Kloster Ihlow, Gemeinde Ihlow

as Kloster Ihlow ist in der Gemeinde Ihlow, Landkreis Aurich gelegen. Die Entstehung des Zisterzienser Klosters „Schola Dei" lässt sich bis in frühe 13. Jahrhundert zurückverfolgen. Es wurde 1529 wieder abgerissen, die Steine wurden als Baumaterial für ein nicht mehr existentes Jagdschloss der Ostfriesischen Grafen verwendet.
Die Ausgrabungsarbeiten unter der Leitung von Frau Dr. Brüggler legten 2004 in der ehemaligen Klosterkirche ein Doppelgrab frei. Die darin übereinanderliegenden Skelette sind wahrscheinlich den ostfriesischen Häuptlingen Keno tom Brook und seinem Sohn Okko II (15. Jahrhundert) zuzuordnen.

Die Ausgrabungsarbeiten wurden durch die Vermessungsarbeiten unterstützt. Im Vorfeld der Hauptvermessungsübung wurde die Ausgrabungsstätte der Klosterkirche durch photogrammetrische und Laserscanner-Aufnahmen dokumentiert.
Die topographischen Vermessungen erstreckten sich auf das gesamte Gelände des Klosters und schlossen sowohl die Klostergräben, die Fischteiche und die dem Kloster zuzuordnenden Grünflächen ein.

Digitales Geländemodell von der HVÜ in Kloster Ihlow
DGM des "Kloster Ihlow" (Ausschnitt)
Topographische Geländeaufnahme in Ihlow
Topographische Geländeaufnahme des "Kloster Ihlow"
Übersicht der Aufnahme mit dem Laserscanner
Übersicht der Aufnahme mit dem Laserscanner
Laserscan der Kirchenpfeiler
Laserscan der Kirchenpfeiler
Laserscan der Grabkammer
Teilnehmer der Hauptvermessungsübung Kloster Ihlow
Teilnehmer der Hauptvermessungsübung Kloster Ihlow

Literatur

  • Brüggler, M.: Ergebnisse der Ausgrabungen im Zisterzienserkloster Ihlow 1973-2005, in: R. Bärenfänger (Hrsg.), Zisterzienser im Norden - Neue Forschungen zur Klosterarchäologie. Internationale Archäologie - Arbeitsgemeinschaft, Tagung, Symposium, Kongress 11, Rahden/Westf. 2007, 77-87.
  • Brüggler, M.: Bestattungen in Zisterzienserklöstern am Beispiel von Ihlow (Schola Dei).
  • Päffgen, B., in: R. Bärenfänger (Hrsg.), Zisterzienser im Norden - Neue Forschungen zur Klosterarchäologie. Internationale Archäologie - Arbeitsgemeinschaft, Tagung, Symposium, Kongress 11, Rahden/Westf. 2007, 89-99.
  • Thiemann, B.: Kreuzgang, Konversentrakt und Grafenküche: Ausgrabungen im Westflügel des Zisterzienserklosters Ihlow, in: R. Bärenfänger (Hrsg.), Zisterzienser im Norden - Neue Forschungen zur Klosterarchäologie. Internationale Archäologie - Arbeitsgemeinschaft, Tagung, Symposium, Kongress 11, Rahden/Westf. 2007, 101-110.

Kooperationspartner

Kloster Ihlow
Gemeinde Ihlow
Ostfriesische Landschaft, Archäologischer Dienst