Inhalte und Ablauf

Der Masterstudiengang Elektrotechnik mit 60 LP besteht aus

  • Ingenieurwissenschaftliche Basismodule 10 LP
  • Fachlichen Spezialisierung 10 LP
  • Forschung / fachübergreifende Vertiefungen 10 LP

sowie dem

  • praktisches Studiensemester mit Masterarbeit mit 30 LP

Es ist geplant, das Studienangebot Elektrotechnik Master in 2 Varianten anzubieten.

Variante 1: Vollzeit-Präsenzstudium (aktuell angeboten)

  • Parallele Struktur der Vorlesungsangebote
  • Regelstudienzeit 2 Semester
  • Sommersemester 1. März bis Anfang Juli
  • Wintersemester 20. September bis Ende Januar

Variante 2: Teilzeit-Präsenzstudium (aktuell angeboten)

  • Angebote der Module über das jeweilige Semester
  • Minimum 1 Teilmodul (5 LP)
  • Maximum 3 neue Teilmodule (15 LP)
  • Studienzeit typisch 3 – 7 Semester je nach Anzahl angebotener und belegter Module

Variante 3: Teilzeit-Präsenzstudium (geplant)

  • Blockstruktur
  • Minimum 1 Teilmodul (5 LP)
  • Maximum 3 neue Teilmodule (15 LP)
  • Modulangebot in Blockform über einige Wochen.
  • Studienzeit 3 – 12 Semester je nach Anzahl angebotener und belegter Module

Dieses Lehrangebot wird angeboten:

Ingenieurwissenschaftliche Basismodule 10 LP - 2 wählen:

  • Betriebssysteme und ihre Schnittstellen 5 LP (typisch Sommersemester)
  • Digitale Regelung 5 LP (typisch Wintersemester)
  • Lineare Systeme 5 LP (typisch Wintersemester)
  • Numerische Mathematik 5 LP (typisch Sommersemester/Wintersemester)

Fachliche Spezialisierung 10 LP - aus der Gesamtliste empfohlen:

  • Elektronische Systeme (wähle 2 aus dieser Untergruppe, dann wird Spezialisierung "Elektronische Systeme" auf dem Zeugnis ausgewiesen):

    • Automobilelektronik 5 LP
    • Designsicherheit in der Elektronik  5 LP (typisch Wintersemester)
    • Echtzeitdatenverarbeitung 5 LP (typisch Sommersemester)
    • High-Speed Data Transmission 5 LP (typisch Sommersemester)
    • Kommunikationssysteme 5 LP (typisch Wintersemester)
    • Next Generation Digital Infrastructure 5 LP (typisch Wintersemester)
    • Real Time Computing 5 LP (typisch Wintersemester)

  • Nachhaltige Energiesysteme (wähle 2 aus dieser Untergruppe, dann wird Spezialisierung "Nachhaltige Energiesysteme" auf dem Zeugnis ausgewiesen):

    • Elektrische Energiesysteme 5 LP
    • Elektrische Maschinen und Antriebe 5 LP (typisch Sommersemester)
    • Leistungselektronik für regenerative Energiesysteme 5 LP

  • Individuell (keine Spezialisierung auf dem Zeugnis ausgewiesen):

    • obige Module gemischt oder auch
    • Biomedical Signal and Image Acquisition, Processing and Analysis 5 LP (Summer School)
    • International Summer School on Fluidic MEMS 5 LP (Summer School)
    • Numerische Modellierung und Simulation für Ingenieure 5 LP

Forschung / Fachübergreifende Vertiefungen 10 LP - drei mögliche Alternativen:

  1. Forschungsarbeit und Seminar 10 LP
     
  2. Forschungsarbeit (klein) 5 LP und
    Überfachliche Qualifikation 5 LP wie z.B.

    • Führungsaufgaben des Ingenieurs 5 LP (typisch Sommersemester)
    • Intercultural negotiations and presentations 5 LP (typisch Sommersemester/Wintersemester in Blockform)
    • Kommunikationskompetenzen u. Konfliktmanagement 5 LP (typisch Wintersemester)
    • Praktische Philosophie für Ingenieure 5 LP (typisch Sommersemester/Wintersemester)
    • Professionelles Auftreten als Instrument der Führungsaufgaben 5 LP (typisch Sommersemester/Wintersemester)
    • Überfachliches Projekt 5 LP
    • Umweltmanagement 5 LP (typisch Wintersemester)

  3. weiteres Spezialisierungsmodul 5 LP (siehe oben) und
    Überfachliche Qualifikation 5 LP wie 2. oben

Praktisches Studiensemester mit Masterarbeit 30LP

Der Masterstudiengang schließt mit dem praktischen Studiensemester und der Masterarbeit ab.

Die Masterarbeit ist eine selbständige wissenschaftliche Arbeit unter Anleitung zum Abschluss des Studiums zu einem komplexen und umfangreichen technischen Thema, die sorgfältig geplant, erfolgreich durchgeführt und angemessen dokumentiert werden muss.

Das im Studiengang erworbene vertiefte theoretische Wissen soll an einer anwendungsorientierten Aufgabenstellung aus einem aktuellen Forschungs- und Enrwicklungsprojekt angewendet werden.

Der Studierende soll den Nachweis erbringen, dass er befähigt ist, erworbenes Wissen zu transferieren, komplexe Aufgaben zeit- und kostengerecht zu planen und durchzuführen, einen vorzeigbaren technischen Bericht abzuliefern und die Ergebnisse auch mündlich zu präsentieren.

Inhalte der Module: