Videokonferenzen mit Zoom

Mit der Software Zoom können Bedienstete und Studierende der Jade Hochschule Videokonferenzen durchführen. Bedienstete können zu Videokonferenzen einladen (Rolle "Host", Anmeldung mit HS-E-Mail-Adresse erforderlich). Studierende können ohne Registrierung oder über Moodle teilnehmen.

Aktualisieren Sie bitte Ihren Zoom-Client auf Zoom 5.0. Nach dem 30.05.2020 werden sämtliche Zoom-Clients mit älteren Versionen automatisch aktualisiert, wenn Sie versuchen, an Meetings teilnehmen, da die GCM-Verschlüsselung für alle Zoom-Plattformen aktiviert wird. Mehr erfahren.

Zugang zu Zoom erhalten oder hochstufen

Teilnehmende an einem Zoom-Meeting benötigen keine Registrierung.

Beschäftigte der Jade Hochschule können sich über die Seite jade-hs.zoom.us mit ihrem Hochschulaccount bei Zoom anmelden.

Für das Einrichten kurzer Meetings bis zu 40 Minuten Länge oder mit bis zu 2 Teilnehmenden genügt ein Basis-Zugang.

Das Zeitlimit für Basiskonten (40 Minuten) ist aktuell aufgehoben. Es ist derzeit nicht notwendig, sich hochstufen zu lassen.

Lizenzierte Zugänge können Videokonferenzen mit bis zu 300 Studierenden oder anderen Personen durchführen. Eine zeitliche Begrenzung entfällt.

Senden Sie dafür eine E-Mail an moodlesupport@ich-will-keinen-spamjade-hs.de

Zoom-Meeting in Moodle anlegen

Voraussetzung: Sie haben sich erstmalig bei https://jade-hs.zoom.us angemeldet (mit HS-Zugangsdaten, "SSO").

Zoom-Meeting in Moodle hinzufügen und konfigurieren

  1. Bearbeiten einschalten (im Kursraum > Zahnrad > "Bearbeiten einschalten".
  2. "Material oder Aktiviät anlegen", die Auswahl öffnet sich
  3. "Zoom Meeting" auswählen (ganz unten in der Liste) und "Hinzufügen".
  4. Einstellungen vornehmen.
  • Thema (Pflichtfeld), erscheint auf der Kurshauptseite.
  • Dauer: "wiederkehrend", falls der Meeting-Raum mehrfach verwendet wird

5. Abschließen mit "Speichern ...".

Wie wir Ihre Daten bestmöglich schützen

Damit Ihre persönlichen Daten bestmöglich geschützt sind, haben wir ZOOM möglichst datensparsam konfiguriert. Die Konfiguration ist unten aufgeführt und kann teilweise durch den Host überschrieben werden. Die Verwendung von Zoom erfolgt freiwillig und als Alternative zu Adobe Connect des DFN aufgrund der aktuellen Situation.

Für Prüfungsszenarien und Meetings mit möglicherweise sensiblen Daten empfehlen wir die Verwendung von DFNconf-Meetings.

Teilnahme an Meetings

  • Alle Meetings beginnen mit abgeschaltetem Teilnehmervideo. Das Videobild muss von Teilnehmer_innen aktiv eingeschaltet werden.
  • Teilnehmer werden bei Betreten des Meetings stumm geschaltet.
  • Anzeige von E-Mail-Adressen per Wasserzeichen ist unterbunden.
  • Für alle Meetings wird standardmäßig ein Passwort gesetzt, auch für die Teilnahme per Telefon.
  • Feedbacks an ZOOM am Ende eines Meetings sind deaktiviert.
  • Die Fernsteuerung über die Bildschirmfreigabe ist deaktiviert.
  • Remoteunterstützung ist deaktiviert.
  • Kamera-Fernsteuerung ist deaktiviert.
  • Teilnehmer_innen können an Meetings direkt über den Browser teilnehmen, ohne den ZOOM-Client zu installieren. Nutzen Sie dazu den Browser Chrome, da andere Browser nicht alle Features von ZOOM unterstützen. Wir empfehlen die Verwendung einer aktuellen Version des Zoom-Clients.
  • Benachrichtigung des Hosts bei Zutritt von Teilnehmer_innen vor dem Host sind deaktiviert.
  • Automatische Benachrichtigung von Teilnehmer_innen bei Absage eines Meetings ist deaktiviert.
  • Das Aufmerksamkeitstracking ist als Funktion von Zoom nicht mehr im Einsatz.

Technische Einstellungen

  • Verschlüsselung aller Daten zwischen der Zoom-Cloud, dem Zoom-Client und dem Zoom Room. 
  • Wenn sich nur zwei Personen in einem Meeting befinden, wird eine Peer-to-Peer-Verbindung aufgebaut.
  • Versand von E-Mails über die ZOOM-Webseite ist deaktiviert.
  • Schnappschuss in der iOS-Aufgabenumschaltfunktion wird weichgezeichnet, um eventuelle vertrauliche Informationen von der Momentaufnahme des Zoom Hauptfensters auszublenden. Diese Momentaufnahme wird als Vorschaubildschirm in der iOS Aufgabenumschaltfunktion angezeigt, wenn mehrere Apps offen sind.

Datenaustausch mit anderen Diensten

  • Datenaustausch mit Office 365 ist deaktiviert.
  • CDN-Nutzung ist deaktiviert.

Speicherung von Meeting-Inhalten

  • Eine Speicherung der Chat-Kommunikation ist für Teilnehmer_innen möglich.
  • Die automatische Speicherung der Chat-Kommunikation für den Host ist unterbunden.
  • Die automatische Speicherung von Whiteboard-Inhalten ist unterbunden.
  • Aufzeichnung von Meetings in der ZOOM-Cloud ist deaktiviert.
  • Lokale Aufzeichnung von Meetings sind möglich. Findet aktuell eine Aufzeichnung statt, wird dieses im Zoom-Meetingraum angezeigt.
  • Automatische Aufzeichnung bei Meetings-Beginn ist deaktiviert.
  • Teilnehmer müssen Ihr Einverständnis zur Aufzeichnung eines Meetings geben.

Was Sie tun können, um ein Meeting sicher durchzuführen

Zoom-Client

  1. Nutzen Sie den Zoom-Client (nicht den Browser).
  2. Laden Sie den Zoom-Client nur von der offiziellen Seite https://zoom.us/download.
  3. Nutzen Sie stets die aktuelle Version des Zoom-Clients.

Meeting-ID

  1. Verwenden Sie NICHT Ihre persönliche Meeting-ID, sondern erzeugen Sie ein neues Meeting.
  2. Teilen Sie Meeting-IDs nicht öffentlich.

Meeting durchführen

  1. Sie können ein Passwort für Meetings setzen. Teilen Sie das Passwort z. B. über Moodle.
  2. Erlauben Sie NICHT das Betreten des Meetings, bevor der Host anwesend ist.
  3. Sie können laufende Meetings schließen.
  4. Sie können einen "Warteraum" aktivieren. Neue Teilnehmer_innen können nur nach Freigabe in das Meeting.
  5. Schränken Sie die "Share Screen"-Optionen ein (Bildschirm teilen): "Only Host" und "One Participant".

Meeting aufzeichnen

  1. Zeichnnen Sie Meetings nur auf, wenn es erforderlich ist.
  2. Informieren Sie Teilnehmer_innen vor jeder Aufzeichnung und holen Sie ihre Zustimmung ein.

Kontakt und Hilfe

Für weitere Information, Fragen zur Nutzung und bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an den Moodlesupport (moodlesupport(at)jade-hs.de).

Letzte Änderung am 27.4.2020