Stipendienmöglichkeiten

Geld kostet es - so ein Studium. Und woher nehmen, wenn nicht stehlen, fragt sich so mancher. Als erstes fällt einem da das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG) ein.
Dass es aber noch viele andere Möglichkeiten gibt, eine Ausbildung an einer Hochschule finanziell zu unterstützen, das wissen die wenigsten. 

So kommt es, dass jedes Jahr nicht alle Förderungsmöglichkeiten in Anspruch genommen werden und noch Gelder über die einzelnen Stiftungen/Fördertöpfe zu vergeben sind.
Um einen Einblick in das Wie und Wann des Beantragungsdschungels zu geben, soll die Übersicht auf dieser Seite eine Hilfe und Anregung sein, sich um die verschiedenen Möglichkeiten zu bemühen.
Auch sollen hier Förderpreise erwähnt werden, die den Einstieg in das Berufsleben nicht nur in materieller Hinsicht ebnen können. 

Nach bisheriger Erfahrung sind die Professor_innen grundsätzlich gerne bereit, erforderliche Beurteilungen zu schreiben.  

Aufstiegsstipendium

Im Programm Aufstiegsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist ein neues Auswahlverfahren gestartet. Die Förderung richtet sich speziell an Studierende mit einer Berufsausbildung und unterstützt ein Hochschulstudium bis zum ersten akademischen Abschluss. Die Bewerbung ist bereits vor Beginn eines Studiums möglich, Studierende können sich bis zum Ende des zweiten Studiensemesters bewerben. Der erste Schritt im dreistufigen Auswahlverfahren ist die Online-Bewerbung. Die aktuellen Termine für die Online-Bewerbung finden Sie unter  www.aufstiegsstipendium.de.

Fünf Jahre nach dem Start gehört das Programm mit jährlich rund 1.000 Neuaufnahmen zu den größten Stipendien in Deutschland. Inzwischen gibt es Stipendiatinnen und Stipendiaten an über 300 Hochschulen. Das Aufstiegsstipendium hat unter den Studienförderungen einige Besonderheiten: Voraussetzungen für die Bewerbung sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und anschließend mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. Es können sowohl Vollzeit- als auch berufsbegleitende Studiengänge gefördert werden.

Die SBB - Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung führt im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten durch und begleitet sie während ihres Studiums.


Weitere Informationen unter www.aufstiegsstipendium.de.

nach oben

Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Studierende, die die gesetzlichen Leistungsvoraussetzungen erfüllen, haben einen Rechtsanspruch au Ausbildungsförderung für ein der Neigung und Leistung entsprechendes Studium. Anspruchsberechtigt sind Deutsche, anerkannte heimatlose Ausländer und Asylberechtigte; andere Ausländer, insbesondere EG-Angehörige können im Einzelfall ebenfalls Förderung erhalten.

Ausführliche Informationen erhalten Sie beim Studentenwerk Oldenburg

nach oben

Cusanuswerk, Bischöfliche Studienförderung

Das Cusanuswerk fördert besonders begabte katholische deutsche Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen an wissenschaftlichen Hochschulen, Kunst- und Musikhochschulen sowie Fachhochschulen. Gefördert werden alle Studiengänge vom 2. Fachsemester an bis zum 1. berufsfähigen Examen sowie Promotionen. Stipendiaten verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Bildungsarbeit des Cusanuswerkes (Ferienakademien, Fachschafts-Tagungen, Graduierten-Tagungen, Jahrestreffen). 

Vorausgesetzt werden eindeutig überdurchschnittlich intellektuelle und wissenschaftliche Begabung und eine interessierte und engagierte Persönlichkeit, die die Auseinandersetzung mit dem katholischen Glauben sucht und den eigenen Glaubensweg ernstnimmt. Die Zulassung zum Auswahlverfahren erfolgt nach Vorschlag eines Hochschullehrers, Schuldirektors, Altstipendiaten, Studentenpfarrers oder auf dem Weg der Selbstbewerbung.  

 Cusanuswerk e.V.
 Baumschulallee 5
 53115 Bonn
 Telefon (02 28) 63 14 07-08
 Email: info[at]cusanuswerk(dot)de
 www.cusanuswerk.de/

nach oben

Dr. Dettling-Stiftung

Halbjährlich werden von der Stadt Oldenburg Stipendien der Dr. Dettling-Stiftung ausgeschrieben. Die Stipendien werden mit einem monatlichen Förderhöchstbetrag von aktuell 700,-€ gewährt. Werden mehrere als gleichermaßen geeignete Studierende ausgezeichnet, werden die vorhandenen Mittel bis auf 400,-€ pro Stipendium reduziert. Die Förderung erfolgt zum 1. April und zum 1. Oktober eines jeden Jahres als Unterstützung für den Abschluss des Studiums für Studierende der Universität und der Jade Hochschule, Studienort Oldenburg und wird für ein Semester gewährt. 

 Folgende Kriterien müssen sämtlich erfüllt sein: 

  •  Anspruch auf Förderung nach BAföG besteht nicht (mehr)
  • Bedürftigkeit aufgrund finanzieller, sozialer oder familiärer Umstände
  • Studienabschluss steht bevor oder wird konkret vorbereitet
  • überdurchschnittliche Studienleistungen
  • durchschnittliche Wochenarbeitszeit nicht länger als 10 Stunden
  • gemeldete Bürger der Stadt Oldenburg und der Europäischen Union. 

 Kontakt:
 Stadt Oldenburg / Herr Hullmann
 Tel. 0441-235-2444

nach oben

Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium fördert begabte und leistungsstarke Studierende mit monatlich je 300.- €. Die eine Hälfte stammt von Förderern aus der Wirtschaft, Stiftungen oder Privatpersonen, die andere Hälfte kommt vom Bund. Das Stipendium wird für mindestens zwei Semester ausgezahlt und höchstens bis zum Ende der Regelstudienzeit. Es ist rückzahlungsfrei, unabhängig vom Einkommen der Eltern und wird nicht auf das BAföG angerechnet. [mehr]

nach oben

Elternkompass

Der Elternkompass ist ein unabhängiger und kostenfreier Informations- und Beratungsservice. Die Idee zur Einrichtung des Angebots entstand im Förderprogramm Studienkompass, das Schüler*innen bei der Aufnahme eines Studiums unterstützt. 

Vor dem Hintergrund, dass die familiäre Bildungsgeschichte nach wie vor maßgeblich den Bildungsweg von Jugendlichen beeinflusst, informiert der Elternkompass über Stipendienmöglichkeiten in Deutschland. Sein zentrales Anliegen ist es, insbesondere Bildungsaufsteiger*innen zur Stipendienbewerbung zu ermutigen und somit längerfristig eine chancengerechte Gesellschaft zu fördern.

www.elternkompass.info

nach oben

 

 

Evangelisches Studienwerk e.V.

Haus Villigst
58239 Schwerte
Tel. (0 23 04) 75 53 63 (Bewerbungsreferat)
e-mail: info[at]evstudienwerk.de
WWW: http://www.evstudienwerk.de/

Das Evangelische Studienwerk fördert Studierende aller Studienfächer an Fachhochschulen und Universitäten in ganz Deutschland. Es unterstützt engagierte junge Menschen mit Begeisterung für das eigene Fach, guten Leistungen und einem ausgeprägten Interesse an fachübergreifenden, gesellschaftlichen und politischen Themen.

Art der Förderung:
monatliches Stipendium je nach wirtschaftlichen Verhältnissen bis zu 744,-€, zuzüglich 300,- € Studienkostenpauschale sowie viele weitere Leistungen, beispielsweise für Auslandsaufenthalte. Ideelle Förderung durch umfassende individuelle Begleitung, ein vielseitiges interdisziplinäres Bildungsangebot und die Chance auf Mitbestimmung auf allen Ebenen.

