Elsflether Studierende absolvieren Auslandssemester in aller Welt

Die Studierenden mit Logistik-Schwerpunkt am Fachbereich Seefahrt verbringen ihr Auslandssemester an 25 Hochschulen in 16 verschiedenen Ländern.

Der Fachbereich Seefahrt der Jade Hochschule ermöglicht Studierenden aller Studiengänge seit Jahrzehnten Auslandssemester. Die Studierenden können an einer  Auslandshochschule ihrer Wahl studieren – vorausgesetzt, es finden sich genügend Fächer im jeweiligen Curriculum, die anerkannt werden können. Eine aktuelle Analyse zu den Elsflether Studierenden mit Logistikschwerpunkt ergab, dass in den vergangenen zwölf Semestern 160 Studierende des Internationalen Transportmanagements (ITM) und 39 Studierende der Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft (SHW) ein Auslands-Theoriesemester absolviert haben, sich derzeit im Ausland befinden oder die Zusage einer ausländischen Hochschule für einen Studienplatz für das kommende Sommersemester bekommen haben.

Während in den achtziger und neunziger Jahren die Mehrzahl der Elsflether nach England oder in die USA gegangen ist, spielen diese beiden Länder heute aufgrund der hohen Studiengebühren keine Rolle mehr. Heute verbringen die meisten Elsflether Auslandsstudierenden mit Logistikschwerpunkt - ungefähr jeder vierte (57) - ein Auslandssemester an der traditionsreichen New Zealand Maritime School in Auckland. Mit Neuseeland unterhält der Fachbereich Seefahrt schon seit Jahrzehnten intensive Beziehungen. 
In der Attraktivität für Elsflether Studierende an zweiter Stelle steht die Hong Kong Polytechnic University (26). Hier bestehen die Verbindungen bereits seit den neunziger Jahren. Hong Kong bietet den Studierenden eine enorme Fächerauswahl. Die pulsierende Großstadt ist in mehrerer Hinsicht der Gegenentwurf zum kleinen Elsfleth.

Während die Studierenden in Übersee oftmals hohe Semestergebühren bezahlen müssen, kann in europäischen Hochschulen über das Erasmus-Programm teilweise recht günstig studiert werden. Relativ neu ist der Kontakt mit dem norwegischen Molde University College (17 Auslandsstudierende), einer jungen Hochschule (gegründet 1994), die sich auf die Logistik spezialisiert hat und in diesem Feld zu den führenden skandinavischen Hochschulen zählt.
Auch gefragt sind Hochschulen in den Niederlanden, wo die Elsflether Studierenden zwischen Rotterdam (10), Groningen (8) und Vlissingen (2) auswählen, in Finnland, wo sie nach Kotka (8) oder Jyväskylä (6) gehen, und in Lissabon (6).

Eine hohe Attraktivität weisen australische Hochschulen auf. Die langjährigen Beziehungen mit dem Australian Maritime College (AMC) in Launceston konnten nach deren Integration in die University of Tasmania erfolgreich wiederbelebt werden. Neben 11 ITM/SHW-Studierenden verbrachten bzw. verbringen auch zehn Master-Studierende dort ein Semester und können einen deutsch-australischen Master-Doppelabschluss erwerben. Studierende, denen Launceston zu beschaulich ist, verbringen ihr Auslandssemester aber auch schon mal an einer der beiden großen Universitäten in Melbourne (5).

Außerdem zieht es Elsflether Studierende auch nach Schottland (Edinburgh), Kanada (Kamloops, Nanaimo), Südafrika (Stellenbosch, Port Elizabeth), Chile (Vina del Mar) oder Mexiko (Monterrey, Mexiko-Stadt).

Weitere Informationen: