Berufsbild Wirtschaftsingenieurwesen

Perspektiven nach dem Abschluss

Interessieren Sie sich für innovative Produkte (Technik) und wie diese für die Kunden im Wettbewerb präsenter und attraktiver erscheinen (Marketing)? Ist es reizvoll für Sie, den perfekten Lieferungsablauf zu organisieren (Produktmanagement, Logistik), Gütekriterien und Umweltverträglichkeit durchzusetzen (Qualitätsmanagement) oder die optimale Steuerung und Überprüfung wirtschaftlicher Prozesse (Controlling) zu verantworten?

Das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens bietet Ihnen die Chance, all diese Interessen zu einem einzigartigen Wissensspektrum zu vertiefen, mit dem Sie in Unternehmen für die verschiedensten Stellenprofile geeignet sind.

Die Einsatzbereiche von Wirtschaftsingenieuren/-innen sind aufgrund ihrer breiten Ausbildung sehr vielfältig.  Eine regelmäßig vom Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure herausgegebene Studie hebt besonders folgende Tätigkeitsfelder hervor:

  • Logistik/Materialwirtschaft/ Einkauf
  • Marketing und Vertrieb
  • Rechnungswesen/Controlling
  • Fertigung/Produktion
  • Forschung/Entwicklung
  • Management

Wie die Analyse nach Wirtschaftszweigen zeigt, dominiert immer noch die Tätigkeit im industriellen Bereich, wobei zunehmend auch Dienstleistungssektor und Handel an Bedeutung gewinnen. Wirtschaftsingenieure/-innen finden ihren Berufseinstieg insbesondere in:

  • Industriebetrieben aller Branchen
  • Unternehmensberatungen
  • Dienstleistungsunternehmen
  • Öffentlichen Verwaltungen

Einmal mehr wird deutlich, dass ein derart breit gefächertes Studium wie das des Wirtschaftsingenieurwesens mit seiner Verbindung aus Wirtschaft und Technik den Veränderungen des Bedarfs am nationalen und internationalen Arbeitsmarkt ausgezeichnet Rechnung trägt.

Der Berufseinstieg erfolgt vorwiegend als Sachbearbeiter/-in, Referent/-in oder Assistent/-in. Anschließend bieten sich den Wirtschaftsingenieuren/-innen gute Chancen, in Führungspositionen bis hinauf zur Unternehmensleitung aufzusteigen.