Nachhaltigkeit

Die drei Säulen der Nachhaltigkeit

Das Drei-Säulen-Modell (oder Nachhaltigkeitsdreieck genannt) will folgende Komponenten gleichberechtigt unter einen Hut bringen (nicht nur im Staat, sondern multilateral):

  • Ökologische Nachhaltigkeit: Sie ist in der Öffentlichkeit am bekanntesten und orientiert sich am Ziel, Raubbau an der Natur zu vermeiden. Alle Ressourcen sollten nur in einem Ausmaß konsumiert werden, das die Regeneration der Natur erlaubt.
  • Ökonomische Nachhaltigkeit: Hier geht die Definition über den Betrieb einer dauerhaft florierenden Wirtschaft hinaus. Die Gesellschaft hat sich wirtschaftlich so zu verhalten, dass kommenden Generationen kein Schaden entsteht.
  • Soziale Nachhaltigkeit: Spannungen und Konflikte in der Gesellschaft müssen minimiert sowie friedlich ausgetragen und bereinigt werden.
Quelle: Die drei Säulen der Nachhaltigkeit sind in den 1990er Jahren entstanden. Erstmals wurden sie 2002 beim Weltgipfel von Johannesburg als Maßstab für Nachhaltigkeit in internationalen Verträgen verwendet und auch vom Bundestag aufgegriffen

 

Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit

Die Arbeitsgemeinschaft Nachhaltigkeit, initiiert vom Hauptberuflichen Vizepräsidenten Markus Wortmann, setzt sich aus Mitgliedern aller Statusgruppen zusammen. Interessierte und engagierte Menschen besprechen, planen und erarbeiten Ziele, um die "Nachhaltigkeit" in verschiedenen Handlungsfeldern einzubringen.

Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft? Bitte setzen Sie sich mit Berit Müller in Verbindung.

Veranstaltungen

Das Wissen, das wichtig ist, um die Klimakrise zu bekämpfen, wird in den wenigsten Hörsälen und Klassenzimmern vermittelt! Mit der Public Climate School, vom 07. bis 11. November wollen wir Klimabildung gemeinsam mit Wissenschaftler*innen und Expert*innen für alle zugänglich machen.

In Oldenburg haben wir ein buntes und kostenloses Präsenz-Programm für euch zusammengestellt.

Bei den vielseitigen Veranstaltungen von interessanten Vorträgen über den aktuellen Stand der Klimakrise, Klimagefühle, Klimawandel und Arbeitskampf bis hin zu einem Workshop mit Aktion Agrar und einer Führung im Windkanal der Universität, könnt ihr euch informieren, mitdiskutieren und mitmachen.

Das Programm für Oldenburg findest du hier: https://fffutu.re/sff-oldenburg 

Am Freitag, den 11.11. um 18:30 Uhr findet die Podiumsdiskussion “Klartext! - Wie bekommen wir Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in den Stundenplan?” im BIS-Saal des Campus Haarentor statt.

Im Anschluss und als brennendes Finale der Public Climate School wird es eine Mahnwache zum Thema “Lützerath bleibt!” mit einem großen X aus Kerzen in der Stadt geben.

Die Lehrenden und Forschenden werden dazu eingeladen, die Public Climate School der mitzugestalten, zum Beispiel indem Sie Ihre Lehrveranstaltungen in dieser Woche entsprechend anpassen und dem Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung widmen.

Das bundesweite Programm findest du hier: https://publicclimateschool.de/

Die Veranstaltungen richten sich auch explizit an Nicht-Studierende

Wandel fängt mit Bildung an!

PDF

Nie­der­säch­si­sche Ener­gietage 2022

22. November 2022 - 23. November 2022 12:00 - 14:00 Altes Rat­haus, Hannover EFZN – Ener­gie­for­schungs­zen­trum Niedersachsen EFZN – Ener­gie­for­schungs­zen­trum Niedersachsen Übergreifend

Dem Kalender zufügen

Mis­si­on Ver­sor­gungs­si­cher­heit – Die Umset­zung der Trans­for­ma­ti­on zwi­schen Kon­flik­ten und Lösungen

Hin­weis: Für Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Azu­bis und Stu­die­ren­de bie­ten wir eine kos­ten­freie Teil­nah­me an. Die Teil­nah­me­ge­bühr über­nimmt die Nie­der­sach­sen Alli­anz für Nach­hal­tig­keit. Die Anmel­dung erfolgt in die­sem Fall über info@ich-will-keinen-spamnachhaltigkeitsallianz.de. Die Plät­ze sind begrenzt.

