19. Niedersächsischer Landesschulgeographentag

"Arbeitsplatz Erde: Digitalisierung?!"

Arbeitsplatz Erde: Digitalisierung
Fortbildung für Lehrer_innen
Digitale Welt

13./14. September 2018 - Jade Hochschule in Oldenburg

Logo der VDSG

Die Abteilung Geoinformation und der Landesverband Niedersachsen im Verband Deutscher Schulgeographen e. V. (VDSG) laden zum 19. Landesschulgeographentag an der Jade Hochschule ein.
Kaum ein anderes Unterrichtsfach ist vom „digital turn“ in den letzten Jahren derart betroffen wie das Fach Erdkunde. Neben Satellitenbildern und digitalen Karten stehen viele hochwertige, oft frei verfügbare Daten zur Verfügung, um sie auf Desktop Computern, Tablets oder Handys zu nutzen.  Das Lernen mit digitalen Medien bietet insofern viele Möglichkeiten, einen aktuellen, anregenden und anspruchsvollen Unterricht zu gestalten. Es gilt aber auch die mit der Digitalisierung erwachsenen Risiken, Fallen und Sackgassen zu identifizieren. Der 19. Landesschulgeographentag möchte hierzu einen Beitrag leisten.

Programm am 13. September

08.30 Uhr

Öffnung des Tagungsbüros, Jade Hochschule Oldenburg

Ofener Str. 16- 19, 26121 Oldenburg

08.30 – 15.45 Uhr Ausstellungen im Foyer (Klett, Westermann, ESRI)
10.00 – 10.30 Uhr

Begrüßung

Präsident der Jade Hochschule, Prof. Dr. Weisensee

Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Geographie, Dr. Frank-M. Czapek

Vorsitzender des VDSG - LV Niedersachsen, Mark Stoltenberg

Ehrung von Preisträgern in Geographie-Wettbewerben

10.30 – 11.15 Uhr

Staatssekretär Stefan Muhle

Ministerium für Wirtschaft , Arbeit, Verkehr und Digitalisierung

Zukunft der Digitalisierung in der Schule

11.15 – 11.45 UhrKaffeepause / Ausstellungen der Verlage und der Fa. ESRI
11:45 – 13:00 Uhr

Dietmar Steinbach

Fachleiter für Geographie am Studienseminar Gießen

Digitale Evolution des Geographieunterrichts – worin liegt der Mehrwert für Schülerinnen und Schüler?

13.00 – 13.30 Uhr

Mitgliederversammlung des VDSG – LV Niedersachsen

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstandes
3. Bericht des Schatzmeisters
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Verschiedenes

Mittagspause
14:00 Uhr

Prof. Dr. Ingrid Jaquemotte

Geoinformation und GIS – das Studienangebot der Jade Hochschule

ab 14:30 Uhr Arbeitskreise
14.30 – 15.30 UhrArbeitskreise AK 1 - 7 (1. Runde)
15.30 – 15.45 UhrKaffeepause und Wechsel der Arbeitskreise
15.45 – 16.45 UhrArbeitskreise AK 1 - 7 (2. Runde)
18.00 UhrStadtrundgang. Treffpunkt: Oldenburger Schloss , Schlossplatz
ab 19.30 UhrEmpfang des Vorstandes und geselliges Beisammensein im Restaurant Havanna.

Themen der Arbeitskreise

AK 1

Google Earth - Raumbewusstsein im digitalen Milieu (Medium Digital)

Die vier Varianten der virtuellen Erde „Google Earth“ (GE) werden didaktisch und praxisnah eingeordnet. Mit dem didaktischen Ansatz, im „Medium Digital“ Bewusstsein zu entwickeln werden Chancen der Raumwahrnehmung im digitalen Weltmodell thematisiert. Schwerpunkte des AK resultieren aus den Teilnehmerinteressen, z.B. Topographie lernen, Raumanalyse, Touren extrahieren (als Film), Overlays, Medienerschließung mit der Eintauchmethode in das Medium Digital etc…

Ulrich Gutenberg, NLQ
AK 2

Mit WebGis den Unterricht gestalten

Dieser Workshop führt in das Arbeiten mit dem WebGis „ArcGIS Online“ ein. Anhand von praktischen Unterrichtsbeispielen, die dem Bildungsplan angelehnt sind, sollen die Kursteilnehmer/innen die ersten Hürden zur Nutzung von Geographischen Informationssystemen nehmen. Warum sich gerade ArcGis Online dafür besonders eignet und eine Einschätzung wie viel GIS im schulischen Kontext sein sollte, wird ebenso im Workshop angesprochen werden. Der Workshop richtet sich an Lehrer/innen ohne Vorkenntnisse.

Prof. Dr. Ulrich Michel, Jade Hochschule
AK 3

Datenanalyse mit freier GIS-Software

Der Workshop bietet einen Überblick über ausgewählte Funktionalitäten des freien Open-Source-Geoinformationssystems QGIS (www.qgis.org). Anhand eines kurzen, praktischen Workflows wird vermittelt, wie man speziell unter der Nutzung frei verfügbarer Geodaten und freier Webservices ein Projekt aufbaut, räumliche Analysen durchführt und eine geeignete kartographische Ausgabe erzeugt.

Dipl.-Ing. Ándreas Gollenstede, (Assessor) Jade Hochschule
AK 4

Chancen digitaler Techniken und Daten im (kompetenzorientierten) Erdkundeunterricht

Digitalisierung wird allzu oft mit der Bereitstellung von Infrastruktur oder smarten Apps in Forschung, Gesellschaft oder dem Unterricht gleichgesetzt. Dabei liegt die große Chance der Digitalisierung für die Geographie vor allem in einem sehr wenig beachteten Aspekt: der Reproduzierbarkeit. Dank frei verfügbarer Daten und freier Software ist es einfach, komplexe Fragen reproduzierbar darzulegen und somit in eine offene Debatte über Relevanz, Mehrwert und Kontextabhängigkeit von Analysen alltäglicher geographischer Fragestellungen einzutreten. Im vorliegenden Beitrag werden Datenquellen und Werkzeuge für die reproduzierbare Bearbeitung und Beantwortung geographischer Fragen vorgestellt um einen kritisch-reflektierten Geographieunterricht zu unterstützen.

Dr. Daniel Knitter, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
AK 5

Individuelles Lernen fördern: Die Zoom-App als Ergänzung zum Buch

Angesichts der Vielfalt der Vorerfahrungen und Neigungen unserer Schülerinnen und Schüler wandeln sich permanent die Anforderungen an uns Kolleginnen und Kollegen in Bezug auf die didaktische-methodische Gestaltung der Unterrichtsinhalte in Erdkunde. Der Arbeitskreis erarbeitet anhand konkreter Beispiele mit Bezug zum aktuellen Kerncurriculum, welche Möglichkeiten die digitale Zoom-App als Ergänzung zum traditionellen Buch Seydlitz/Schroedel der Westermanngruppe bietet, um den Unterrichtsalltag diesen individuellen Bedürfnissen anzupassen. Vorerfahrungen werden bei den Adressaten nicht erwartet.

Stefan Müller, Westermanngruppe
AK 6

Digitale Medien als Chance - Zur Verbindung von virtuellem Raum und Fachmethoden

Das Angebot virtueller Raumeindrücke hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert und steht online zur Verfügung. Für nahezu den gesamten Globus gibt es für den Geographieunterricht hochauflösende Satellitenbilder in virtuellen Globen und digitalen Kartendiensten. Geographische Phänomene lassen sich damit weltweit virtuell beobachten. Die zentrale Frage lautet: Wie ist es möglich mittels fachspezifischer Methoden zu den Inhalten der Geographie zu gelangen? Der Referent zeigt dies an Unterrichtsbeispie-len aus verschiedenen Klassenstufen auf.

