Aktuelles am Fachbereich Architektur

Ein urbanes Quartier als neues Eingangstor für die Stadt

Ausstellung von Entwürfen für das Areal des ehemaligen Finanzamtes in Oldenburg

Präsentation von Entwürfen im Schlauen Haus
Dr. Sven Urhan und Antje Germer als Gastkritiker

Studierende des Bachelorstudiengangs Architektur haben Entwürfe für das Areal des ehemaligen Finanzamtes in Oldenburg am Donnerstag im „Schlauen Haus“ öffentlich präsentiert. „Sei arbeiten hier an einem neuralgischen Punkt am Nabel der Zeit“, so der oldenburgische Stadtbaurat Dr. Sven Uhrhan. Zusammen mit Antje Germer vom Bezirksamt Hamburg-Nord gab er den Studierenden ein Feedback zu den Arbeiten. Urhahn zeigte sich zugleich überzeugt von der Qualität der studentischen Aufgaben: „Da steckt was drin!“.

Die Studierenden aus dem fünften Semester haben ein neues urbanes Quartier auf dem Areal des ehemaligen Finanzamtes am Pferdemarkt in Oldenburg geplant. Prof. Volker Katthagen hat die Aufgabe gestellt und die Entwürfe das Semester über betreut. Ihm ist es wichtig, dass die Studierenden neue Impulse zur Belebung bieten und das gesamte Gebiet als eine Art Eingangstor zur Innenstadt neu definiert wird. Die Lösungsansätze sind dabei sehr verschieden: Einige planen hoch hinaus, andere suchen eine eher kleinteilige Lösung.

Zukunftsweisende Strategien für das Wohnen in der Stadt und das Miteinander von Wohnen, Arbeiten, Gewerbe und Freizeit sind gefragt, die dem Ansatz einer „Stadt für Alle“ gerecht werden. Begriffe wie Studentisches Wohnen, Baugruppen, Vernetzung, Frei- und Rückzugsräume, Handel, Arbeiten 4.0 spielen bei der Entwicklung dieser Strategien eine Rolle. Das Entwurfsprojekt greift im Sinne einer Praxisrelevanz bereits vorhandene Veränderungsgedanken auf und möchte die öffentliche Diskussion um die Zukunft des Areals aus einer universitären Perspektive anreichern. Der Stadtbaurat war sich sicher, dass die Entwürfe beachtet werden und zeigte sich sehr interessiert daran, die Pläne zugeschickt zu bekommen.

Die Ausstellung der Projekte mit Plänen und Modellen ist noch bis Dienstag den 28. Januar im Schlauen Haus am Schlossplatz in Oldenburg zu besichtigen.