Absolventenporträt: Michael Klarmann

Prozesse modellieren in der Forschung für die Energiewende

Nach dem Abschluss des Bachelor of Engineering in Wirtschaftsingenieurwesen begann ich an der Jade Hochschule das Masterstudium mit dem Studiengangprofil „Geschäftsprozessmanagement“.

Besonders gelungen in diesem Studium ist für mich die ausführliche Behandlung von Themen, die sich mit der Umsetzung von strategischen Entscheidungen (Geschäftsfelder, Gestaltung von Wertschöpfungsketten, technologische Ausrichtung usw.) in Geschäftsprozessen auf operativer Ebene befassen. Durch die Vertiefung dieser Inhalte anhand von Fallstudien, bei denen Gestaltungsalternativen erarbeitet, analysiert und anhand von Wirtschaftlichkeitskriterien verglichen werden, wird zudem ein guter Praxisbezug erreicht. 
In der Masterarbeit zum Thema „Modellierung von Referenzprozessen für den Betrieb von Offshore-Windparks“ habe ich mich bei der BTC AG in Oldenburg mit den Abläufen bei Betrieb und Instandhaltung von Offshore-Windparks befasst. Der wirtschaftliche Betrieb von Windparks weit draußen auf See geht mit hohen Anforderungen an Technik, Logistik und Management einher, deren Erfüllung in hohem Maße von der Entwicklung effizienter Prozesse abhängt. Im Rahmen der Masterarbeit konnte ich mit Kenntnissen aus dem Masterstudium konkrete Ansätze für die Gestaltung effizienter Betriebsprozesse darstellen. 
Dieses Thema konnte ich bei meinem heutigen Arbeitgeber BTC im Anschluss an die Masterarbeit direkt weiter bearbeiten, denn BTC bearbeitet als Verbundpartner im Forschungsprojekt „SystOp Offshore Wind“ (SystOp = System Optimierung) ein Teilprojekt zur Entwicklung eines Referenzprozessmodells für Planung, Bau und Betrieb von Offshore-Windparks. Bei dem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit geförderten Projekt entwickelt BTC das „German Wind Power Plant Model“ (GWPPM). Dieses Referenzprozessmodell wird der noch jungen Offshore-Wind-Branche als konkreter Ausgangspunkt zur Industrialisierung ihrer Prozesse zur Verfügung gestellt.
Parallel dazu fließen die Inhalte des Referenzprozessmodells bei BTC in die Entwicklung von Softwareprodukten ein, welche darauf ausgerichtet sind, die Prozesse der Offshore-Wind-Branche optimal zu unterstützen. Die Softwareentwicklung auf Basis des GWPPM unterstütze ich zukünftig als Software-Tester und begleite so die Übertragung der Forschungsergebnisse in die Praxis.
Bei den beschriebenen Aufgaben greife ich oft auf die im Masterstudium vermittelten Kenntnisse zurück, wobei sich deutlich zeigt, dass die Inhalte des Studiums über die typischen Aufgaben im Fachgebiet Geschäftsprozessmanagement hinaus auch für viele weitere Aufgabenstellungen, wie z.B. die Konzeptentwicklung für Softwareprodukte, eine sehr gute Basis bilden.

Zurück zu: Berufsbild