Gerechte Verteilung

Die Aktivität "Gerechte Verteilung" ermöglicht Auswahlprozesse, die über die Möglichkeiten der einfachen Abstimmung oder Gruppenwahl hinausgehen.

Studierende können Präferenzen für verschiedene Optionen mitteilen (Auswahlphase). Die Zuordnung erfolgt automatisiert, kann aber manuell nachbearbeitet werden. Die oder der Lehrende legt die Strategie für den Auswahlprozess vorher fest: Likert-Skala, Gewichtung durch Punktevergabe u. a.

Diese Aktivität eignet sich für

  • Auswahl von Gruppen oder Exkursionsorten
  • Zuteilung von Themen (Hausarbeit, Referat)

Vorgehen

Fügen Sie die Aktivität "Gerechte Verteilung" in den Moodle-Kursraum ein. Legen Sie zunächst den Modus fest, in dem Studierende auswählen sollen. Dann richten Sie die wählbaren Optionen inklusive Obergrenzen ein. Nachdem die Studierenden ihre Präferenzen gewählt haben, folgt die Verteilung (am festgelegten Datum oder manuell gestartet). Bearbeiten Sie die Verteilung bei Bedarf manuell nach. Nach Abschluss der Verteilung können Sie die Ergebnisse veröffentlichen. Sie können nun auch Moodle-Gruppen erzeugen lassen.

Aktivität hinzufügen und Modus festlegen

  1. Im Bearbeitungsmodus: "Material oder Aktivität anlegen" auswählen und eine "Gerechte Verteilung" hinzufügen.
  2. Konfigurieren der Aktivität "Gerechte Verteilung"

Je nach geplantem Setting (von Selbsttest bis E-Prüfung) sind sehr unterschiedliche Einstellungen möglich. Nachfolgend sind die Einstellungen für einen einfachen Selbstlerntest beschrieben, soweit nicht anders beschrieben werden die Standard-Einstellungen übernommen. 

  • Name (Pflichtfeld)
    Bezeichnung eintragen, erscheint auf der Kursseite.
  • Beschreibung
    Information für Studierende eintragen, z. B. Erläuterung des Ablaufes. Die Kerndaten werden später jedoch auch so für Studierende angezeigt.
  • Abstimmungstrategie (Pflichtfeld)

    • Start- und Enddatum der Abstimmung festlegen
    • Voraussichtliches Veröffentlichungsdatum (Sie müssen es jedoch manuell auslösen)
    • Je nach gewählter Strategie folgen noch spezifische Einstellungen

Die Abstimmungsstrategien

  • Akzeptieren-Ablehnen: Studierende können für jede Wahlmöglichkeit abstimmen, ob sie diese akzeptieren oder ablehnen.
  • Akzeptieren-Neutral-Ablehnen: Studierende können für jede Wahlmöglichkeit abstimmen, ob sie diese akzeptieren oder ablehnen oder ob Sie dieser Wahlmöglichkeit neutral gegenüberstehen.
  • Likert-Skala: Studierende können für jede Wahlmöglichkeit auf einer Skala mit positiven ganzen Zahlen abstimmen. Die Skala beginnt mit 0. Ihr Ende kann in den Einstellungen gesetzt werden. Eine hohe Zahl bedeutet eine hohe Präferenz.
  • Punkte verteilen: Studierende können für jede Wahlmöglichkeit Punkte vergeben. Die Gesamtzahl der zu vergebenden Punkte kann in den Einstellungen gesetzt werden. Je mehr Punkte eine Wahlmöglichkeit erhält, desto höher ist ihre Präferenz.
  • Reihenfolge: Studierende können ihre 'N' besten Wahlmöglichkeiten angeben und ordnen. Wie viele Wahlmöglichkeiten angegeben werden müssen, kann eingestellt werden.
  • Check-Ja: Studierende können für jede Wahlmöglichkeit durch das Ankreuzen von Kästchen angeben, ob diese für sie akzeptabel ist.

Optionen einrichten

In der Aktivität "Gerechte Verteilung" die Schaltfläche "Wahlmöglichkeiten bearbeiten" anklicken.

  1. Schaltfläche "Neue Wahlmöglichkeit hinzufügen" anklicken
  2. "Titel" (Pflichtfeld), optionale Beschreibung und die maximale Anzahl von Teilnehmenden (Pflichtfeld) eintragen
  3. Bestätigen mit "Speichern und weiter".

Schritte 1 bis 3 für jede Option durchführen.

Weitere Materialien

Die Aktivität "Gerechte Verteilung" ist eine Entwicklung, die auf Mitarbeiter/innen der Universität Ulm zurückgeht und in Zusammenarbeit mit der Universität Münster weiterentwickelt wurde (siehe Uni Ulm, 16.4.2015). 

Weitere Information zum Konfigurieren erhalten Sie hier:

Letzte Änderung: 17.2.2020