Papercube beim Niedersächsischen Forschungstag

Brauchen wir eine zweite Erde? Wer sind eigentlich wir? Und wozu brauchen wir noch Körper? Am 6. Mai findet erstmalig "flux - Der Niedersächsische Forschungstag" ab 11 Uhr im Schloss Herrenhausen in Hannover statt.

Ob Medizin, digitale Gesellschaft, Ökologie oder Migration - flux thematisiert Forschungsfragen, die alle angehen. Mehr als 30 Exponate aus Forschungsprojekten sind zu bestaunen. Mit dabei ist Andreas Baumgart aus dem Fachbereich MIT, der das Papercube-Projekt präsentiert.

Dialog auf Augenhöhe, Wissenschaft zum Anfassen und Mitmachen - das sind Leitmotive von flux - dem Niedersächsischen Forschungstag. flux ist eine gemeinsame Veranstaltung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und der VolkswagenStiftung, die sich an alle Altersgruppen richtet. Der Eintritt ist frei.

Zeit und Ort:

Samstag, 6. Mai 2017, 11.00 - 19.00 Uhr

Schloss Herrenhausen, Alte Herrenhäuser Str. 3, 30419 Hannover