Diskriminierung und Gewalt

Die Jade Hochschule legt Wert auf eine gleichberechtigte, vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beschäftigten sowie auf eine gute Studien- bzw. Arbeitsatmosphäre. Die Jade Hochschule stellt sicher, dass diskriminierte Personen auf Wunsch eine rechtliche und psychologische Beratung erhalten und konkrete Maßnahmen gegen die beschuldigte Person eingeleitet werden.

  • Sexualisierte Diskriminierung ist eine Grenzüberschreitung, die gegen den Willen einer Person geschieht.

  • Sexualisierte Diskriminierung stellt eine gravierende Verletzung der Persönlichkeitsrechte sowie der arbeitsvertraglichen, dienst- und hochschulrechtlichen Pflichten dar.

  • Sexualisierte Diskriminierung ist psychische und physische Gewalt.

Allgemeine Informationen zum Thema können Sie auf unserem  Flyer nachlesen. Die Gleichstellungsbeauftragte hat eine Broschüre mit umfassenden Informationen und Untersuchungsbeispielen an Hochschulen, konkreten Handlungs- und Beratungsmöglichkeiten, Hilfestellungen für Unterstützer_innen und Expertinnen-Interviews erstellt. In dieser Broschüre ist die Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt der Jade Hochschule enthalten.