Hilfe für Flüchtlinge

Beratung und Information für Flüchtlinge an der Jade Hochschule

Viele Menschen suchen aktuell in Deutschland Schutz vor Krieg, Verfolgung und Bedrohung. Neben dem Gefühl von Sicherheit suchen sie aber auch nach Perspektiven für ein selbstbestimmtes Leben – eine gute Ausbildung ist dafür eine wichtige Voraussetzung.

Daher unterstützen die Jade Hochschule sowie alle niedersächsischen Hochschulen gemeinsam mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur studieninteressierte Flüchtlinge bei ihren Fragen zur Aufnahme eines Studiums, zur Weiterführung eines in ihrem Heimatland begonnenen Studiums oder zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung.

Gemäß dem Anliegen der Jade Hochschule, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, stellen die Fachbereiche und Zentralen Einrichtungen unterschiedliche Programme zur Unterstützung und Integration von Flüchtlingen bereit.

Weltoffene Hochschulen - Gegen Fremdenfeindlichkeit

Unter dem Slogan "Weltoffene Hochschulen - Gegen Fremdenfeindlichkeit" wenden sich die in der Hochschulrektorenkonferenz zusammengeschlossenen Hochschulen in einer bundesweiten Aktion gegen Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Alle Hochschulen reagieren damit auf die Vorkommnisse rassistisch motivierter verbaler und physischer Gewalt in den letzten Wochen und Monaten.

 


Details zu dieser Aktion finden Sie auch in unserem Online-Magazin Jade Welt.

Angebote des International Office

Das International Office der Jade Hochschule stellt nachfolgende Angebote für Flüchtlinge bereit. Die Mitarbeiterinnen stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

  • Erstkontakt: Wir fragen in einem persönlichen Beratungsgespräch Ihre Bildungsbiographie und die vorhandenen Nachweise ab und vermitteln Informationen über Deutscherwerb, Studienbewerbung (mit und ohne Dokumente), zum Studienangebot und unterstützen Sie bei der Studienbewerbung (Antrag an Uni-Assist) und dem Bafög-Antrag.
  • Deutschkurse: Wir bieten regelmäßig Deutschintensivkurse (der nächste Kurs ist für Februar 2016 geplant) sowie semesterbegleitende Deutschkurse an. In allen Kursen werden die Flüchtlinge in die Kurse für ausländische Studierende integriert.
  • Wir unterstützen Sie bei der fachlichen Integration und vermitteln Mathebrückenkurse, Nachhilfelehrer in ausgewählten Fächern, Computergrundkurse oder auch Einführungen in Bibliotheksnutzung der Stadt- und Hochschulbibliotheken.
  • Wir helfen bei der sozialen Integration und schaffen Kontakte zu Studierenden, beraten bei der Wohnungssuche, Computerbeschaffung, Fahrradbeschaffung, vermitteln Tandempartner, die Ihnen beim Spracherwerb helfen.

Internationaler Abend mit Flüchtlingen

Rund 50 Gäste erlebten beim Internationalen Abend des International Office in Kooperation mit der ESG (Evangelischen Studierenden Gemeinde)  in Wilhelmshaven am 3. November 2015 sowohl die Kultur aus Eritrea, als auch die Syriens und Palästinas. Entgegen der sonstigen Länderabende des International Office wurde der Abend  nicht von Studierenden, sondern zum Großteil von Flüchtlingen und Asylbewerbern organisiert. Diese sind seit einigen Monaten eng mit der Jade Hochschule verbunden und besuchen u.a. Deutschkurse, die vom International Office angeboten werden. Nach einer sensiblen Einführung von Hochschulpastor Benno Gliemann und dem International Office präsentierten die jungen Menschen ihre Länder Eritrea und Syrien mit Fakten beispielsweise zu Geographie, Sprache, Musik, Sport. Vorgetragen wurde in deutscher Sprache, eine Herausforderung, die die Vortragenden sehr gut meisterten. Kulinarische Köstlichkeiten, wie etwa Falafel, Taboulé und Hähnchen gaben einen leckeren Eindruck der jeweiligen Landesküchen – abgerundet durch einen Kaffee, zubereitet auf traditionell eritreische Art!

Erfreulich war auch die Teilnahme von Mitarbeitern der Hochschule und der Stadt – sowohl von deren Seite, als auch von der Seite der eritreischen, syrischen und palästinensischen jungen Menschen gab es rundum positive Rückmeldungen.

 Am Studienort Wilhelmshaven wenden Sie sich bitte an Svenja Renner, in Oldenburg und Elsfleth ist Anna-Lisa Wellhäuser Ansprechpartnerin.