Studentische Selbstverwaltung

Die Studierenden wählen in freier gleicher und geheimer Wahl, jeweils für ein Jahr, die Mitglieder des Studierendenparlaments (StuPa) und der Fachschaftsräte (FSR). Das Stupa wählt die Mitglieder des Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA). Die studentische Selbstverwaltung finanziert ihre Arbeit über den Beitrag von derzeit 15 € je Studierende/r und Semester.

Darüber hinaus engagieren sich Studierende auch in den Gremien der akademischen Selbstverwaltung. Bei Interesse melden Sie sich gerne  über das Stupa, den AStA oder direkt in der Gremiengeschäftsstelle der Hochschule.

Studierendenparlament (StuPa)

Höchstes beschlussfassendes Organ der Studierendenschaft.

Die Mitglieder des StuPa werden jeweils für ein Jahr (SoSe/WiSe) von den Studierenden der Hochschule gewählt. Das StuPa wiederum wählt die Mitglieder und Referenten des Studierendenausschuss, beauftragt den Allgemeinen Studierendenausschuss (AstA) und beschließt über die Ordnungen und den Haushalt der Studierendenschaft.

StuPa Mitglieder

Protokolle und Einladungen zu den StuPa Sitzungen

AStA Haushaltsplan Geschäftsjahr 2017/18

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)

Geschäftsführendes Organ der Studierendenschaft.

Der AStA ist die studienortübegreifende „Regierung“ im engeren Sinne. Er vertritt die verfasste Studierendenschaft aller drei Studienorte gegenüber der Hochschulleitung und der Öffentlichkeit.
Vorstand sowie Referentinnen und Referenten werden vom StuPa gewählt.

AStA Vorstand und Referentinnen/Referenten

AStA Haushaltsplan Geschäftsjahr 2017/18

AStA Einladungen und Protokolle

Fachschaftsrat (FSR)

Studierendenvertretung im Fachbereich.

Der "Fachschaftsrat" ist Organ der studentischen Selbstverwaltung und nicht zu verwechseln mit dem "Fachbereichsrat", einem Organ der akademischen Selbstverwaltung. 

Die Mitglieder des Fachschaftsrates werden von den Studierenden eines Fachbereichs (die Fachschaft) jeweils für ein Studienjahr (SoSe/WiSe) direkt gewählt.  Je angefangene 200 Studierende eines Fachbereichs ist ein Sitz (mindestens aber 5 Sitze) im Fachschaftsrat zu besetzen. Fachschaftsräte verfügen über eigene Finanzmittel und haben insbesondere folgende Aufgaben:

  • die Beratung der Studierenden des Fachbereichs,
  • die Erarbeitung von Vorschlägen und Stellungnahmen zur Verbesserung der Studien- und Prüfungssituationen im Fachbereich,
  • die Vertretung der Fachschaft gegenüber dem Dekanat und
  • die Organisation von kulturellen oder sportlichen Angeboten für die Fachschaft.

 Informationen der Fachschaften: