Über uns

Innovative Methoden benötigen neuste technische Ausstattungen

Das Institut für datenbankorientiertes Konstruieren im Ingenieurbau, kurz IdoK wurde 2010 gegründet.

Im Vorfeld waren mehrere Abschlussarbeiten im Studiengang Bauingenieurwesen entstanden, in denen konsequent mithilfe der objektorientierten 3D-Modellierung Gebäude konstruiert, die darin liegenden Tragwerke simuliert sowie erste Massen- und Kostenberechnungen durchgeführt wurden. Mit Gründung des Institutes wurde an der Jade Hochschule eine Plattform zur Bündelung der BIM-Aktivitäten geschaffen. Die Arbeit des Institutes griff die Themen der Abschlussarbeiten auf und begann damit BIM-konforme Methoden zur Kopplung von Programmsystemen für den 3D-CAD-Entwurf, für die Bewehrungskonstruktion im Massivbau und für die Simulation von Tragwerken zu verifizieren. Hinzugekommen sind seit dem Anwendungen für Massen- und Kostenermittlungen, für Ausschreibung und Vergabe, für die Bauablaufplanung sowie für die Qualitätskontrolle der 3D-Modelle.