Andreas Schmid, Klett Verlag
AK 7

Kollegiale digitale Austauschplattformen

Das Referendariat erfolgreich absolviert und dann in eine Vollzeitstelle – die Herausforderungen für junge Kolleginnen und Kollegen sind beträchtlich. Können digitale Kommunikationsformen jenseits des E-Mail-Verkehrs und z.B. whatsApp zum Austausch von Erfahrungen und Materialien beitragen und Hilfestellungen leisten? Dieser Arbeitskreis soll dazu dienen, diesbezügliche Bedarfe zu ermitteln sowie technische Möglichkeiten und Rahmenbedingungen auszuloten, um von Seiten des VDSG eine solche Plattform ggf. einzurichten.

N.N.

Programm am 14. September

Exkursionen 

Abfahrt der Bus-Exkursionen: alle um 09:00 Uhr, Zeughausstraße / Ecke Auguststr.

Nr.Thema/ZielDauerLeitungKosten
01Expedition Moor: experimentieren, erkunden und entdeckenHalbtägig; Rückkehr in Oldenburg ca. 15 Uhr, max. 16 TNProf. Dr. Ulrich Michel, Jade Hochschule20€

Die Exkursion führt in einen östlichen Ausläufer des Teufelsmoors – das Huvenhoopsmoor bei Gnarrenburg. Auf dem Gelände des dortigen Moor-Lehrpfads bietet die NABU-Umweltpyramide für Schüler ein altersstufengerechtes Lernangebot an. Mit den Utensilien und Aufträgen aus dem „Moorforscherrucksack“ können Schüler in Kleingruppen Experimente, Beobachtungen, Kartierungen und Beobachtungen durchführen und den Lebensraum Moor dabei näher erfahren. Kombiniert ist das Angebot mit einer online-Lernplattform - www.expedition-moor.de -, die einen Einstieg in das Thema vor der Exkursion für Lehrende wie Schüler ermöglicht. Auf der Exkursion können die Teilnehmer exemplarisch Schülerexperimente ausprobieren und den Lebensraum dabei selber erkunden.

Dauer der Veranstaltung ca. 3 Stunden. Beginn 11 Uhr auf dem Parkplatz des Moorlehrpfads in Augustendorf. Bitte wettergerechte Kleidung und feste Schuhe mitbringen – Gummistiefel sind nicht notwendig.

02Stadtgeographische Exkursion Bremen-Innenstadt (Fußexkursion)4 Zeitstunden, max. 30 TNOStR Gerhard Dahlke, 1.Vorsitzender des LV Bremen5€ für Eintritte

Inhalte: Stadtgeographie, historisch-genetische Entwicklungen, bauliche Fragen, Stadtplanung, Verkehrs- und Versorgungsinfrastruktur, bremische Selbstständigkeit und Politik; Bremen als zentraler Ort oberster Stufe. Der Rundgang führt durch die Bahnhofsvorstadt in den historischen Kern der Innenstadt mit Besichtigungen alter mittelalterlicher Bauwerke bis an den Fluss Weser und in das Versorgungszentrum des gehobenen Bedarfs. Bauliche und verkehrliche Strukturen, Entwicklungen und Planungen werden aufgezeigt. Touristische, kulturelle und geographische Sehenswürdigkeiten sind enthalten. Schwerpunkt ist das Aufzeigen von Entwicklungen der Stadt seit ihrer Gründung im Jahre 965.

Treffpunkt: Bremen, Bahnhofsvorplatz (Stadtseite; Süd) 9.00 Uhr s.t.; ein kleiner schriftlicher Exkursionsführer ist vorbereitet und wird vor Ort verteilt. Gelegenheiten zu Pausen und zum Mittagessen sind gegeben. Die Exkursion ist auch für Historiker geeignet.

