Hayen, Hajo

Dr. h.c. Hajo Hayen (1923-1991) hat neben seiner Berufstätigkeit als Lehrer, die er ab 1946 ausführte, intensive Forschungen an den Oldenburger Mooren durchgeführt. Seine Studien waren international anerkannt. Im Zentrum seiner Forschung stand für Hayen immer auch der Gedanke, auf die Notwendigkeit eines stärkeren Schutzes der Moore aufmerksam zu machen. In engem Kontakt stand er bei all seinen Arbeiten auch mit dem Staatlichen Museum für Naturkunde und Vorgeschichte, das 1966 eigens für ihn eine Stelle im Bereich der Moorforschung einrichtete und ihn als Kustos einstellte. Im Oldenburger Landesverein für Geschichte, Natur- und Heimatkunde fand er intensive Unterstützung. 1973 schließlich wurde er zum Oberkustos für Moorarchäologie ernannt. Eine der vielen Ehrungen, die Hayen für seine Forschung bekommen hat, ist die Ehrendoktorwürde der Universität Köln.

Wolfgang Hartung hat im Jahr 1992 das Wirken des Hayo Hayen in einem Nachruf gewürdigt.

Publikationen im Oldenburger Jahrbuch:
Hajo Hayen: Das Bronzemesser von Hollriede. Pollenanalytische Untersuchung eines neuen Bronzefundes aus dem Lengener Moor. in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 53/53 (1953), S. 202-210
Hajo Hayen: Die Knabenmoorleiche aus dem Kayhausener Moor 1922. in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 63 (1964), S. 19-42
Hajo Hayen: Erhaltungsformen der in den Mooren gefundenen Baumreste. in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 59 (1960), S. 21-49
Hajo Hayen: 'Isernbarg' - ein Eisenverhüttungsplatz in Streekermoor (Gemeinde Hatten, Landkreis Oldenburg). in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 67 (1968), S. 138-173
Hajo Hayen: Menschenförmige Holzfiguren neben dem Bohlenweg XLII (Ip) im Wittemoor (Gemeinde Berne, Landkreis Wesermarsch). in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 64 (1065), S.1-25
Hajo Hayen: Zur Arbeitsweise des Oldenburgischen Oberkammerherrn von Alten bei der Untersuchung hölzerner Moorwege. in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 57 (1958), S. 123-143
Hajo Hayen: Vorkommen der Eibe (Taxus baccata L.) in oldenburgischen Mooren. in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 56 (1960), S. 51-67
Hajo Hayen: Zur Kenntnis des Bareler Moores (Gem. Dötlingen, Landkreis Oldenburg/Oldb.) und des dortigen Moorleichenfundes von 1784. in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 60 (1961), S. 69-102
Hajo Hayen: Pollenanalytische Untersuchungen zu einem Spandolch der Periode I der Bronzezeit aus Schaneburgermoor (Gemeinde Stadt Friesoythe in Oldenburg). in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 54 (1954), S. 40-54
Hajo Hayen: Zur Bautechnik und Typologie der vorgeschichtlichen, frühgeschichtlichen und mittelalterlichen hölzernen Moorwege und Moorstraßen. in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 56 (1957), S. 83-189
Hajo Hayen: Zur Zeitstellung des menschlichen Unterschenkels aus dem Lengener Moor bei Bentstreek, ihrem Vergleich mit der Zeitstellung einiger anderer Menschen-Moorleichen und der Zuverlässigkeit der Datierungen durch die Pollenanalyse. in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 57 (1958), S. 45-122
Hajo Hayen und Erna Mohr: Wasserbüffelhörner im Nordseeraum und bei Danzig. in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 66 (1967), S. 13-67

(Lara Wilms: Zusammenfassung und Auswertung von Biographien zu Persönlichkeiten des Naturschutzes im Oldenburger Jahrbuch. Erarbeitet im Rahmen des Projektes „ServiceLearning“ der Universität Oldenburg, der Agentur:ehrensache und der Oldenburgischen Bürgerstiftung in Kooperation mit der UNB der Stadt Oldenburg. Mit freundlicher Genehmigung des Vorstandes des Oldenburger Landesvereins für Geschichte, Natur- und Heimatkunde e.V.; August 2013)