternativ zum „Individuellen Entwurfsprojekt“ belegt werden kann. Die im Ausland erworbenen Leistungspunkte (LCP/ECTS) können dann voll anerkannt werden. Zusätzlich können Sie Leistungspunkte im Wahlpflichtbereich erwerben. Wenn an unseren Partnerhochschulen nur ein 5-jähriger Architekturstudiengang angeboten wird, können Sie dort die Module aus den beiden letzten Studienjahren belegen.

Für Ihr Auslandssemester gibt es verschiedene Wege Förderung zu erhalten:

Wenn Sie an einer Partnerhochschule in der EU studieren wollen, wird Ihnen das ERASMUS Programm empfohlen. Sie können sich beim International Office um das Stipendium erwerben. Die Höhe der Förderungsmittel passt sich den Lebenshaltungskosten des jeweiligen Landes an.

Die Bewerbungsfristen für einen Austausch über das Erasmus+ Programm sind der 1.03 für das Wintersemester und der 31.08 für das Sommersemester. Es muss bis zu den Bewerbungsfristen eine Nominierung aus dem International Office erfolgen, wenn Sie ein Austauschsemester anstreben.

Wenn Sie außerhalb der EU oder an einer Hochschule in der EU, die keine Partnerhochschule ist, studieren wollen, können Sie sich für das PROMOS Stipendium bewerben. Voraussetzungen für die Bewerbungen sind u.a. ein Gutachten einer Professorin oder eines Professors, Notenübersicht und Nachweis von Sprachkenntnissen.

Außerdem können Sie Förderung für Ihr Auslandsstudium vom BAföG-Amt erhalten. Grundsätzlich umfasst das Auslands BAföG denselben Betrag, den man auch im Inland erhalten könnte, plus zusätzlich u.a. Zuschläge für An- und Abreise und Krankenversicherung. Das Amt setzt eine Mindestdauer des Auslandstudiums von sechs Monaten voraus, die Höchstdauer der Förderung richtet sich nach der Regelstudienzeit.

Darüber hinaus können Sie sich auch auf Stipendien anderen Stiftungen bewerben.

Möglicherweise wird auch direkt im Ausland eine Förderung angeboten. Bitte informieren Sie sich hierzu an der Hochschule in Ihrem Studienland.

Nützliche Links zu den Förderungsmöglichkeiten:

Für weitere Fragen nutzen Sie hierfür auch die Beratung des International Office. (Kontakt)

Für viele unser Partnerhochschulen ist es keine Voraussetzung, dennoch sind ausreichende Englisch Kenntnisse und Grundkenntnisse der Landessprache essenziell zum Leben im Ausland. Bitte prüfen Sie die Anforderungen für die von Ihnen gewählte Partnerhochschule. Viele Universitäten im Ausland bieten auch Vorlesungen und Projekte auf Englisch an, aber die meisten werden in den Landessprachen angeboten. Deswegen bietet es sich an ausreichende Grundkenntnisse der Landessprache zu erwerben, denn dies wird ihnen auch helfen die Kultur der Menschen dort zu verstehen.

Sie können an Sprachkursen, die von der Jade Hochschule angeboten werden, teilnehmen. Sie können aber auch an Sprachkurse von demdes Sprachenzentrums der Universität Oldenburg teilnehmen. Sprachkurse können mit bis zu 2 LP, die als Wahlpflichtkurs anerkannt werden können.

Information über Auslands BAföG finden sie hier.

Information über Sprachkursangebote der Jade Hochschule finden Sie hier.

Information über Sprachkursangebote der Universität Oldenburg finden Sie hier.

Weitere Informationen für Outgoings finden sie hier.

Erfahrungsberichte anderer Studenten von verschiedenen Universitäten finden Sie hier.

Für detailliertere Rückfragen und Beratungen können Sie sich dann bei unserer Auslandsbeauftragten Almut Wolff melden. Sie wird mit Iihnen ein individuelles Studienprogramm in einem Learning Agreement zusammenstellen, sodass die Anerkennung der Kurse bereits vorab gesichert ist. (Kontakt)

Zum Seitenanfang