Verfahren:
Selbstbewerbung samt Gutachten. Teilnahme an einem zweistufigen Auswahlverfahren. Bewerbungsschluss jeweils der 1. März und 1. September des Jahres. (Für Promovenden 15. Juni und 15. Dezember).
Das Evangelische Studienwerk strebt eine Erhöhung des Anteils von Studierenden aus naturwiss.-technischen Fachbereichen in der Stipendiatenschaft an. Zum Zeitpunkt der Bewerbung max. 3. Fachsememster.

nach oben

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist eine politische Stiftung, die den Grundwerten der Sozialen Demokratie verpflichtet ist. Ein gerechter Zugang zu Bildungschancen ist der Friedrich-Ebert-Stiftung deswegen ein besonderes Anliegen. Gefördert werden begabte, engagierte deutsche und ausländische Studierende, die bereit sind, ihre Fähigkeiten auch in den Dienst der Gesellschaft zu stellen. Junge Menschen aus einkommensschwachen Familien und mit Migrationshintergrund werden bei der Auswahl besonders berücksichtigt. Um AbiturientInnen die Entscheidung zu einem Studium zu erleichtern, bietet die Studienförderung mit dem „Stipendium auf Probe" eine frühzeitige Unterstützung ab dem ersten Hochschulsemester an. Informationen hierzu gibt es unter: www.fes.de/erstsemester Die Bewerbung für ein Stipendium bei der Friedrich-Ebert-Stiftung kann jederzeit selbstständig eingereicht werden. Bewerbungen von FH-Studierenden sind ebenfalls willkommen.

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
Abt. Studienförderung
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228/883-0
Fax: 0228/ 883-9225
stipendien@ich-will-keinen-spamfes.de  
www.fes.de/studienfoerderung

nach oben

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Die Friedrich-Naumann-Stiftung fördert Erststudien (Bachelor und Master zusammengenommen ist ein Erststudium) an deutschen sowie EU-europäischen und schweizerischen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen. Die Mindestförderdauer beträgt zwei Semester.

Voraussetzung für die Aufnahme in die Förderung sind hohe wissenschaftliche, fachspezifische Begabung, charakterliche Qualitäten mit der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen sowie politisches und gesellschaftliches Engagement aus liberaler Grundhaltung. Weitere Bedingungen sind den Förderungsrichtlinien zu entnehmen. Die Höhe der Grundförderung ist angelehnt an das BaföG derzeit maximal 744,-€ zuzüglich einer Studienkostenpauschale in Höhe von 300,-€ monatlich (elternunabhängig). 

Termine für die Bewerbung über das Online-Portal sind der 1. - 30. April und der 1. - 31. Oktober.

Friedrich-Naumann-Stftung für die Freiheit

Karl-Marx-Straße 2
14482 Potsdam
Tel. (030) 2099-3702
www.freiheit.org/stipendien

nach oben

Fulbright-Reisestipendium

Die Fulbright-Kommission schreibt für das amerikanische Studienjahr 2013-2014 Reisestipendien für deutsche Studierende der Universitäten und Fachhochschulen aus, die ihren Studienaufenthalt in den USA über ein deutsch-amerikanisches Hochschulpartnerschaftsprogramm arrangieren und (teil-)finanzieren [mehr]

nach oben

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.

Das Institut für Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch ideelle und finanzielle Förderung zur Erziehung eines persönlich und wissenschaftlich hochqualifizierten Akademikernachwuchses beizutragen.

Antragsberechtigt sind: - deutsche Studierende und Bildungsinländer aller Fachrichtungen, die als ordentliche Studierende an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule immatrikuliert sind. Ebenso antragsberechtigt sind Graduierte, deren Persönlichkeit und Begabung eine besondere wissenschaftliche Leistung in der Promotion und einen bedeutsaen Beitrag zur Forschung erwarten lassen.

Vor den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet:

  • überdurchschnittliche Schul-/ Studienleistungen
  • Engagement im politischen, kirchlichen oder sozialen Umfeld
  • eine persönliche Eignung: staatsbürgerliches Verantwortungsbewusstsein, politische Aufgeschlossenheit und ein Bejahen der Ziele der Hanns-Seidel-Stiftung.

