Annika Hinrichs | Bachelorarbeit | campus³

Außenraumperspektive
  • Außenraumperspektive
    Außenraumperspektive
  • Schwarzplan mit Konzeptbeschreibung
    Schwarzplan mit Konzeptbeschreibung
  • Anforderungen an Arbeitsplätze und Ausstellungsräume
    Anforderungen an Arbeitsplätze und Ausstellungsräume
  • Lageplan und Einteilung der Geschosse
    Lageplan und Einteilung der Geschosse
  • Grundrisse EG bis 2. OG
    Grundrisse EG bis 2. OG
  • Ansichten und Schnitte
    Ansichten und Schnitte
  • Werkplanung Grundriss und Schnitte
    Werkplanung Grundriss und Schnitte
  • Werkplanung und Fassadenschnitt mit Teilansicht
    Werkplanung und Fassadenschnitt mit Teilansicht
  • Ansichten und Materialität
    Ansichten und Materialität
  • Modellfoto
    Modellfoto
AußenraumperspektiveAußenraumperspektiveSchwarzplan mit KonzeptbeschreibungSchwarzplan mit KonzeptbeschreibungAnforderungen an Arbeitsplätze und AusstellungsräumeAnforderungen an Arbeitsplätze und AusstellungsräumeLageplan und Einteilung der GeschosseLageplan und Einteilung der GeschosseGrundrisse EG bis 2. OGGrundrisse EG bis 2. OGAnsichten und SchnitteAnsichten und SchnitteWerkplanung Grundriss und SchnitteWerkplanung Grundriss und SchnitteWerkplanung und Fassadenschnitt mit TeilansichtWerkplanung und Fassadenschnitt mit TeilansichtAnsichten und MaterialitätAnsichten und MaterialitätModellfotoModellfoto
Bitte auf das Bild klicken

Im Rahmen der Aufgabenstellung soll ein kreatives Konzept für eine flexibel nutzbare Architektur (BRI 600 m³) gefunden werden, die das Lernen, Lehren, Forschen am Studienort Elsfleth vorantreibt. Zentrale Aspekte sind die Flexibilität des Raumes, die Präsentation der Hochschule nach außen und die fortschrittliche, wegweisende Entwicklung im Sinne der Nutzung.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig ein Arbeitsplatz an der Hochschule sein kann - ob es nun während einer Freistunde ist oder um einfach mal dem Schreibtisch im heimischen Zimmer zu entkommen. Gerade der Austausch mit anderen Studierenden ist in der Arbeit fördernd.

Aufgrund meiner Analyse der vorhandenen Nutzungen am Standort bin ich zum Entschluss gekommen, dass für kleinere Personengruppen nicht ausreichend verschiedene Möglichkeiten geboten werden. Außerdem können die Öffentlichkeitsarbeit und die Informationsvermittlung im Bereich der Forschung für Hochschule und andere Interessierte deutlich ausgeweitet werden. Deshalb lege ich die Schwerpunkte auf Arbeitsbereiche und Ausstellungen.

Ich habe Kriterien für Arbeitsplatzgestaltung und Ausstellung sowie allgemeine Platzgestaltung festgelegt. Entstanden ist daraufhin ein Turm-verwandter Bau, der sich über drei Geschosse erstreckt und somit eine bewusste Trennung unterschiedlicher Funktionen ermöglicht. Durch spezielle Möbel und die Konstruktion passen sich die Räume den jeweiligen Situationen ohne erheblichen Aufwand an.