Ein neues Zuhause für das Bildungscamp e.V. im Thüringer Wald


Bildungscamp e.V. (Text Website bildungscamp.de)
Der Verein Bildungscamp Christes e.V. wurde 1997 in Christes gegründet. Ziel des Vereins ist die Förderung und Entwicklung neuer Unterrichtsmethoden im Zusammenhang mit der Identifikation und Förderung begabter Kinder. Dazu gehören:


• Vermitteln von Projektunterricht und anderen geeigneten offenen Unterrichtsformen als Möglichkeiten der Entwicklung von Lernkompetenz, entdeckendes Lernen
• Förderung begabter Kinder in besonderen Kursen vom Kindergartenalter an
• Praktische Weiterbildung von Lehrern und Erziehern zur Begabungsförderung
• Einbeziehung der Lehrer in die Kurse zur Begabungsförderung
• Anregung zu offenen Unterrichtsmethoden und zum Projektunterricht an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen zur Erkennung und Förderung von Begabungen
• Entwicklung der Lernkompetenz unter Beachtung des Begabungspotenzials
• Außerschulische Weiterbildung begabter Kinder besonders auf mathematisch-naturwissenschaftlichen, geistig-gesellschaftlichen, kulturell-künstlerischen und sprachlichen Gebieten
• Durchführung von Maßnahmen der Familienbildung


Der Verein Bildungscamp Christes ist aus einer Initiative der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind Thüringen in Zusammenarbeit mit der Jenaplan-Schule Suhl und der Gemeinde Christes entstanden. Grundidee ist es, auch jüngeren Kindern aus ganz Thüringen und darüber hinaus Möglichkeiten zu geben, mit Gleichbefähigten entsprechend ihrer Begabungen und Interessen zu lernen und so ihr Potential zu entfalten.
Für Kinder im Alter von 6-14 Jahren gibt es in Thüringen bisher nur wenig Angebote zur Förderung von Begabungen auf intellektuellem Gebiet. Besonders benachteiligt fühlen sich Eltern mit Kindern aus ländlichen Gegenden und Kleinstädten, da hier aufgrund des jungen Alters auch kaum Möglichkeiten bestehen, Schülerakademien, Vereine oder AG`s in den Städten zu besuchen. An den Schulen selbst nimmt die Arbeit zur Förderung von Kindern mit Lern-Defiziten und die Vielfalt der sonst anfallenden Probleme viel Zeit in Anspruch, so dass besonders begabte Kinder sich meist selbst überlassen werden.


Notwendig ist vielmehr der Einsatz geeigneter Unterrichtsformen und herausfordernde Angebote, die geeignet sind, auch innerhalb der Schulen Begabungen zu fördern. Außerdem ist eine Sensibilisierung der Lehrer für dieses Thema notwendig. Deshalb wollen wir erprobte Methoden und Erfahrungen über das Bildungscamp Christes an andere Schulen weitergeben.


Durch den Einsatz erfahrener Lehrer/innen der Jenaplan-Schule Suhl und anderer engagierter Lehrkräfte konnten weitere Camps zur Begabungsförderung in den Bereichen Mathematik, Natur, Philosophie und Schach durchgeführt werden, mit dem Ergebnis, dass an immer mehr Schulen die Notwendigkeit der Förderung erkannt wurde. Ein Großteil der Schulen ist für Begabungsförderung sensibilisiert, ohne jedoch selbst schon Möglichkeiten der Umsetzung zu erproben. Mittlerweile sind jährlich über 30 Lehrkräfte aus ganz Thüringen in mehr als 20 Camps zur Begabungsförderung tätig und wir hoffen auf die Verbreitung einer begabungsfreundlichen Lernkultur in möglichst vielen Schulen.

 

 

AUFGABE:

Entwerfen und planen Sie für den Bildungscamp e.V. den Neubau eines Seminargebäudes/ Hauptgebäudes und diverser Schlafgebäude/ Aufenthaltsgebäude auf dem Bestandsareal im Thüringer Wald in Holzkonstruktion mit geneigtem Dach. Die Anordnung der Gebäude auf dem Grundstück und die Wahl des Konstruktionssystems der Holzbausysteme ist dabei freigestellt. Beachten Sie die Hanglage in Teilbereichen des Grundstücks und damit ggf. verbundene konstruktive Anforderungen. Das Hauptgebäude muss mindestens zweigeschossig ausgebildet werden.

 

RAUMPROGRAMM:

• Unterkunft für ca. 35 Kinder/ Jugendliche/ Fortbildungsteilnehmer inkl. Sanitärbereich
• Unterkunft für 4 Erwachsene (Betreuer & Lehrer) in 2x Einzelzimmer, 1 Doppelzimmer inkl. Sanitärbereich
• Hauptgebäude:
o Speiseraum für 40-45 Personen
o Küche
o Vorratskammer & Lager
o 2 Seminar- bzw. Unterrichtsräume für je 20-25 Personen
o 1 PC-Raum für 20 Arbeitsplätze
o Lehrerzimmer mit Drucker/ Kopierer, Büromaterialien, Bastelzubehör etc.
o Raum für Unterrichtsvorbereitungen (auch Lager für Instrumente etc.)
o Bibliothek mit Ausleihmöglichkeit; auch für Spiele
o Medienraum mit Beamer/ Leinwand für ca. 20 Personen
o Freizeitbereich mit Billiard, Kicker, Tischtennis, Disco etc.