Online-Vortrag: Versorgungsforschung in der Logopädie

16. April, 17 bis 18:30 Uhr

Veranstaltungsprogramm

Vom kontrollierten Versuch zur Alltagskommunikation: Wie wirksam ist intensive Aphasietherapie unter regulären klinischen Bedingungen?

 

Referentin: Prof. Dr. Tanja Grewe
Professorin für Logopädie
Jade Hochschule, Campus Oldenburg

Im Rahmen der logopädischen Intervention gewinnt die Frage nach der Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen zunehmend an Bedeutung.
Im Vordergrund des Vortrags wird ein multizentrisches Projekt stehen, welches die Überprüfung der Wirksamkeit intensiver Sprachtherapie bei Menschen mit chronischer Aphasie (Sprachstörung) zum Ziel hatte (FCET2EC; „From Controlled Experimental Trial to=2 Everyday Communication“). Gefördert wurde dieses in einem interdisziplinären Team beantragte Versorgungsforschungsprojekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF; Förderkennzeichen: 01GY1144). Insgesamt waren 19 Klinikzentren aktiv beteiligt.
Weltweit erstmalig konnte der Wirksamkeitsnachweis für intensive Aphasietherapie bei dieser Personengruppe auf höchster Evidenzstufe belegt werden.

Die Vortragsreihe des Masters-Public-Health ist öffentlich. Anmeldung erforderlich.