Die zur Antragstellung benötigten Formulare sind schriftlich bei der Studienförderung der Hanns-Seidel-Stiftung anzufordern.

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
- Abteilung IV: Institut für Begabtenförderung -
Postfach 19 08 46
Lazarettstraße 33
80636 München
Tel. (089) 1258-403
E-Mail: kuefer@ich-will-keinen-spamhss.de

nach oben

Hans-Böckler-Stiftung

Die Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung ist das Begabtenförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Zu ihren Aufgaben gehört die materielle und ideelle Förderung von Studierenden, deren Begabung durch persönliche Eignung, fachliche Qualifikation für das gewählte Studium, gewerkschaftliches oder gesellschaftliches Engagement ausgewiesen ist. Sie vergibt Stipendien für das Grundstudium und für die Promotion.

Mit ihrer Studien- und Promotionsförderung will die Hans-Böckler-Stiftung auch einen Beitrag zur Überwindung sozialer Bildungsbarrieren und Verbesserung der Chancengleichheit leisten. Stipendien gibt es für unterschiedliche Phasen des Studiums. Die Förderfähigkeit des Studiums richtet sich grundsätzlich nach den Bestimmungen des BAföG, die Förderdauer soll nach Möglichkeit bis zum erfolgreichen Ende des Studiums erfolgen, allerdings nur bis zur Förderhöchstdauer lt. BAföG.

Aktuelle Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Fristen finden Sie unter:

Hans-Böckler-Stiftung
Stipendien
Georg-Glock-Straße 18
40474 Düsseldorf

Telefon: 0211-7778-0
www.boeckler.de

nach oben

Heinrich-Böll-Stiftung

Die Heinrich-Böll-Stiftung fördert im Jahr rund 1.200 Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen und Nationalitäten sowohl an Universitäten als auch an Fachhochschulen im Inland. m Rahmen von ideeller und materieller Förderung. Gefördert werden junge Menschen mit einem Stipendium (in der Regel mit einem Lebenshaltungsstipendium, Büchergeld, Auslandsförderung, Forschungskostenpauschale u.v.m.). Darüber hinaus unterstützt das Studienwerk die Stipendiatinnen und Stipendiaten in ihrer persönlichen Entwicklung, macht Angebote zur überfachlichen Qualifizierung und befördert den Ausbau von Schlüsselkompetenzen. Es regt die Stipendiatinnen und Stipendiaten an zur politischen Debatte, zur Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragen und fördert den interdisziplinären Dialog. Insbesondere unterstützt es die Eigeninitiative und Selbstorganisation der Stipendiatinnen und Stipendiaten und räumt ihnen vielfältige Mitsprachemöglichkeiten ein.

Von den Stipendiatinnen und Stipendiaten werden hervorragende Leistungen, gesellschaftliches Engagement und politische Interesse sowie eine aktive Auseinandersetzung mit den Grundwerten der Stiftung erwartet.

Studierende (auch schon vor Aufnahme des Studiums) und Promovierende bewerben sich selbst direkt bei der Stiftung. Studierende im Bachelor-, Staatsexamen- oder Diplom-Studiengang können sich bis zum dritten Fachsemester bewerben (im Erststudium).

Bewerbungstermine (ausschließlich online-Bewerbungen) sind i.d.R. der 1. März und der 1. September

(Aktuelles siehe immer unter www.boell.de)

Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8
10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 28534-400

studienwerk[at]boell.de

www.boell.de/studienwerk

 

nach oben

idealo Bahnbrecher Stipendium

Dinge, die anderen schwer fallen, gelingen Ihnen mit einer selbstverständlichen Leichtigkeit. Durch eine überdurchschnittlich ausgeprägte Fähigkeit – sei es in Form von mathematischer Begabung, überragender Sozialkompetenz oder völlig selbstloser Hingabe für Umwelt, Mensch und Tier – stellen Sie sich problemlos jeder Herausforderung und ernten dabei Bewunderung durch Ihre Mitmenschen. 