Sehr geehr­te Damen und Herren,

im Namen des Pro­gramm­ko­mi­tees möch­ten wir Sie zu den 14. Nie­der­säch­si­schen Ener­gieta­gen (NET) mit dem Titel „Mis­si­on Ver­sor­gungs­si­cher­heit – Die Umset­zung der Trans­for­ma­ti­on zwi­schen Kon­flik­ten und Lösun­gen“ am 22. und 23. Novem­ber 2022 im Alten Rat­haus Han­no­ver einladen.

Die Ver­an­stal­tung fin­det in die­sem Jahr unter der Schirm­herr­schaft des Nie­der­säch­si­schen Minis­te­ri­ums für Umwelt und Ener­gie statt. Ener­gie­ver­sor­gungs­si­cher­heit ist eine der gesell­schaft­li­chen Schlüs­sel­fra­gen unse­rer Zeit. Der fort­schrei­ten­de Kli­ma­wan­del und der Ukrai­ne-Krieg machen es drin­gend not­wen­dig, die Umset­zung der Trans­for­ma­ti­on des Ener­gie­sys­tems zu beschleu­ni­gen. Dies zieht viel­fäl­ti­ge Her­aus­for­de­run­gen in allen Tei­len der Gesell­schaft nach sich, die in einem Eröff­nungs­ple­num unter Betei­li­gung des Prä­si­den­ten der Bun­des­netz­agen­tur, Klaus Mül­ler, sowie wei­te­ren namen­haf­ten Vertreter:innen aus Poli­tik, Wirt­schaft und Wis­sen­schaft beleuch­tet werden.

Anschlie­ßend möch­ten wir die Her­aus­for­de­run­gen in fol­gen­den par­al­le­len Fach­fo­ren mit Ihnen gemein­sam erör­tern und Lösungs­an­sät­ze erarbeiten:

  • „Ener­gie­wen­de aus Sicht der Wirt­schaft – bezahl­bar und sicher“
  • „Ko-Nut­zungs­kon­zep­te in Nie­der­sach­sen – Platz­man­gel trotz Flächenland?“
  • „Spar­sam­keit – eine deut­sche Tugend? – Ener­gie­ge­brauch sinn­voll in Gren­zen halten“
  • „Ver­sor­gungs­si­cher­heit und sozia­le Gerech­tig­keit – Wie kön­nen wir uns als Gesell­schaft die Ener­gie­wen­de leisten?“

Am zwei­ten Ver­an­stal­tungs­tag fin­det eine Abschluss­dis­kus­si­on statt, bei der die Ergeb­nis­se der Fach­fo­ren mit Vertreter:innen der Nie­der­säch­si­schen Lan­des­po­li­tik erör­tert werden.

Und für alle Fuß­ball­fans: Zur wei­te­ren Ver­net­zung ist im direk­ten Anschluss an die Ver­an­stal­tung im Alten Rat­haus ein „Public Viewing“ des Auf­takt­spiels der deut­schen Natio­nal­mann­schaft gegen Japan bei der Fuß­ball-WM der Män­ner am 23. Novem­ber mit Imbiss organisiert.

Das voll­stän­di­ge Pro­gramm und die Anmel­de­in­for­ma­tio­nen fin­den Sie unten und auf der Inter­net­sei­te des EFZN unter www.efzn.de/net2022 Die Anmel­dung ist ab sofort freigeschaltet.

Wenn Sie Rück­fra­gen haben, steht Ihnen die EFZN-Geschäfts­stel­le unter geschaeftsstelle@ich-will-keinen-spamefzn.de gern zur Ver­fü­gung. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Nie­der­säch­si­schen Ener­gieta­gen fin­den Sie unter

https://www.efzn.de/de/veranstaltungen/efzn-veranstaltungsreihen/niedersaechsische-energietage/

Wir wür­den uns freu­en, Sie im Novem­ber begrü­ßen zu kön­nen. Im Namen des Pro­gramm­ko­mi­tees der Nie­der­säch­si­schen Energietage

Dr. Wolf­gang Diet­ze (EFZN-Geschäfts­füh­rer)

» das voll­stän­di­ge Pro­gramm als PDF

» zur Anmeldung

Selbst Pflücken statt kaufen auf dem Campus Wilhelmshaven

Es ist wieder soweit. Die Bäume hängen voller Früchte und diese wollen gepflückt werden.

Der AStA gibt die Wiesen hinter und rechts neben dem Südgebäude / der Mensa wieder zum Selbstpflücken frei!

Sollte ein Obstpflücker mit langem Stiel gebraucht werden, kann ein solcher gerne beim AStA ausgeliehen werden.

Werlter Themenabende Herbst/Winter 2022 | 15.11.2022 | 3N Kompetenzzentrum (3-n.info)

Seit 15 Jahren werden die Werlter Themenabende im Winterhalbjahr durchgeführt. Auch 2022/2023 können wir Ihnen ein spannendes Programm mit aktuellen Themen anbieten. Wie im letzten Jahr finden die Themenabende ausschließlich online statt.

Zu den aktuellen Herausforderungen, die Hausbesitzer, Bauherrn, Verwaltung, Gewerbe und Handwerk beschäftigen, werden wir mit Hilfe erfahrener Referenten informieren, so dass wir gemeinsam die Energiewende fortschreiben können.

Reduzierung des Energieverbrauches und grüne Energie sind die Gebote der Stunde, um die Versorgungssicherheit zu erhöhen, die Kosten zu senken und den Ausstoß von Klimagasen zu senken.

Artikel und Beiträge zur Nachaltigkeit an der Jade Hochschule

Energieeffizienz und Klimaschutz an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW)

Hochschulen für Angewandte Wissenschaften bewältigen gerade enorme Transformationsprozesse. Zusätzlich stellen sie sich den Herausforderungen des Klimaschutzes und wollen Beiträge zur Reduktion der Treibhausgase leisten. Diese Beobachtung hat HIS-HE aufgegriffen.

Zum Presseartikel

Nachhaltigkeitsziele und Anforderungen an die maritime Sicherheit gehen vielfach Hand in Hand

Am 28. Juni fand in Lübeck die Veranstaltung „Maritime Sicherheit im Kontext der nachhaltigen Entwicklung der Schifffahrt“, der Fachgruppe Maritime Sicherheit des Maritimen Clusters Norddeutschland statt.

Zum Presseartikel

Wasser für die Landwirtschaft - Zwischen Dürre und Überschwemmung

Mal ist es zu trocken, mal werden Felder überschwemmt. Wie kann die Landwirtschaft ihren Wasserbedarf in Zeiten des Klimawandels decken? Dr. Helge Bormann von der Jade Hochschule hat hierfür ein Interview gegeben.

Zum Podcast

Handlungsfelder

Soziales

Obdachlosenhilfe Wilhelmshaven-Friesland

Die Obdachlosenhilfe WHV-Friesland nimmt Spenden jeder Art (außer große Möbel, gerne aber Kaffeemaschinen, Mikrowellen etc.) an.

Bismarckstraße 85, Dienstag bis Samstag ca. 10-14 Uhr.

Übrig geblieben Lebensmittel von Veranstaltungen, aber natürlich auch private Spenden aller Art können dort ebenfalls abgegeben werden.

Vision, Strategie & Kommunikation (Governance)

Nachhaltige Beschaffung...?
Unter diesem Motto hat das Land Niedersachsen gemeinsam mit der Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung im Beschaffungsamt des BMI und dreizehn weiteren Bundesländern einen Kurzfilm zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung veröffentlicht.

Jade Newsroom - Online Magazin der Jade Hochschule
Als eine der wenigen Hochschulen in Deutschland publizieren wir unser Magazin seit 2012 ausschließlich online. Damit ist sie tagesaktuell, spart Druckkosten und schont die Umwelt.

Studentenwerk Oldenburg - Mensa