Studieninhalte

Das siebensemestrige Studium gliedert sich in sechs Theoriesemester und einem Abschlusssemester mit betreuter Praxisphase und abschließender Bachelorarbeit.

Die Studieninhalte bestehen aus den Bereichen Grundlagen, Informatik, Bauwesen und dem Integrationsbereich (Kombination aus Bauwesen und Informatik). Die Student_innen entscheiden, ob sie ihre Basis-Wahlpflichtmodule in Semester 3 und 4 mit dem Schwerpunkt Informatik oder Bauwesen leisten möchten. Im Semester 5 und 6 stehen den Studierenden zur individuellen Wissensvertiefung weitere frei wählbare Vertiefungs-Wahlpflichtmodule zur Verfügung.

Das Studium ist so ausgerichtet, dass zu Beginn vermehrt Grundlagen aufgebaut werden und in den letzten Semestern „selbstständiges Arbeiten“ gefordert wird. In Projekten lernen die Student_innen, wie sie bisheriges Wissen anwenden, methodisch neue Themen erarbeiten und ihre Ergebnisse präsentieren dürfen.

Das Studium zeichnet sich durch hohe Praxisnähe und persönliche Betreuung aus. Nach erfolgreichem Studium wird der „Bachelor of Science” verliehen.

Studienplan

Das Curriculum des Studiengangs Bauinformationstechnologie (BIT) setzt sich aus Modulen folgender Arten zusammen:

Pflichtmodule

müssen ohne Wahlmöglichkeit von allen Studierenden in den o.g. Bereichen belegt werden und bilden den Grundstock des Studiums.

Basis-Wahlpflichtmodule

eröffnen Ihnen erste Wahlmöglichkeiten zur Spezialisierung. Das Angebot besteht aus der Wahl zwischen Bauwesen (CAFM, Wirtschaftsrecht) und Informatik (Software-Ergonomie, vertieftes Programmieren).

Vertiefungs-Wahlpflichtmodule

erlauben es, auch andere Fachrichtungen und damit besondere persönliche Interessen ins Studium mit einzubringen. Das Angebot ist groß und umfasst viele Module des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen (BWI).

Praktikum

ist verpflichtender Bestandteil des Studiums und wird im 7ten Semester belegt. Hier sammelst du praktische Erfahrungen in typischen Tätigkeiten deines zukünftigen Berufsfeldes und schreibst ggf. deine Bachelorarbeit in diesem Bereich.