Aus diesem Grund sucht idealo im Rahmen seines „Stipendiums für Bahnbrecher“ Studierende, die sich von der Masse abheben und ihre besondere Fähigkeit einem bestimmten Zweck widmen. Denn eines ist sicher: Herausragende Leistungen sind in unserer heutigen Gesellschaft wichtiger denn je, bringen diese voran und müssen entsprechend gewürdigt werden. Dabei geht es um mehr als mit Noten zu bewerten ist. Bewerben sollten sich alle, die sozial engagiert, talentiert und leidenschaftlich kreativ sind und in der Welt etwas bewegen wollen.

Das Stipendium umfasst

  • 1 Vollstipendium im Gesamtwert von 9.000 Euro
  • 12 Monate 750 Euro zur Studienunterstützung

Bewerben können sich Studierende aller Studiengänge und Fachrichtungen die über mindestens ein ungewöhnliches Talent verfügen.

Bewerbungsfrist ist der 31. Juli 2020

Link zur Bewerbung: www.idealo.de/unternehmen/jobs/stipendium

Kontakt:

idealo internet GmbH
Marian Witte
Ritterstraße 11
10969 Berlin
Telefon: 030 800 970 - 150
Email: marian.witte@ich-will-keinen-spamidealo.de

nach oben

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung fördert überdurchschnittlich begabte Studentinnen, Studenten und Graduierte und will sie für Aufgaben im öffentlichen Leben, in Wissenschaft, Wirtschaft und internationalen Organisationen vorbereiten. Gefördert werden deutsche und ausländische Studentinnen und Studenten, die nicht älter als 32 Jahre sein sollen. Vorausgesetzt werden überdurchschnittliche Begabung, charakterliche Reife, staatsbürgerliches Verantwortungsbewusstsein und politische Aufgeschlossenheit, gepaart mit besonderem Engagement.

Die Stipendiaten verpflichten sich zur Teilnahme an Seminaren, überdurchschnittliche Studienleistungen werden erwartet. Die Höhe des Stipendiums richtet sich nach der wirtschaftlichen Lage. Alle Stipendiaten erhalten ein Büchergeld. Doktoranden und ausländische Studierende werden in der Regel unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Lage gefördert.

Bewerbungsfristen für Studierende: 15. Januar für die Aufnahme zum Sommersemester, 15. Juli für die Aufnahme zum Wintersemester

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
- Wissenschaftliche Dienste - Begabtenförderung
Klingelhöferstraße 23
10785 Berlin
Telefon: 030 901-770
Email: campus.fachadmin@kas.de
www.kas.de

nach oben

Otto Benecke Stiftung e.V.

Das Programm "Garantiefonds Hochschule" der Otto-Behnecke-Stiftung e.V. richtet sich an junge neu zugewanderte Migrantinnen und Migranten, die in Deutschland die Hochschulreife erwerben wollen, sich auf ein Hochschulstudium vorbereiten und eine akademische Laufbahn anstreben und die als Geflüchtete oder Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler bzw. deren Angehörige in Deutschland leben.

Nähere Informationen erhalten Sie bei der zuständigen Bildungsberatungsstelle Garantiefonds Hochschule:

Otto Behnecke Stiftung e.V.
Garantiefonds Hochschule

Kennedyallee 105-107
53175 Bonn
Telefon: 0228-8163-230
Email: garantiefonds@ich-will-keinen-spamobs-ev.de

nach oben

Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung (SBB) Gemeinnützige Gesellschaft mbH

Das Stipendienprogramm richtet sich ausdrücklich an Berufserfahrene und hat daher einige Besonderheiten:

  • Die Bewerbung erfolgt in der Regel vor Beginn eines Studiums
  • Auch berufsbegleitende Studiengänge können gefördert werden
  • Die Förderung erfolgt als Pauschale und ist einkommensunabhängig.

Gefördert werden alle Studienrichtungen einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, in einem EU-Mitgliedsland oder der Schweiz (Bachelor und Master). Die Unterstützung wird für ein Erststudium in Vollzeit oder ein berufsbegleitendes Studium. Für bereits Studierende ist eine Bewerbung bis zum Ende des zweiten Semesters möglich. Eine formale Altersgrenze besteht nicht. 

Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung gGmbH
- Aufstiegsstipendium - 
Menuhinstraße 6 
53119 Bonn 
Email: info@sbb-stipendien.de 
Telefon: 0228 / 62 93 10 
 www.sbb-stipendien.de 

Die Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung ist vom Bundesbildungsministerium mit der Durchführung des Stipendienprogramms beauftragt. Informationen zum Aufstiegsstipendium finden Sie auf den Seiten des BMBF unter www.aufstieg-durch-bildung.info sowie auf den Seiten der SBB unter www.aufstiegsstipendium.de.

nach oben

Stiftung der Deutschen Wirtschaft - Studienförderwerk Klaus Murmann

Das Studienförderwerk Klaus Murmann unter dem Dach der Stiftung der Deutschen Wirtschaft verfolgt das Ziel, unternehmerisches Denken und Handeln in gesellschaftlicher Verantwortung zu fördern. Es unterstützt besonders leistungsfähige und -bereite Studierende  und Promovierende aus allen gesellschaftlichen Gruppen.

Das Studienförderwerk unterstützt seine Stipendiaten mit einem interdisziplinären Förderprogramm zu vielfältigen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Themen. Die finazielle Unterstützung von max. 744,-€/monatlich ist einkommensabhängig und es wird darüber hinaus eine Studienkostenpauschale in Höhe von 300,-€ monatlich gewährt. Die Leistungen müssen nicht zurückgezahlt werden.

Weitere Informationen zur Bewerbung, den Fristen und Kontakt finden Sie unter

Stiftung der Deutschen Wirtschaft gGmbH
Studienförderwerk Klaus Murmann
Breite Str. 29
10178 Berlin
Email: studienfoerderungswerk[at]sdw.org
www.sdw.org/

nach oben

Stipendienlotse des BMBF

In der Stipendien-Datenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung befindet sich ein großes Angebot an Förderungsmaßnahmen. http://www.stipendienlotse.de

nach oben

Studienstiftung des deutschen Volkes

Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das älteste und größte Begabtenförderungswerk in der Bundesrepublik Deutschland und unterstützt besonders talentierte und engagierte Studierende und Promovierende finaziell und ideell. Sie fördert Studierende aller Hochschulen und vergibt Stipendien für intellektuelle Fähigkeiten, Leistungsbereitschaft sowie Motivation, Kommunikations- und Artikulationsfähigkeit, soziale Kompetenz, gesellschaftliches Engagement und ein breites Interessenspektrum.

 

Die Studienstiftung bietet ihren Geförderten neben dem monatlichen Stipendium ein vielfältiges Bildungsprogramm, Stipendien für Auslandsaufenthalte weltweit, Sprachkurse, persönliche Beratung und ein Netzwerk aus aktuell 14.000 Stipendiatinnen und Stipendiaten und über 60.000 Ehemaligen.

Weitere Informationen zur Selbstbewerbung finden Sie auf der Website unter

www.studienstiftung.de/studienfoerderung/selbstbewerbung.  

Ein Antrag auf Förderung kann auch von der Hochschule gestellt werden, d.h. die Jade Hochschule kann der Stiftung geeignete Bewerberinnen und Bewerber vorschlagen. Sprechen Sie uns hierzu gerne an.

Die Bewerberin bzw. der Bewerber wird dann zu zwei ausführlichen Gesprächen oder einem Auswahlseminar eingeladen. Bei der Auswahl spielt die wirtschaftliche Lage der Bewerberin/des Bewerbers keine Rolle. Voraussetzungen sind lediglich die Erwartungen hoher Begabung und die Forderung, ihr/sein Können in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen. Das Grundstipendium wird elternabhängig in Anlehnung an BAföG berechnet.

Studienstiftung des deutschen Volkes e.V.
Ahrstraße 41
53175 Bonn
Telefon 0228 - 820 96-0

Email: info@ich-will-keinen-spamstudienstiftung.de
www.studienstiftung.de