Berufsbild Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik ermöglicht die immer wichtiger werdende Verknüpfung zwischen Informatik und Wirtschaftswissenschaft. Wirtschaftsinformatiker_innen zeichnen sich neben ausgezeichentem Fachwissen durch analytisches Denken und einer ausgeprägten Kommunikationsfähigkeit aus. Sie beherrschen sowohl die Sprache der Entwickler_innen als auch der Nutzer_innen und führen Akteure verschiedener Disziplinen zusammen. Ihr Ziel ist es, die Geschäftsprozesse eines Unternehmens durch passende Informationssysteme zu unterstützen. Durch die fortschreitende digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft haben Studienabsolvent_innen sehr gute Chancen auf den direkten Berufseinstieg. Alternativ kann ein weiterführendes Master-Studium absolviert werden. 

Typische berufliche Einsatzgebiete sind:

  • Gestaltung integrierter Informationssysteme
  • Konzeption und Implementierung optimierter Geschäftsprozesse
  • Anpassung betrieblicher Standardanwendungssoftware, insbesondere SAP-Systeme
  • Entwicklung unternehmensspezifischer Softwaresysteme
  • Daten- und Netzwerksicherheit
  • Leitung von IT-Projekten, IT-Projektmanagement
  • Unternehmensleitung, Geschäftsführung von Beratungs- und Entwicklungsunternehmen
  • Datenbankentwicklung und -administration
  • Softwareschulung
  • Marketing und Vertrieb von IT-Lösungen