03Museum Kaskade – Infohaus WasserHalbtägig; Rückkehr in Oldenburg ca. 13 UhrDipl.-Ing. Lena Wiegand, Jade Hochschule20€

Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) bietet im Museum Kaskade mit einer interaktiven Ausstellung spannende Einblicke in die Trinkwasserversorgung von gestern, heute und morgen. Für besondere Aha-Erlebnisse sorgt das Blaue Klassenzimmer. Durch ein Mitmachkonzept, das sich unterschiedlichen Wissensständen anpasst, bekommen Teilnehmer den Wert der Lebensgrundlage Wasser vermittelt. Workshops, ein Multimediaquiz, eine Talkshow und Rollenspiele stärken das Bewusstsein für ein verantwortungsvolles Verhalten und wie das unersetzliche Element Wasser wirkungsvoll geschützt wird. Die Kaskade ist zertifizierter Lernstandort und bietet mit dem Pädagogischen Programm „Virtuelles Wasser – Was geht mich das an?!“ Materialien für die Klassen 7 bis 10 (alle Schulformen).

Schwerpunkte der Ausstellung sind: Bedeutung des Trinkwassers für die Menschen an der Küste, Trinkwasseraufbereitung im Wandel der Zeit, Wasser global: Planet Erde – Element Wasser, Die Zukunft des Trinkwassers, Klimawandel.

04Der Jade-Weser-PortHalbtägig; Rückkehr in Oldenburg ca. 13:45 UhrJade-Weser-Port InfoCenter20€
Ausstellungsbesuch und Vortrag im InfoCenter des JadeWeserPorts – fachkundige Begleitung einer Hafenbustour durch den JadeWeserPort - Filmvorführung

Organisatorisches

Tagungsstätte

Jade Hochschule Oldenburg, Ofener Straße 16/19, 26121 Oldenburg

Im Foyer: Tagungsbüro und Ausstellung der Schulbuchverlage und der Fa. ESRI

Anfahrt PKW
Befahren Sie die A28 bis zur Ausfahrt Oldenburg/Haarentor. Dort biegen Sie an der Kreuzung links ab Richtung Innenstadt. Die Jade Hochschule liegt nach ca. 400 m auf der linken Seite.
ParkenParken ist auf den Hochschul-Parkplätzen an der Zeughausstraße (Nordseite des Campus) und an der Ofener Straße (Südseite) möglich.
Bahn / BusBahnhof Oldenburg (Oldb.), dann vom ZOB mit den Buslinien Linien 306 oder 310 bis Haltestelle „Jade Hochschule“ oder Linie 308 bis Haltestelle „Marienstraße“
Verpflegung

Kaffee, Tee, Kekse und Kaltgetränke werden in den Pausen angeboten

Mittagessen in den Räumlichkeiten der Jade Hochschule

Abendprogramm

ab 19:30 Uhr Geselliges Beisammensein

Ort: Havanna Restaurant, Donnerschweerstr. 8, 26123 Oldenburg, Tel.: 0441-83181

UnterkunftBitte buchen Sie Ihre Unterkünfte selbstständig (s.u.)!
Anmeldung

Bitte nutzen Sie unsere Online-Anmeldung. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Nicht vergessen: bitte Präferenzen für die Arbeitskreise und Exkursionen, Teilnahme am Abendprogramm angeben und Überweisung tätigen!

Anmeldeschluss: 01. September 2018

Tagungsgebühr

Für Mitglieder des VDSG kostenlos

Für Nichtmitglieder: 20,-- Euro

Beitrittserklärung VDSG - LV Niedersachsen

Tagungsgebühr und/oder Exkursionsbeitrag bitte überweisen auf:

DE69 2655 0105 1643 5039 96, Kto.-Inh. M. Stoltenberg; Betreff: Schulgeographentag 2018

ExkursionenBeginn der Bus-Exkursionen 1, 3 und 4: alle um 09:00 Uhr Zeughausstraße / Ecke Auguststr

Unterkünfte

Auswahl von Unterkünften in Oldenburg , z. T. mit (begrenzten) Kontingenten für Teilnehmer des Geographentages - bitte Stichwort angeben

Hermes Hotel Oldenburg

Ankerstr.19, 26122 Oldenburg

Tel: 0441-77 939 100

Kontingent reserviert bis 13. Juli 2018:

EZ 81,50€ ; DZ 119,00€

Stichwort: Geographentag

B&B Hotel Oldenburg

Alexanderstr. 1-5, 26121 Oldenburg

Tel: 0441- 925110

Kontingent reserviert bis 15. Juli 2018:

EZ 66,50€; DZ 85 €

Stichwort: Landesschulgeographentag

City Club Hotel (4 Sterne)

Europaplatz 4-6

Kontingent reserviert bis 15.07.

