Workshop: Katastrophenschutz für ambulant versorgte Patient_innen

31. März, 9 bis 12 Uhr, online

Die jüngsten Naturkatastrophen an der Ahr und in Nordrhein-Westfalen haben veranschaulicht, dass die Behörden und Organisationen des Katastrophenschutzes (BOS) in der Versorgung ambulant versorgter Patient_innen mit besonderen Herausforderungen konfrontiert sind. Es gibt keine tragfähigen Konzepte, geschweige denn notwendige Praxiserfahrungen und Erprobungen in derartigen schwerwiegenden Katastrophenfällen.

Die Jade Hochschule lädt Vertreter_innen und Mitarbeiter_innen aus dem Pflegebereich, der kommunalen Verwaltung sowie der BOS der Region Wesermarsch und Oldenburg herzlich ein zu einem

Online-Workshop am 31. März von 9 bis 12 Uhr.

Ziel des Workshops ist es, gemeinsam Strategien des Katastrophenschutzes für hilfebedürftige Patient_innen zu diskutieren.

Gemeinsam mit Vertreter_innen der Charité Berlin, dem Landkreis Wesermarsch und der Jade Hochschule sollen im Rahmen eines Workshops folgende Fragestellungen diskutiert und auf Lösungsmöglichkeiten hin überprüft werden:

  • Welche Zielgruppen müssen adressiert werden, um einen hohen Schutz für vulnerable ambulant versorgte Personengruppen in Katastrophenfällen zu erreichen und wie können Einsatzkräfte mit den betreuenden Pflegekräften vernetzt werden?
  • Welche Methoden eignen sich, um Pflegekräfte und weitere professionelle Einsatzkräfte für die Rettung vulnerabler Personengruppen in Katastrophenszenarien zu qualifizieren?

Anmeldung bitte bis zum 30. März an:
Doris Palm, Jade Hochschule, Campus Oldenburg, doris.palm@ich-will-keinen-spamjade-hs.de
Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Teilnehmende begrenzt.

 

Weitere Nachrichten in unserem Online-Magazin Jade Welt