Osterloh, Hinrich

Hinrich Osterloh (1861-1941) war Hauptlehrer und Gründungsmitglied des Oldenburger Landesvereins für Heimatkunde und Heimatschutz. Er blieb diesem Verein treu und engagierte sich besonders bei der Aufstellung des Oldenburger Landesherbars. Auf Bitten seines Freundes Dr. h.c. Schütte verfasste Osterloh im Jahr 1925 einen der ersten Artikel für die erste Nummer der Zeitungssonderbeilage "Oldenburger Blätter für Heimatkunde und Heimatschutz". 1927 übernahm Osterloh im Auftrag des Landesvereins die Leitung bei der Erstellung eines Landes-Flurnamenbuches, welches 1933 fertiggestellt wurde. Begonnen hat Osterloh außerdem mit der Erforschung der Geschichte der Gemeinde Dötlingen, unter anderem im Hinblick auf Flurnamen sowie Familienkunde und mit der Kartierung der Stein- und Hügelgräber. Diese Aufgaben konnte er allerdings nicht vollenden.

G. Pleus hat im Jahr 1941 das Wirken des Hinrich Osterloh in einem Nachruf gewürdigt, veröffentlicht im Oldenburger Jahrbuch (1940/1941), S. 176-177.

Publikationen im Oldenburger Jahrbuch:
Hinrich Osterloh: Bericht über Entstehung und Einrichtung der oldenburgischen Flurnamensammlung.
in: Oldenburger Jahrbuch Bd. 40 (1936), S. 159-174

(Lara Wilms: Zusammenfassung und Auswertung von Biographien zu Persönlichkeiten des Naturschutzes im Oldenburger Jahrbuch. Erarbeitet im Rahmen des Projektes „ServiceLearning“ der Universität Oldenburg, der Agentur:ehrensache und der Oldenburgischen Bürgerstiftung in Kooperation mit der UNB der Stadt Oldenburg. Mit freundlicher Genehmigung des Vorstandes des Oldenburger Landesvereins für Geschichte, Natur- und Heimatkunde e.V.; August 2013)