EZ 89€; DZ 110€

Stichwort: Landesschulgeographentag

Acara Hotel (4 Sterne)

Am Stadtmuseum 12

Kontingent reserviert bis 01.Juli 2018:

EZ 99€; DZ 129€

Stadthotel Oldenburg

Hauptstraße 38-40

26122 Oldenburg

Tel. 0441-5009-0

Hotel Alexander

Alexanderstr.105 – 107

26121 Oldenburg

Tel.: Tel. 0441-9802-0

Altera Hotel (4 Sterne)

Herbartgang 23

26122 Oldenburg

Hotel Sprenz (3,5 Sterne)

Heiligengeiststr. 15

26121 Oldenburg

Tel.: 0441-8008880

Anfahrt

Der 19. Landesschulgeographentag findet an der Jade Hochschule in Oldenburg statt

Adresse:

Ofener Straße 16 / Hauptgebäude, Lichthof
26121 Oldenburg

Tel. +49 441 7708-0
Fax +49 441 7708-3100

mit dem Auto

Aus Richtung Hamburg kommend fahren Sie über die Autobahn A1 Richtung Bremen bis zur Ausfahrt „Delmenhorst-Ost" Richtung Oldenburg (A 28).

Auf der A 28 fahren Sie bis zur Ausfahrt Oldenburg/ Haarentor. Dort biegen Sie an der Kreuzung links ab Richtung Innenstadt
Die Jade Hochschule liegt dann nach ca. 400 m auf der linken Seite.

Aus Richtung Hannover kommend fahren Sie über die Autobahn A7, A27 Richtung Bremen.

Auf der A1 fahren Sie bis zur Ausfahrt „Delmenhorst-Ost" Richtung Oldenburg (A 28).
Auf der A 28 fahren Sie bis zur Ausfahrt Oldenburg/ Haarentor. Dort biegen Sie an der Kreuzung links ab Richtung Innenstadt.
Die Jade Hochschule liegt dann nach ca. 400 m auf der linken Seite.

Aus Richtung Osnabrück kommend fahren Sie über die Autobahn A1 Richtung Oldenburg bis zum Autobahndreieck „Ahlhorner Heide" in Richtung Oldenburg (A 29).

Auf der A 28 fahren Sie bis zur Ausfahrt Oldenburg/ Haarentor. Dort biegen Sie an der Kreuzung links ab Richtung Innenstadt.
Die Jade Hochschule liegt dann nach ca. 400 m auf der linken Seite.

Aus Richtung Groningen (NL) kommend fahren Sie über die Autobahn A28 Richtung Oldenburg bis zur Ausfahrt Oldenburg/ Haarentor.

Dort biegen Sie an der Kreuzung links ab Richtung Innenstadt.
Die Jade Hochschule liegt dann nach ca. 500 m auf der linken Seite.

mit Bahn/Bus

In Oldenburg angekommen fahren Sie vom Hauptbahnhof mit der Buslinie 306, 308, oder 310 zur Jade Hochschule.
Steigen Sie bitte an der Haltestelle „Jade Hochschule" aus (bei der Linie 308 Haltestelle „Marienstraße").

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass bei dieser Veranstaltung Fotos und/oder Filmaufnahmen zu Zwecken der Hochschulkommunikation der Jade Hochschule für alle Medien (online und offline) und für PR-Instrumente angefertigt werden. Es ist ebenfalls möglich, dass Journalisten und Medienvertreter Aufnahmen für ihre Berichterstattung anfertigen.