Vortrag: „...Versorgung von erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung...“

17. Juli, 17:45 bis 18:30 Uhr, Campus Oldenburg, Zeughausstr. 73a, Raum 112

Leiterin des Masters Public Health

Moderatorin der Veranstaltung

Referentin: Anika Eiben
wissenschaftliche Mitarbeiterin, Ostfalia Hochschule, Wolfsburg
Doktorandin der Uni Oldenburg

„Ressourcen älterer Eltern in der Versorgung ihrer erwachsenen Töchter und Söhne mit geistiger Behinderung im häuslichen Umfeld“

Die gesundheitliche und pflegerische Versorgung von erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung wird in Deutschland erst seit einige Jahren zunehmend fokussiert. Eine bisher vernachlässigte Personengruppe stellen deren ältere Eltern dar, die ihre zunehmend älter werdenden Kinder zu Hause versorgen. In diesem Kontext ergeben sich zahlreiche Herausforderungen. Die Studie untersucht, welche Förderfaktoren und Barrieren in der Versorgung durch die Eltern wahrgenommen werden. Hierbei wurde der Einfluss von Alterungsprozessen, Elternschaft und sozioökonmischen Bedingungen auf die Versorgung analysiert. Aus den Ergebnissen konnten Ressourcen älterer Eltern abgeleitet werden.

Die Vortragsreihe des Masters Public Health in der Abteilung Technik und Gesundheit für Menschen ist öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Campusplan